Tagesausblick für 21.12.: DAX – Konsolidierung noch nicht abgeschlossen. Bankaktien profitieren vom Renditeanstieg!


Europäische Leitindizes wie der DAX®, CAC®40 und Euro STOXX®50 setzten ihren Konsolidierungskurs heute fort und verbuchten Verluste von bis zu 0,4 Prozent. Für Verunsicherung sorgte heute vor allem die überraschende Ausweitung der Handelsspanne für 10jährige Staatsanleihen seitens der japanischen Notenbank. Im Tagesverlauf lösten sich die Aktienbarometer jedoch mehrheitlich von ihrem Tagestief. Alle drei Indizes hielten damit noch gebührenden Abstand zur charttechnisch wichtigen 200- Durchschnittslinie.

Die Staatsanleihen in Europa blieben derweil unter Druck. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen näherte sich dem Level von 2,3 Prozent. In den USA deutet sich ebenfalls eine Wende an. So stieg dort die Rendite auf 3,67 Prozent und damit auf ein neues Dezemberhoch. In Japan sprang die Rendite vergleichbarer Papiere von 0,25 auf 0,42 Prozent. Die Rohstoffnotierungen präsentierten sich heute größtenteils recht freundlich. Der Goldpreis setzte sich oberhalb von 1.800 US-Dollar und der Silberpreis bei rund 24 US-Dollar pro Feinunze fest. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil blieb hingegen bei rund 80 US-Dollar stabil.

Unternehmen im Fokus 

Brenntag Großaktionär Primestone Capital ist gegen den vom Brenntag-Management geplanten Kauf von Univar Solutions und fordert weiterhin eine Aufspaltung des Konzerns. Die Aktie zeigte heute teils größere Ausschläg. Schloss aber im Bereich von gestern. Commerzbank und Deutsche Bank profitierten vom Anstieg der Renditen am Anleihemarkt. Fielmann plant die Übernahme von zwei Augenoptik- und Hörakustikunternehmen in Spanien. Bei den Investoren kam die Nachricht gut an. Auch Klöckner ist auf Einkaufstour und plant den Kauf des Stahl-Service-Unternehmens National Material of Mexico. Die Anleger reagierten uneinheitlich. So pendelte das Papier um den Schlussstand von gestern. Pfeiffer Vacuum erhöhte für das laufende Geschäftsjahr die Umsatzprognose. Der SDAX®-Wert legte daraufhin über 1,5 Prozent zu. Der neue Varta-Chef Markus Hackstein erklärte in einem Interview mit der FAZ, dass vor allem die Materialkosten zu hoch sind. Nun hat sich Hackstein externe Hilfe geholt, um die Kosten in den Griff zu bekommen. Die Aktie hat seit Jahresbeginn 80 Prozent verloren und sucht im Bereich von EUR 22,80 einen Boden.

Aurubis und Micron Technology melden Zahlen zum abgelaufenen Quartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland: Gfk-Konsumklimaindex 01/23
  • Frühindikator für den Außenhandel (Exporte in Nicht-EU-Staaten, vorläufige Ergebnisse), November
  • Deutschland: DIW Konjunkturbarometer
  • USA: Leistungsbilanz, Q3

        Chart: DAX®

        Widerstandsmarken: 14.240/14.360/14.560/14.700 Punkte

        Unterstützungsmarken: 13.250/13.550/13.800 Punkte

        Nach einem schwachen Start in den Handelstag drehte der DAX® bei 13.800 Punkten nach oben und pendelte im weiteren Tagesverlauf zwischen 13.860 und 13.920 Punkten. Neue Kaufimpulse erhält der Leitindex frühestens oberhalb von 14.000 Punkten. Gelingt es diese Marke zu überschreiten, besteht die Chance auf eine Erholung bis 14.240 und im weiteren Verlauf bis 14.360 Punkte. Solange die Hürde bei 14.000 Punkten nicht genommen ist, sollten Anleger die Kreuzunterstützung bei 13.550 Punkten im Auge behalten.

        DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

        Betrachtungszeitraum: 21.10.2021 – 20.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

        DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

        Betrachtungszeitraum: 21.12.2015 – 20.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

        Bonus Cap-Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, dass sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

        Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Pkt Bonuslevel/Cap in Pkt. Finaler Beobachtungstag
        DAX® HC1Q52 256,27 11.750 28.000 17.03.2023
        DAX® HB6PT2 303,71 11.500 33.000 17.03.2023
        Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.12.2022; 17:30 Uhr; 

        Faktorzertifikate Long auf den DAX®

        Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
        DAX® HB9WK8 8,62 15 13.015,030396 13.479,666981 Open End
        DAX® HC01HP 4,61 20 13.247,421189 13.595,828366 Open End
        Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.12.2022; 17:30 Uhr

        Faktorzertifikate Short auf den DAX®

        Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
        DAX® HC291A 10,59 -15 14.872,394667  14.406,888714 Open End
        DAX® HC1S53 8,65 -20 14.640,0135 14.291,581179 Open End
        Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.12.2022; 17:30 Uhr

        Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

        Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

        Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

        Funktionsweisen der HVB Produkte

        Der Beitrag Tagesausblick für 21.12.: DAX – Konsolidierung noch nicht abgeschlossen. Bankaktien profitieren vom Renditeanstieg! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

        Autor: Richard Pfadenhauer

        News

        07.02.2023VW – Kreuzwiderstand bremst Autobauer noch aus!
        06.02.2023Tagesausblick für 07.02.: DAX – Pause nach dem Sprint.
        06.02.2023Siltronic – Starkes Ergebnis
        06.02.2023Blickpunkt Zins: Wann springen die geldpolitischen Ampeln auf Grün?
        01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
        01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
        01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
        31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
        30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
        30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
        27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
        27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
        27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
        26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
        26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
        26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
        25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
        25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
        24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
        23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
        20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
        19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
        19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
        19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
        19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
        18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
        17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
        17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
        16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
        16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
        13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
        13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
        12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
        12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
        12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
        11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
        11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
        10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
        09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
        09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden




































        Inhalte: Home + Impressum
        © 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr