Sixt – Geben jetzt die Bären weiter Vollgas?


Die Aktie von Sixt gerät in diesen Tagen gehörig unter die Räder. Dabei konnten mit der heutigen Handelseröffnung wieder einige Verluste ausgebügelt werden, doch auch diese Aufschläge bröckeln bereits wieder ab. Kann damit auf ein weiteres Absacken der Aktie spekuliert werden?

Obwohl Sixt erst letzte Woche die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 anhob und Umsätze zwischen 2,8 – 3,1 Mrd EUR statt 2,28 Mrd EUR prognostiziert, kommt es bei der Aktie zu herben Verlusten. Anleger sehen in diesen Neuigkeiten keinen Kaufgrund und werfen stattdessen ihre Stücke weiterhin auf dem Markt. Dabei kam es besonders im gestrigen Handel durch eine Abstufung des Ratinghauses Exane BNP zu größeren Verlusten. Als Begründung für dieses Rating wurden vor allem die aktuelle Verbrauchsstimmung sowie die hohen Fixkosten der großen Flotte genannt. Dabei ist die Rechnung einfach: Durch sinkende Preise sowie einer geringeren Nachfrage dürfte es Sixt im aktuellen Umfeld weiterhin schwer haben. Verschärft sich eine Rezession, würde dies den Autovermieter besonders belasten. Doch auf der anderen Seite zeigt sich Sixt auf fundamentaler Ebene trotz aller Probleme weiterhin optimistisch, wie die angehobene Jahresprognose zeigt.

Insgesamt jedoch bleibt die Lage weiterhin negativ behaftet. Anleger zeigen sich skeptisch, was die Aussichten für den Autovermieter angeht. Und auch die technische Seite bestätigt dieses bärische Sentiment.

Chart: Sixt SE

Widerstandsmarken: 92,80 + 94,25 + 95,20 + 96,40 + 103,70 + 105,50  EUR

Unterstützungsmarken: 88,10 + 84,25 + 78,85 EUR

Mit der heutigen Eröffnung war die Chance auf einen direkten Konter gegeben, allerdings bleiben die Käufer fern. Stattdessen kommt es zu leichten Verkäufen und der horizontale Widerstandsbereich bei 92,80 – 96,40 EUR wird erneut bestätigt. Somit bleiben die Bären unverändert die Kurstreiber und weitere Verluste dürften folgen. Hierbei liegen die Ziele auf der Unterseite bei 88,10 EUR, 84,25 EUR sowie bei 78,85 EUR im bärischen „Idealfall“. Dabei könnte mit engen Absicherungen bei 96,40 EUR und den Turbo-Bear-Optionsscheinen mit der WKN HB9FC1 oder HB9G50 auf dieses Short-Szenario spekuliert werden.

Schöpfen Marktteilnehmer allerdings wieder Mut und 96,40 EUR werden im Zuge weiterer Anschlusskäufe überwunden, ergibt sich damit eine Erholungsmöglichkeit auf 103,70 – 105,50 EUR.

Sixt SE in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 15.06.2022 – 20.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de 

Sixt SE in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.09.2017– 20.09.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Turbo Bull Open End Optionsschein auf Sixt SE für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Sixt SE HR3JNF 1,78 76,23 5,27 Open End
Sixt SE HR3JNP 1,20 82,10 7,84 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.09.2022; 14;06 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf Sixt SE für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Sixt SE HB9FC1 2,68 119,63 3,49 Open End
Sixt SE HB9G50 1,69 109,67 5,54 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.09.2022; 14:07  Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Sixt SE finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Sixt – Geben jetzt die Bären weiter Vollgas? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

08.12.2022Hydrogen-Index: Knapper grüner Wasserstoff bremst noch!
08.12.2022K+S – Aktie nach negativen Branchennews unter Druck
07.12.2022Tagesausblick für 08.12.: DAX schwächelt. Öl bricht ein!
07.12.2022Morphosys – 2022, ein Katastrophenjahr! Was ist 2023 zu erwarten?
07.12.2022Dr. Spendigs Nachhaltigkeitssprechstunde – Nachhaltigkeitspräferenzen: Wenn Theorie auf Praxis trifft
06.12.2022Tagesausblick für 07.12.: DAX pendelt weiter seitwärts. Autoaktien im Blickpunkt!
06.12.2022Puma – DAX-Rauswurf besiegelt! Was macht die Aktie?
05.12.2022Commerzbank – Trotz Umbau Dividende im Fokus
05.12.2022Blickpunkt Zins: Im Schatten des Sparschweins
30.11.2022Philips – Erschreckend schwach! Folgt nun eine Erholung?
30.11.2022Hannover Rück. und Münchener Rück profitieren von steigenden Zinsen und höheren Prämien!
29.11.2022Tagesausblick für 30.11: DA wartet auf neue Impulse!
29.11.2022Continental – Das Profil stimmt
29.11.2022Encavis – Solar- und Windparkbetreiber im Aufwind!
28.11.2022Tagesausblick für 29.11.: DAX mit leichten Verlusten. Ölpreis weiter unter Druck!
28.11.2022Amazon – Ist der Cyber Monday wirklich so wichtig?
28.11.2022Stockers Börsencheck: Neue Prognosen – Steigende Aktienmärkte 2023?
27.11.2022Volkswagen: Der E-Absatz kommt ins Rollen
27.11.2022ESG – Der Schlüssel zu nachhaltigem Investieren
25.11.2022Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die Luft wird jedoch dünn!
25.11.2022Newmont – Goldminenaktie bastelt an einem Boden
24.11.2022Tagesausblick für 25.11.: DAX hangelt sich weiter nach oben. Immobilienaktien gefragt!
24.11.2022Porsche – Was für eine Fahrt!
24.11.2022Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien!
24.11.2022Optimismus prägt das Marktbild
23.11.2022Tagesausblick für 24.11.: DAX schließt kaum verändert. Öl und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
23.11.2022Teamviewer – Gelingt die Trendwende?
23.11.2022HeidelbergCement – Doppelwiderstand erreicht
23.11.2022PMIs als potenzieller Störfaktor
22.11.2022Tagesausblick für 23.11.: DAX – Bullen bleiben am Drücker!
22.11.2022Nokia – Wann endet die Seitwärtsphase?
22.11.2022Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln!
22.11.2022Eingeloggte Kurveninversion
21.11.2022Tagesausblick für 22.11. DAX pausiert. Ölpreis bricht ein!
21.11.2022SMA Solar – Starker Gewinnanstieg im dritten Quartal
21.11.2022Blockchain-Index – FTX-Pleite verunsichert!
21.11.2022Prononcierte Zinskurveninversion
18.11.2022Wochenausblick: DAX steckt in der Range fest. Ifo und Notenbankprotokolle im Blickpunkt!
18.11.2022Cisco – Ist das der Befreiungsschlag?
18.11.2022Der Widerstand der Rentenmärkte




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr