Delivery Hero – Sparkurs des Essenslieferanten zeigt Wirkung


Seit Monatsbeginn legte die Aktie von Delivery Hero kräftig zu. Katalysator waren unter anderem überraschend gute Quartalszahlen und positive Analysteneinschätzungen. In den zurückliegenden Tagen geriet die Rally beim Essenslieferanten jedoch analog zum Gesamtmarkt ins Stottern. Der Trend ist allerdings noch aufwärtsgerichtet.

Konzernchef und Firmengründer Niklas Östberg drückte in den zurückliegenden Monaten kräftig auf die Kostenbremse und strich auch zahlreiche Stellen, um den Berliner Lieferdienst auf Kurs zu bringen. Das jüngste Zahlenwerk zeigt erste Erfolge. So verbesserte sich nicht nur der Bruttowarenwert gegenüber dem Vergleichszeitraum. Vielmehr steigerte der Konzern in den ersten neun Monaten des Jahres das bereinigte EBITDA um mehr als 850 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird nun eine EBITDA/Bruttowarenwert-Marge von 0,5 Prozent erwartet.

Knapp 60 Prozent des Bruttowarenwert setzte der Konzern in den ersten drei Quartalen über die Plattformen in Asien um, gefolgt vom Mittleren Osten/Nordafrika (MENA) mit knapp 20 Prozent. Europa spielte zuletzt mit rund 14 Prozent eine vergleichsweise geringe Rolle. Östberg bestätigte, dass weiter streng auf die Kosten achtet wird und vor diesem Hintergrund das Südostasiengeschäft verkauft werden soll. Ein großer Teil der Analysten beurteilen Östbergs Kurs positiv und stufen die Aktie mittelfristig als haltens- oder gar kaufenswert ein. Gleichwohl hat die Aktie in den zurückliegenden Jahren große Schwankungen gezeigt. Mit Rücksetzern muss somit gerechnet werden, wenn der Gesamtmarkt unter Druck gerät oder die Berliner mit Hiobsbotschaften aufwartet.

Chart: Delivery Hero

Widerstandsmarken: 33,23/34,09/37,14/39,56 EUR

Unterstützungsmarken: 26,90/28,11/29,32/31,05 EUR

Die Aktie von Delivery Hero bildet seit knapp zwei Jahren einen Seitwärtstrend zwischen EUR 23,00 und EUR 57,00 und seit Anfang Februar diesen Jahres einen Abwärtstrend. Die Anfang November gestartete Kursrally brachte die Aktie inzwischen in die Nähe der Abwärtstrendlinie. Sie verläuft aktuell im Bereich von EUR 33,23 und damit auf Höhe des jüngsten Hochs. Kurzfristig deutet sich jedoch eine Konsolidierung an. Bei Rücksetzern unter EUR 31,05 droht eine Konsolidierung bis zur 61,8%-Retracementlinie bei EUR 29,32. Solange dieses Level jedoch nicht unterschritten wird, besteht die Chance auf einen Ausbruch aus dem Abwärtstrend. Gelingt der Sprung über den Kreuzwiderstand bei EUR 33,23 (Abwärtstrend, jüngstes Hoch), könnten weitere Kaufsignale folgen, die das Papier in Richtung EUR 37,14 tragen.

Delivery Hero in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 07.10.2022–28.11.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Delivery Hero in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 29.11.2018– 28.11.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Discount-Zertifikate eignen sich vor allem für Anleger, die nur mit einem moderaten Kursanstieg der Aktie rechnen. Diese Wertpapiere sind mit einem Cap (obere Kursgrenze) ausgestattet. Das Cap der beiden Wertpapiere liegt bei EUR 32,00. Notiert die Delivery Hero-Aktie am finalen Beobachtungstag auf Höhe das Cap oder darüber, erhält der Anleger den maximalen Rückzahlungsbetrag von EUR 32. Liegt der festgestellte Aktienkurs hingegen darunter drohen Verluste. Aktuell notiert die Aktie von Delivery Hero bei EUR 30,80 und damit etwas unterhalb des Cap. Die beschränkte Partizipation an steigenden Kursen sorgt dafür, dass diese Wertpapiere aktuell bei EUR 27,42 beziehungsweise EUR 25,89 notieren. Faktor-Optionsscheine bieten Anlegern die Möglichkeit täglich mit dem festgelegten Hebel überdurchschnittlich an der Kursentwicklung der Delivery Hero-Aktie  zu partizipieren. Allerdings drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust, wenn der Basiswert die entgegengesetzte Richtung einschlägt. Zudem sind sie aufgrund ihrer Konstruktion nicht als langfristige Anlage geeignet.

Discount-Zertifikat auf die Aktie von Delivery Hero für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
Delivery Hero HD0XP3 27,42 32,00 15.03.2024
Delivery Hero HD0XP5 25,89 32,00 21.06.2024
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.11.2023; 13:40 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HC9S89 11,60 21,365779 24,036501 3 Open End
Delivery Hero HC9P4K 12,53 25,638233 28,843012 5 Open End
Delivery Hero HD07RQ 22,79 27,954 30,128821 10 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.11.2023; 13:40 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Delivery Hero für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Delivery Hero HC569Y 3,51 42,72102 40,050961 -3 Open End
Delivery Hero HD0SQ6 12,05 38,448572 35,245806 -5 Open End
Delivery Hero HD0SQ7 11,39 35,244231 33,00269 -10 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 28.11.2023; 13:40 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Delivery Hero finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

News

23.02.2024VW – Anleger steigen wieder ein!
23.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX stabil – Autowerte geben weiter Gas
23.02.2024DAX stabil auf Rekordniveau – Zahlenflut bewegt
22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Siemens – solides Auftaktquartal und Aktienrückkaufprogramm stützen.
19.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® tritt auf der Stelle: Bei Nvidia und Super Micro Computer dominieren die Bullen
19.02.2024DAX schwächelt anfänglich. Immobilienaktien stellen sich gegen den Trend
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
16.02.2024Nasdaq-100 Index – US-Produzentenpreise bremsen anfangs
16.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX-Bären unterwegs. Bei Nividia dominieren die Bullen
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
15.02.2024Tagesausblick für 16.02.: DAX stabil auf Rekordniveau. Notenbänker im Blickpunkt
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX uneinig. Bei Commerzbank und Nvidia dominieren die Bullen
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr