Teamviewer – Gelingt die Trendwende?


Das Vertrauen in den Softwarehersteller Teamviewer kehrt allmählich zurück. In den zurückliegenden Tagen gab es eine Reihe von positiven Analystenkommentaren. Zudem gibt es Meldungen wonach der Sponsorenvertrag mit Manchester United nicht verlängert wird und bereits Gespräche mit dem britischen Fussballverein über eine Anpassung des Vertrags erfolgten. Mit kostspielgen Sponsorenverträgen mit Manchester United und dem Formel 1-Rennstall Mercedes-Benz wurde das Vertrauen der Anleger verspielt. Schwache Ergebnisse in den zurückliegenenden Quartalen waren die Folge. Der britische Großinvestor Petrus Advisors setzt das Management zunehmend unter Druck. Seit September 2022 behält nun Michael Wilkens als Finanzvorstand von Teamviewer die Ausgaben im Auge. Der ehemalige Manager der Deutschen Telekom soll helfen das ramponierte Image wieder aufzupolieren. Wilkens scheint davon überzeugt, dass dies gelingt. Bereits in den ersten Wochen nach seinem Wechsel zu Teamviewer kaufte er Aktien von Teamviewer.

Zum Kerngeschäft von Teamviewer zählen Fernzugriffslösungen. Im zweiten Halbjahr 2021 begann Teamviewer damit, Mehrjahresverträge zu schließen. Ein Großteil der Umsätze sind nun wiederkehrende Erlöse aus diesen Verträgen oder Abonnements. Aktuell hat Teamviewer über 600.000 Kunden ist damit breit diversifiziert. Das Arbeiten vom Homeoffice wird in den meisten Konzernen zwar zurückgefahren. Allerdings werden viele Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit des Homeoffices weiterhin ermöglichen. Damit dürften Lösungen von Teamviewer weiter gefragt sein. Mit dem Fortschritt im Bereich der Augmented Reality könnten sich in der Zukunft zusätzliche Geschäftsbereiche erschließen. Zunächst muss Teamviewer allerdings erst noch beweisen, dass der Softwarekonzern die Kosten in Griff und den Gewinn steigern kann. Hiobsbotschaften könnten die jüngste Erholung schnell auswischen.

Chart: Teamviewer

Widerstandsmarken: 13,50/14,50 EUR

Unterstützungsmarken: 10,20/10,70/11,20 EUR

Die Teamviewer-Aktie bildet seit Anfang Oktober 2022 einen Aufwärtstrend und hat gestern den Kreuzwiderstand bei EUR 11,20 überwunden. Damit eröffnet sich die Chance auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis EUR 13,50. Zwischen 10,20 und 11,20 EUR findet die Aktie eine breite Unterstützungszone. Ein Stimmungsumschwung zeichnet sich frühestens unterhalb dieser Range ab.

Teamviewer in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 18.11.2021–23.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Teamviewer in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.10.2019– 23.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Teamviewer für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Bonuslevel/Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
Teamviewer HC1J8K 13,53 9,00 16,00 17.03.2023
Teamviewer HC1J8Q 13,41 8,50 17,00 16.06.2023
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:05 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long auf Teamviewer für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Teamviewer HB9D3A 7,37 9,725666 10,941374 5 Open End
Teamviewer HC15ZP 19,88 8,104944 9,118062 3 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:05 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Teamviewer für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Teamviewer HC1P90 7,39 18,231794  17,015733 -2 Open End
Teamviewer HB9D3E 1,07 14,585169 13,370224 -5 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:10 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Teamviewer finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Teamviewer – Gelingt die Trendwende? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Siemens – solides Auftaktquartal und Aktienrückkaufprogramm stützen.
19.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® tritt auf der Stelle: Bei Nvidia und Super Micro Computer dominieren die Bullen
19.02.2024DAX schwächelt anfänglich. Immobilienaktien stellen sich gegen den Trend
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
16.02.2024Nasdaq-100 Index – US-Produzentenpreise bremsen anfangs
16.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX-Bären unterwegs. Bei Nividia dominieren die Bullen
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
15.02.2024Tagesausblick für 16.02.: DAX stabil auf Rekordniveau. Notenbänker im Blickpunkt
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX uneinig. Bei Commerzbank und Nvidia dominieren die Bullen
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
14.02.2024Tagesausblick für 15.02.: DAX schließt fester. Medientitel und Delivery Hero ziehen an.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr