Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel


Nach einem kurzzeitigen Dämpfer nach Ausbruch der Corona-Pandemie nahm die Brenntag-Aktie eine äußerst steile Rallye auf und verdoppelte ihren Wert nahezu. Seit September 2021 läuft allerdings eine Korrekturwelle, diese reichte zurück auf die Verlaufshochs aus 2015. Dort versucht das Wertpapier nun eine Trendwende zu vollziehen und dadurch den statischen Abwärtstrend zu beenden.

Ein Blick auf den längerfristigen Kursverlauf zeigt ein Hoch in 2015 bei 59,38 Euro, von da an tendierte die Aktie tendenziell in einem flachen Abwärtstrend talwärts. Kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie rutschte das Papier auf 28,68 Euro ab, allerdings konnte noch im selben Jahr eine sehr steile Erholungsbewegung gestartet werden, diese reichte bis September 2021 sogar auf 87,40 Euro aufwärts. Seitdem hat das Interesse von Investoren sichtlich abgenommen, Brenntag fiel in einen Abwärtstrend und musste zurück auf die Verlaufshochs aus 2015 konsolidieren. Dort scheint sich aber ein tragfähiger Boden gebildet zu haben, auch versucht sich die Aktie nun über den laufenden Abwärtstrend hinwegzusetzen und dadurch eine Trendwende zu vollziehen.

Handelsmarken abgesteckt

Um von einer höheren Wahrscheinlichkeit eines Trendwechsels zu profitieren, sollten Investoren erst einen nachhaltigen Anstieg mindestens über 68,65 Euro abwarten. In diesem Szenario könnten dann rasch Zugewinne an 71,74 und darüber in den etwas größeren Widerstandsbereich aus Ende 2021 um 74,34 Euro erfolgen. Entsprechend gut würde sich ein derartiges Szenario für den Aufbau von kurz- und mittelfristigen Long-Positionen anbieten. Scheitert der Bodenbildungsversuch und Brenntag fällt mindestens auf Wochenschlusskursbasis unter 55,95 Euro zurück, könnte dagegen ein Short-Investment mit Zielen um 50,00 Euro ins Auge gefasst werden. Derartige Hinweise liefert die Charttechnik aber nicht.

  • Widerstände: 67,88; 68,44; 69,24; 69,76; 71,00; 71,74 Euro
  • Unterstützungen: 66,51; 65,44; 63,94; 63,14; 61,40; 59,38 Euro

Brenntag in Euro im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 25.01.2022 – 12.01.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1DAHH0

Brenntag in Euro im Wochenchart; 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 08.01.2018 – 12.01.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1DAHH0

Turbo Open End Call-Optionsschein auf Brenntag für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Letzter Bewertungstag
Brenntag HC2UEN 1,23 55,180174 5,48 Open End
Brenntag HC31UK 0,74 60,009672 9,01 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.01.2023; 14:54 Uhr

Turbo Open End Put-Optionsschein auf Brenntag für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Letzter Bewertungstag
Brenntag HB6T8B 1,49 81,646287 4,52 Open End
Brenntag HB6GFF 0,72 74,213249 9,01 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.01.2022; 14:56 Uhr

Weitere Produkte auf BRENNTAG und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Siemens – solides Auftaktquartal und Aktienrückkaufprogramm stützen.
19.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® tritt auf der Stelle: Bei Nvidia und Super Micro Computer dominieren die Bullen
19.02.2024DAX schwächelt anfänglich. Immobilienaktien stellen sich gegen den Trend
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
16.02.2024Nasdaq-100 Index – US-Produzentenpreise bremsen anfangs
16.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX-Bären unterwegs. Bei Nividia dominieren die Bullen
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
15.02.2024Tagesausblick für 16.02.: DAX stabil auf Rekordniveau. Notenbänker im Blickpunkt
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX uneinig. Bei Commerzbank und Nvidia dominieren die Bullen
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
14.02.2024Tagesausblick für 15.02.: DAX schließt fester. Medientitel und Delivery Hero ziehen an.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr