Tagesausblick für 08.12.: DAX schwächelt. Öl bricht ein!


Die Investoren hielten sich heute mit größeren Engagements erneut zurück. Der jüngsten EZB-Umfrage zufolge rechnen die Verbraucher auf Jahre mit hohen Inflationsraten. Rezessions- und Zinsängste beschäftigen die Marktteilnehmer somit weiterhin. So schlossen DAX®, CAC®40 und EuroStoxx®50 nach einem schwachen Vormittag und einer leichten Erholung am Nachmittag mit leichten Verlusten.

Ein vergleichbares Bild zeigte sich an den Anleihemärkte. Gestern gaben die Renditen für 10jährige europäische Staatspapiere mehrheitlich deutlich nach. Heute pendelten sie sich im Bereich ihres gestrigen Schlussstands ein und bestätigten damit den Abwärtstrend. In den USA sind die Renditen langjähriger Staatspapier ebenfalls im Rückwärtsgang und erreichten inzwischen das Niveau von Mitte September. Edelmetalle wie Gold und Silber konnten von dieser Entwicklung heute jedoch kaum profitieren und stagnierten bei rund 1.780 beziehungsweise 22,60 US-Dollar.

Wer in diesen Tagen Heizöl bestellen oder zur Tankstelle fahren muss, wird etwas aufatmen. Die Notierungen für ein Barrel Brent Crude Oil oder WTI Oil gaben zuletzt kräftig nach. Der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil fiel heute auf 78 US-Dollar. Dies ist der tiefste Stand seit Jahresanfang.

Unternehmen im Fokus 

Airbus wird nach eigenen Angaben 2022 nicht so viele Maschinen ausliefern wie zunächst geplant. Grund sind anhaltende Lieferkettenprobleme. Der DAX®-Wert sank daraufhin unter das Novembertief. DWS plant Meldungen zufolge eine Sonderdividende. Die Aktie schob sich daraufhin über die Widerstandsmarke von EUR 30,80. Gerresheimer kann von positiven Analystenkommentaren nicht profitieren. Vielmehr brach die Aktie deutlich ein und sank dabei unter die 200-Tage-Durchschnittslinie. Der bisher milde Winter drückt auf den Kurs von K+S. Die Aktie fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang Oktober. Aufatmen bei GlaxoSmithKline, Sanofi und Pfizer. Das Gericht in Florida hat eine Klage wegen angeblicher Krebsrisiken von Zantac, einem Mittel gegen Sodbrennen, abgelehnt. Die Aktien reagierten mit teils kräftigen Kursaufschlägen. Allerdings sind noch Verfahren in anderen US-Bundesstaaten anhängig. Puma konnte heute die gestrigen Verluste zwar wieder ausgleichen. Dennoch fehlt dem Papier aktuell die Aufwärtsdynamik. Weder Adidas noch Puma konnten bisher von der Fussball-WM profitieren. Der neue VW-Chef Oliver Blume feilt in diesen Tagen an einer neuen Ausrichtung. Am 15. Dezember 2022 will Blume seine Pläne dem Aufsichtsrat vorlegen. Die VW-Aktie gab heute rund ein Prozent ab.

Manchester United legt morgen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal vor. Morgen endet der 2-tägige Handelsblatt Autogipfel 2022. Damit rücken unter anderem BMW, Mercedes-Benz, Renault, Stellantis und VW in den Fokus der Investoren. General Electric lädt zum Investorentag.

Wichtige Termine

  • Handelsblatt-Jahrestagung „BankenTech“ in Frankfurt, u.a. mit Rede von Bundesbank-Vorstand Wuermeling (0905)
  • Sechste Jahreskonferenz des European Systemic Risk Board (ESRB) „Addressing Financial Stability Challenges“ – 1300 Begrüßungsrede von EZB-Präsidentin Lagarde
  • USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe KW48

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 14.340/14.570/14.700/14.900 Punkte

    Unterstützungsmarken: 13.960/14.100/14.210 Punkte

    Der DAX® pendelte heute zwischen 14.220 und 14.370 Punkten und schloss schließlich unterhalb der 14.300 Punktemarke. Damit wurde eine wichtige Unterstützung unterschritten und das Augenmerk richtet sich nun auf die 14.210 Punktemarke. Solange dieses Level hält, besteht die Chance auf eine technische Erholung bis 14.570 Punkte. Kippt der Index allerdings unter diese Marke droht eine Konsolidierung bis 13.960 Punkte. 

    DAX®in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

    Betrachtungszeitraum: 22.06.2022 – 07.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 08.12.2015 – 07.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    Bonus Cap-Zertifikat auf den DAX für Spekulationen, dass sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

    Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Pkt Bonuslevel/Cap in Pkt. Finaler Beobachtungstag
    DAX® HC1Q52 260,54 11.750 28.000 17.03.2023
    DAX® HB6PT2 306,89 11.500 33.000 17.03.2023
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2022; 17:35 Uhr; 

    Faktorzertifikate Long auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB9WK8 16,35 15 13.388,710777 13.866,687752 Open End
    DAX® HB9WK6 16,90 10 12.910,584638 13.628,413144 Open End
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2022; 17:40 Uhr

    Faktorzertifikate Short auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HC15L4 2,05 -15 15.298,857547 14.820,003306 Open End
    DAX® HC01NL 3,28 -10 15.776,983686 15.059,130928 Open End
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.12.2022; 17:40 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 08.12.: DAX schwächelt. Öl bricht ein! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer

    News

    27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
    27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
    27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
    26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
    26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
    26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
    25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
    25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
    24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
    23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
    20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
    19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
    19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
    19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
    19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
    18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
    17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
    17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
    16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
    16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
    13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
    13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
    12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
    12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
    12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
    11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
    11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
    10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
    09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
    09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden
    09.01.2023Blickpunkt Zins: Gute Vorsätze der Geldpolitik
    23.12.2022HypoVereinsbank onemarkets wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!
    23.12.2022AMD – Herber Rückschlag
    23.12.2022Amazon – Preisverfall und andere Sorgen
    22.12.2022Tagesausblick für 23.12.: DAX steckt in Range fest. Öl im Blickpunkt!
    22.12.2022Deutschland Top Aktien Index – neue Titel wecken neue Fantasie!
    22.12.2022Meta Platforms – Noch ist der Deckel drauf
    22.12.2022Software Index – Europa hat längst mehr als nur SAP!
    21.12.2022Tagesausblick für 22.12.: DAX erholt sich. Adidas und Puma springen deutlich nach oben!
    21.12.2022S&P 500 schaltet auf Verkauf – welche Kursziele ergeben sich?




































    Inhalte: Home + Impressum
    © 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr