PayPal – Chance auf Doppelboden


Aktien des US-Zahlungsdienstleisters PayPal haben seit ihren Rekordhochs aus 2021 rund 78 Prozent an Wert verloren und sich in den Unterstützungsbereich der letzten Jahre zwischen 2017 und 2020 abwärts begeben. Erst an dieser Stelle zeigt sich eine deutliche Gegenwehr von Käufern. Zudem bahnen sich womöglich ein Doppelboden und damit eine potenzielle Trendwende an.

Bis März 2020 verfolgte die PayPal-Aktie einen gemächlichen Aufwärtstrend und konnte praktisch Jahr für Jahr an Wert zulegen. Anschließend allerdings schossen die Notierungen regelrecht in die Höhe und konnten im Februar 2021 bereits ein Niveau um 310,00 US-Dollar vorweisen. Doch diese außerordentlich steile Kursrallye wurde nach wenigen Monaten dynamisch zur Unterseite korrigiert, die Folge waren bis März 2022 Verluste auf rund 100,00 US-Dollar, im letzten Jahr ging es dann sogar auf 66,39 US-Dollar weiter abwärts. Damit liegt das Papier nun auf einen Unterstützungsbereich aus den Jahren 2017 bis 2020 auf. Hier zeigt sich nun ein potenzieller Doppelboden, der allerdings noch am Anfang der Entwicklung steht.

Papier wieder fair bewertet

Aus technischer Sicht ergibt sich eine Aktivierung des potenziellen Doppelbodens erst bei einem nachhaltigen Kurssprung mindestens über das Niveau von 103,03 sowie den 50-Wochen-Durchschnitt bei derzeit 104,21 US-Dollar. Nur in diesem Fall dürften mittelfristige Long-Ansätze mit einer höheren Wahrscheinlichkeit fruchten und Zugewinne an 122,92 und darüber in den Bereich von 137,57 US-Dollar erlauben zu vollziehen. Im weiteren Verlauf wird eine kleine Auswahl von Long-Zertifikaten je nach Hebel vorgestellt. Sollte es allerdings zu einem Wochenschlusskurs unterhalb der Verlaufstiefs aus 2022 von 66,39 US-Dollar kommen, wäre dies ein schwerer Schlag für Bullen, Verluste auf 65,79 und darunter sogar in den Bereich um 57,58 US-Dollar kämen dann nicht überraschend.

  • Widerstände: 78,48; 81,86; 84,80; 88,75; 91,03; 95,57 US-Dollar
  • Unterstützungen: 74,01; 73,38; 71,26; 70,19; 67,29; 66,39 US-Dollar

PayPal in US-Dollar im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 27.12.2021 – 09.01.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US70450Y1038

PayPal in US-Dollar im Wochenchart; 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 29.01.2018 – 09.01.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US70450Y1038

Turbo Open End Call-Optionsschein auf PayPal für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in US-Dollar Hebel Letzter Bewertungstag
PayPal HB7M1F 1,68 58,013224 4,13 Open End
PayPal HB5X26 0,95 66,189217 7,35 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.01.2023; 09:05 Uhr

Turbo Open End Put-Optionsschein auf PayPal für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in US-Dollar Hebel Letzter Bewertungstag
PayPal HC29WB 1,12 87,517457 6,43 Open End
PayPal HC2QCH 0,37 79,010235 22,26 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.01.2022; 09:05 Uhr

Weitere Produkte auf PAYPAL und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag PayPal – Chance auf Doppelboden erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

07.02.2023VW – Kreuzwiderstand bremst Autobauer noch aus!
06.02.2023Tagesausblick für 07.02.: DAX – Pause nach dem Sprint.
06.02.2023Siltronic – Starkes Ergebnis
06.02.2023Blickpunkt Zins: Wann springen die geldpolitischen Ampeln auf Grün?
01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr