Tagesausblick für 20.12.: DAX stabilisiert sich. ProSiebenSat.1 und United Internet im Blickpunkt!


Nach dem Kursrutsch bei zahlreichen Leitindizes wie dem DAX®, CAC®40 und Euro STOXX®50 in der zweiten Wochenhälfte der Vorwoche, deutet sich zum Start in die Vorweihnachtswoche eine leichte Stabilisierung an. Der DAX® fing sich bei rund 13.950 Punkten und der Euro STOXX®50 bei 3.820 Punkten. Unterstützung kam von gutenp Wirtschaftszahlen. So legte der Auftragsbestand der deutschen Industrie leicht zu. Darüberhinaus stieg der deutsche Frühindikator, der ifo-Geschäftsklimaindex überraschend starken an. Die ifo-Geschäftserwartungen sind nun den dritten Monat in Folge gestiegen. Damit könnte es wie erwartet zu einer Anpassung des UC European Sector Rotation Strategy Index kommen.

Staatsanleihen standen hingegen weiterhin etwas unter Druck. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen stieg auf 2,22 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere auf knapp 3,6 Prozent. Spekulationen um eine baldiges Ende der Zinserhöhungen seitens der Notenbanken sind seit vergangener Woche erst einmal vom Tisch. Die aktuelle Verunsicherung um den weiteren Kurs der Währungshüter dürfte die Anleihemärkte in den nächsten Wochen weiter belasten. Diese Entwicklungen hinterlassen auch bei Edelmetallen Spuren. Der Goldkurs konnte sich im Bereich des Schlussstands von Freitag stabilisieren. Bei Palladium und Platin weist der Trend allerdings nach unten. Dies gilt auch für den Ölpreis. Eine Trendwende bei Brent Crude Oil deutet sich frühestens oberhalb von 83 US-Dollar an.

Unternehmen im Fokus 

Adidas konnte als Ausrüster des Weltmeisterteams Argentinien bei Anlegern heute nicht punkten und stagnierte bei rund EUR 120. Um den Medienkonzern ProSiebenSat.1 kursierten heute erneut Übernahmespekulationen, welche den Kurs des MDAX®-Konzerns um über fünf Prozent nach oben trieben. United Internet und Warburg Pincus treiben den Börsengang von Ionos voran. Die Bewertung könnte dabei höher ausfallen als noch vor einigen Wochen angenommen. Dies gab der Aktie von United Internet heute Auftrieb. die Aktionäre stimmten auf der heutigen außreordentlichen Hauptversammlung dem Rettungspaket von Uniper mehrheitlich zu. So wird der Bund eine Kapitalerhöhung von bis zu acht Milliarden Euro zeichnen und die Uniper-Anteile von Fortum übernehmen. Die Aktie legte daraufhin auf rund drei Euro zu.

FedEx und Nike melden Zahlen zum abgelaufenen Quartal.

Wichtige Termine

  • Deutschland: Erzeugerpreise, November (Neues Basisjahr: 2015)
  • EZB: Veröffentlichung des Research Bulletins
  • Eurozone: Leistungsbilanz, Oktober
  • FED von Philadelphia, Non-Manufacturing-Geschäftsausblick, Dezember
  • USA: Wohnbaubeginne, November
  • EZB: Veröffentlichung von wöchentlichen APP- und PEPP-Portfolioaktualisierungen und CSPP-Wertpapierleihedaten
  • Eurozone: Verbrauchervertrauen, Dezember, vorläufig

      Chart: DAX®

      Widerstandsmarken: 14.240/14.360/14.560/14.700 Punkte

      Unterstützungsmarken: 13.250/13.560/13.800/13.900 Punkte

      Der DAX® konnte sich nach dem Sell-off am Donnerstag und Freitag heute wieder etwas fangen. Entwarnung kann jedoch noch nicht gegeben werden. Sinkt der Leitindex unter die Marke von 13.900 Punkte droht eine weitere Verkaufswelle bis 13.560 Punkte. Oberhalb von 14.000 Punkten könnte es die ersten Kaufsignale geben. Zwischen 14.240 und 14.360 Punkten hat sich allerdings eine starke Widerstandszone aufgebaut.

      DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

      Betrachtungszeitraum: 08.12.2022 – 19.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

      Betrachtungszeitraum: 20.12.2015 – 19.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      Bonus Cap-Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, dass sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

      Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Pkt Bonuslevel/Cap in Pkt. Finaler Beobachtungstag
      DAX® HC1Q52 257,92 11.750 28.000 17.03.2023
      DAX® HB6PT2 305,61 11.500 33.000 17.03.2023
      Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.12.2022; 17:20 Uhr; 

      Faktorzertifikate Long auf den DAX®

      Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
      DAX® HB9WK8 9,40 15 12.971,902466 13.434,999384 Open End
      DAX® HC01HP 5,11 20 13.203,482408 13.550,733995 Open End
      Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.12.2022; 17:20 Uhr

      Faktorzertifikate Short auf den DAX®

      Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
      DAX® HC291A 9,73 -15 14.819,274667 14.355,43137 Open End
      DAX® HC1S53 7,98 -20 14.586,110686 14.238,961252 Open End
      Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.12.2022; 17:20 Uhr

      Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

      Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

      Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

      Funktionsweisen der HVB Produkte

      Der Beitrag Tagesausblick für 20.12.: DAX stabilisiert sich. ProSiebenSat.1 und United Internet im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

      Autor: Richard Pfadenhauer

      News

      07.02.2023VW – Kreuzwiderstand bremst Autobauer noch aus!
      06.02.2023Tagesausblick für 07.02.: DAX – Pause nach dem Sprint.
      06.02.2023Siltronic – Starkes Ergebnis
      06.02.2023Blickpunkt Zins: Wann springen die geldpolitischen Ampeln auf Grün?
      01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
      01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
      01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
      31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
      30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
      30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
      27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
      27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
      27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
      26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
      26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
      26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
      25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
      25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
      24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
      23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
      20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
      19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
      19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
      19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
      19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
      18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
      17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
      17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
      16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
      16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
      13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
      13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
      12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
      12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
      12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
      11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
      11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
      10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
      09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
      09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden




































      Inhalte: Home + Impressum
      © 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr