Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln!


Der Global Anti Virus Health Net Return Index ist Ende Oktober aus dem seit April 2022 gebildeten Keil nach oben ausgebrochen und nähert sich nun dem Novemberhoch von 1.250 Punkten. Antreiber der jüngsten Aufwärtsbewegung waren die Aktien von Pharmariesen wie AstraZeneca, Gilead Science und Incyte sowie den Laborausrüster und Anbieter von Coronatests Laboratory Corp of America. Auf Jahressicht notiert der Aktienindex leicht im Plus, während Leitindizes wie bespielsweise der DAX® deutlich im Minus liegen. Gelingt der Ausbruch über das Novemberhoch, besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung Allzeithoch vom April diesen Jahres.

Biotechnologie- und Pharmakonzerne wie AstraZeneca, Gilead Science und Incyte investieren Milliarden US-Dollar in die Entwicklung neuer Medikamente gegen Krankheiten. Die Entwicklung dauert oft Jahre und nicht selten werden Studien in den klinischen Phasen abgebrochen, weil die Tests nicht die erhofften Ergebnisse liefern. Im Erfolgsfall winken den Konzernen hingegen oftmals Erlöse in Milliardenhöhe. AstraZeneca hat derzeit 13 sogenannte Blockbuster-Medikamente auf dem Markt. Blockbuster stehen für Jahreserlöse von über einer Milliarde US-Dollar. Zu den meistverkauften Produkten von AstraZeneca zählen auch Grippeimpfstoffe. Allerdings forscht der britisch-schwedische Konzern auch in anderen Bereichen. Mitte November erhielt AstraZeneca in den USA die Zulassung für ein Lungenkrebsmedikament.

Gilead Science hat den Fokus auf die Forschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Krebs und HIV gelegt. Veklury wurde zudem für Covid-10-Therapien eingesetzt. Am 11. Oktober akzeptierte die Food and Drug Administration in den USA den ergänzenden Zulassungsantrag von Gilead für das Krebsmedikament Trodelvy zur Behandlung von Brustkrebs. Im August erhielt Gilead Sciences von der Europäische Kommission die Marktzulassung, Sunlenca in Form von Injektionen und Tabletten bei HIV-Infektionen zu verabreichen. Incyte erhielt im Mai die Zulassung für die gemeinsam mit Eli Lilly entwickelte Covid-19-Therapie Olummiant. Anfang August 2022 folgte die US-Zulassung für das Blutkrebsmedikament Pemazyre. Mitte Dezember 2022 wird Incyte auf der Jahrestagung der American Society of Hematology Neuigkeiten zu seinen in der Entwicklung befindenden Krebsmedikamenten präsentieren.

Die Coronazahlen gingen in Europa und den USA zuletzt deutlich zurück. Ein Ende der Pandemie ist damit jedoch nicht erreicht. Das Coronavirus hat gezeigt, dass Infektionskrankheiten keineswegs an den Grenzen zu Europa Halt machen. Vielmehr können sie sich rasant global ausbreiten und im weiteren Verlauf neue Mutationen entwickeln. Viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass dies nicht die letzte Pandemie gewesen sein wird. Die Herausforderungen der Pharmabranche werden also voraussichtlich anhalten. Das gilt nicht nur für diesen Sektor. Schutzmaßnahmen wie Desinfektionsmittel, Masken und (Schnell-)tests werden weiterhin gefragt bleiben. Das Milliardengeschäft für Gesundheits-, Medizintechnik- und Pharmahersteller bedeutet auch Chancen für Anleger.

Der Global Anti Virus Health Net Return Index enthält 20 internationale Unternehmen, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen eine Ausbreitung von übertragbaren Viruserkrankungen eindämmen. Dazu zählen Hersteller von Hygieneprodukten ebenso wie Produzenten medizinischer Geräte für Behandlungen sowie Entwickler oder Hersteller von Impfstoffen, Medikamenten bzw. Virus- oder Antikörpertests. Aktuell zählen neben den genannten drei Titeln unter anderem Beiersdorf, Danaher, Pfizer und Thermo Fisher Scientific zum Index. Das Indexzertifikat spiegelt die Entwicklung des Index wider. Steigt der Index, profitiert auch das Indexzertifikat. Die Nettodividenden werden in der Indexberechnung berücksichtigt. Ein schwacher Gesamtmarkt oder deutliche Konsolidierungen einiger Indexmitglieder können den Index allerdings unter Druck setzen.

Global Anti Virus Health Net Return Index in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)


Betrachtungszeitraum: 15.07.2020 (Start des Index) – 22.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
HVB Open End Index Zertifikat
Basiswert Global Anti Virus Health Net Return Index
ISIN/WKN DE000HR09BX5 / HR09BX*
Laufzeit Open End*
Währung EUR
Verwaltungsentgelt p. a. 1,20 % p. a.
Briefkurs (Verkaufspreis) EUR 124,97

* Der Emittent, die UniCredit Bank AG, ist berechtigt, das Zertifikat ordentlich zu kündigen und zum jeweiligen Rück­zahlungsbetrag zurückzuzahlen.

Die aktuellen Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de veröffentlicht. Das Produkt ist eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG. Bei deren Insolvenz, also Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust. Information zur Funktionsweise des Produkts

Stand: 22.11.2022

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

01.02.2023Tagesausblick für 02.02.: DAX – Ruhe vor der EZB-Entscheidung. Apple, Amazon und Alphabet berichten!
01.02.2023Inflationsrate längst noch nicht am Ziel – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
01.02.2023Sartorius – Laborausrüster liegt im Plan!
31.01.2023Tagesausblick für 01.02.: DAX – Fed im Fokus. Wasserstoff- und Blockchain-Aktien gefragt!
30.01.2023Tagesausblick für 31.01.: Anleger vor Notenbankentscheidung zurückhaltend. Coba und SAP im Blickpunkt!
30.01.2023Stockers Börsencheck: Börsen im Aufwärtstrend – Entspricht das der aktuellen Lage?
27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden
09.01.2023Blickpunkt Zins: Gute Vorsätze der Geldpolitik
23.12.2022HypoVereinsbank onemarkets wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!
23.12.2022AMD – Herber Rückschlag
23.12.2022Amazon – Preisverfall und andere Sorgen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr