Deutschland Top Aktien Index – neue Titel wecken neue Fantasie!


Heute gab es größere Veränderungen beim auf Stimmungsmuster basierenden Deutschland Top Aktien Index. So sank die Zahl der Indexmitglieder von 28 auf 26. Darüberhinaus schafften es nur 12 aus der alten Besetzung wieder in den Index. In den zurückliegenden drei Monaten seit der vorangegangenen Indexanpassung legte der primär auf Nebenwerte spezialisierte Deutschland Top Aktien Index rund 4,5 Prozent. Zu den größten Gewinnern seit Mitte September zählten unter anderem Aurubis, der Deutschen Lufthansa sowie SMA Solar. Die beiden Immobilienunternehmen Aroundtown und Grand City Properties und die beiden Biotechnologiekonzerne Evotec und Morphosys haben hingegen Federn lassen müssen. Beide Sektoren litten überdurchschnittlich stark unter dem Renditeanstieg. Nach der Anpassung werden die drei größten Gewinner der zurückliegenden drei Monate Aurubis, Deutsche Lufthansa und SMA Solar weiterhin zum Index gehören. Dazu gesellt sich eine breite Mischung von Titeln aus aussichtsreichen Sektoren.

Stärker als zuletzt werden Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien im Index enthalten sein. Dazu zählen künftig neben SMA Solar die Anteilsscheine von Encavis, Nordex, PNE und erneut Verbio. Ebenfalls ein größeres Gewicht werden Technologiewerte haben. Aixtron, Bechtle, CompuGroup und Teamviewer ergänzen das bereits bestehende Tech-Universum bestehend aus Siltronic und United Internet.

Der Deutschland Top Aktien Index bildet die Kursentwicklung von minimal 10 bis maximal 40 Aktien ab, die durch einen Algorithmus der Stockpulse GmbH anhand der stärksten Stimmungsmuster selektiert wurden. Die Datenbasis des Auswahluniversums wird von der Solactive AG täglich an die Stockpulse übermittelt. StockPulse analysiert die Kommunikation zu den Aktien aus dem Auswahluniversum und im Allgemeinen zum Thema Börse in öffentlich zugänglichen Social Media- und Nachrichtenquellen. Jede von StockPulse eingesammelte Nachricht wird mittels Textanalyse (Sentiment-Analyse) verarbeitet und klassifiziert (Einstufung in eine positive, negative oder neutrale Kategorie). Daraus resultiert für jede Nachricht ein numerischer Wert (das Sentiment), welcher auf einer beliebigen Zeiteinheit zusammengefasst werden kann.

Am Selektionstag untersucht der Algorithmus die Sentiment-Werte der vergangenen drei Monate und identifiziert die Aktien mit den stärksten Stimmungsmustern aus dem Universum in dieser Zeitperiode. Das Stimmungsmuster wird durch einen numerischen Wert repräsentiert. Anschließend werden die Aktien anhand dieser Stimmungswerte und der Kommunikationsstärke („Buzz“) absteigend sortiert. Der Buzz-Wert für eine Aktie muss über 130 Prozent liegen (100 Prozent Buzz entsprechen dem Durchschnitt). Anschließend werden die Top 40 Prozent des resultierenden Rankings als Zielportfolio ausgewählt. Die prozentuale Auswahl der Aktien wird vorgenommen, um am Ende ein Ziel-Portfolio von durchschnittlich 20 Aktien zu erhalten, welches die Titel mit den stärksten Stimmungsmustern und höchsten Buzz- Werten über den betrachteten Zeitraum aufweist.

Sollte der Algorithmus weniger als 10 Aktien identifizieren, so werden weitere Aktien in absteigender Reihenfolge nach Stimmungsmuster-Werten ausgewählt bis mindestens 10 Aktien ausgewählt wurden. Sollte der Algorithmus mehr als 40 Aktien identifizieren, so werden maximal die ersten 40 Aktien in absteigender Reihenfolge nach stärksten Stimmungsmustern ausgewählt. Aktuell sind 26 Aktien im Index enthalten. 

Das Indexzertifikat spiegelt die Entwicklung des Index wider. Steigt der Index, profitiert auch das Indexzertifikat. Negative Nachrichten einzelner Unternehmen oder ein schwacher Gesamtmarkt könnten das Aktienbarometer hingegen unter Druck setzen und so zu Verlusten führen.

Chart: Deutschland Top Aktien Index

Widerstandsmarken: 1.120/1.150/1.215 Punkte

Unterstützungsmarken: 960/1.000/1.050 Punkte

Der Deutschland Top Aktien Index bildet seit Jahresbeginn einen Abwärtstrend und prallte in den zurückliegenden sechs Wochen drei Mal an der Abwärtstrendlinie nach unten ab. Im Bereich von 1.050 Punkten stabilisierte sich der Index. Dort findet das Aktienbarometer aktuell auch eine Unterstützung. Solange diese Marke hält, besteht die Chance auf eine Erholung bis zum Kreuzwiderstand bei 1.120 Punkte.

Deutschland Top Aktien Index in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)


Betrachtungszeitraum: 20.12.2019 (Start des Index) – 22.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
HVB Open End Index Zertifikat
Basiswert Deutschland Top Aktien Index
ISIN/WKN DE000HZ5UBV2 / HZ5UBV*
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt p. a. 1,50 % p. a.
Briefkurs (Verkaufspreis) EUR 10,42

* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen.

Die aktuellen Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de veröffentlicht. Das Produkt ist eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG. Bei deren Insolvenz, also Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust. Information zur Funktionsweise des Produkts

Stand: 22.12.2022

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Deutschland Top Aktien Index – neue Titel wecken neue Fantasie! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

07.02.2023VW – Kreuzwiderstand bremst Autobauer noch aus!
06.02.2023Tagesausblick für 07.02.: DAX – Pause nach dem Sprint.
06.02.2023Siltronic – Starkes Ergebnis
06.02.2023Blickpunkt Zins: Wann springen die geldpolitischen Ampeln auf Grün?
01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr