Tagesausblick für 28.08.: DAX – Anleger halten vor Fed-Sitzung zurück. BASF und Deutsche Bank im Blickpunkt!


Die schwachen Vorgaben aus Asien drückten in Europa zum Handelsauftakt auf die Stimmung. Eine zunehmende Regulierung in China setzte den Markt dort gehörig unter Druck. Die Wirtschaftsdaten aus USA zeigten derweil ein gemischtes Bild. Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich überraschend verbessert. Der Auftragseingang langlebiger Güter fiel hingegen schwächer aus als erwartet. So fehlten im Vorfeld der US-Zinsentscheidung die Impulse für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Heute Abend werden eine Reihe von US-Tech-Aktien Daten veröffentlichen, welche die Märkte morgen bewegen könnten.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren      

Die Zurückhaltung am Aktienmarkt spiegelte sich mehrheitlich in Kursgewinnen bei Staatsanleihen wider. Dabei sank die Rendite 10jähriger Bundesanleihen um knapp drei Punkte auf Minus 0,437 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papiere zurück unter 1,25 Prozent. Die Schwächephase bei den Edelmetallen hielt heute weiter an. Palladium und Silber verloren dabei über zwei Prozent. Der Ölpreis schloss ohne entscheidende Impulse etwas fester. Konjunktur- und Corona-Delta-Sorgen bremsten allerdings die Gewinne ein.

Unternehmen im Fokus

Bei den Autobauern macht sich zunehmend die Chipknappheit bemerkbar. Heute meldete Daimler, Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit zu schicken. Dürr schraubte nach einem starken Quartal die Ziele nach oben. Der MDAX®-Wert sprang zeitweise um zehn Prozent nach oben. Hochtief meldete ein gutes Ergebnis und einen hohen Auftragsbestand. Kion erhöhte die Jahresprognose. Die Aktie notierte heute dennoch schwächer. Die gestrige Gewinnwarnung wirkt auch heute noch bei MorphoSys nach. Rund 10 Prozent verlor das Papier und notiert nun auf dem tiefsten Stand seit Februar 2017. Der Bundesverband der Windenergie (BWE) meldete, dass im ersten Halbjahr 240 neue Windräder an Land gebaut – mehr als im gesamten Jahr 2019. Titel wie Nordex sackten dennoch kräftig ab.

Aus Europa stehen morgen (finale) Daten von BASF, Carrefour, Deutsche Bank, Metro, MorphoSys, Telefonica Deutschland, Traton und Vivendi aus den USA Zahlen von Boeing, BristolMyers, Facebook, McDonalds und Pizer zur Veröffentlichung an.  

Wichtige Termine

  • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für August
  • Frankreich – Verbrauchervertrauen, Juli
  • USA – Fed, Zinsentscheid (bis 29.07)

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.600/15.690/15.800 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.360/15.475 Punkte

Nach einem schwachen Start konnte sich der DAX® zwar etwas erholen. Bei knapp 15.600 Punkten ging den Bullen allerdings die Puste aus und die Notierungen bröckelten wieder etwas ab. Im Bereich von 15.475 Punkten findet der Index aktuell eine Unterstützung. Solange sie verteidigt wird, besteht die Chance auf eine Erholung bis 15.600 und im weiteren Verlauf bis 15.690 Punkte. Andernfalls droht ein deutlicherer Rücksetzer bis 15.360 Punkte.

DAX®in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 23.06.2021– 27.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 28.07.2014– 27.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in Punkten obere Barriere in Punkten Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR5TFV 4,61 12.200 16.000 16.09.2021
DAX® Index HR7UVT 5,98 14.400 16.400 16.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 27.07.2021; 17:42 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 28.08.: DAX – Anleger halten vor Fed-Sitzung zurück. BASF und Deutsche Bank im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

21.09.2021DAX – Sell-Off wird zum Teil korrigiert
20.09.2021Tagesausblick für 21.09.: DAX bricht ein. DAX-Aufsteiger mit gemischter Premiere!
20.09.2021Dow Jones – Ein rabenschwarzer Wochenstart
20.09.2021HelloFresh – ein interessantes Rezept!
20.09.2021DAX – Ein Neubeginn zum Vergessen
17.09.2021Wochenausblick: DAX büßt deutlich ein. DAX-Neulinge und Fed-Sitzung im Fokus!
17.09.2021Nasdaq 100 – Die Bullen wehren sich
17.09.2021Wasserstoffindex – nach der Konsolidierung wieder stabil!
17.09.2021Sixt – Zu neuen Ufern unterwegs
17.09.2021DAX – Ein letzter Blick vor dem großen Verfall
16.09.2021Tagesausblick für 17.09.: DAX steckt in Range fest. Hexensabbat könnte für Bewegung sorgen!
16.09.2021Dow Jones – Auf Messers Schneide
16.09.2021DAX – Wie festgenagelt
15.09.2021Nasdaq 100 – So weit, so gut
15.09.2021DAX – Kaum Bewegung
14.09.2021Tagesausblick für 15.09.: DAX hält sich über 15.700 Punkte. Apple, Deutz und Siemens Healthineers im Blickpunkt.
14.09.2021Dow Jones – Die Bären liefern perfekt ab!
14.09.2021DAX – Eingeklemmt
13.09.2021Nasdaq 100 – Die 15.522 Punkte sind Geschichte
13.09.2021DAX – Freundlicher Wochenstart
10.09.2021Wochenausblick: DAX stabilisiert sich zum Wochenschluss. Apple und Autoaktien im Fokus!
10.09.2021Dow Jones – Die Bären zeigen sich
10.09.2021DAX – Diese Hürde steht nun im Fokus
09.09.2021Tagesausblick für 10.09.: DAX rettet sich nach schwachem Start ins Plus. Merck und RWE im Fokus!
09.09.2021Nasdaq 100 – Sehr robust unterwegs
09.09.2021Boeing – Trendbruch
09.09.2021DAX – Das nächste Downgap
08.09.2021Tagesausblick für 09.09.: DAX schwächelt vor der EZB-Sitzung!
08.09.2021Dow Jones – Ein weiterer Fehltritt und es knallt!
08.09.2021Apple – Konferenz weckt Spekulationen!
08.09.2021DAX – 1:1-Bewegung seit dem Allzeithoch
07.09.2021Mit einem Index gegen den Plastikmüll!
07.09.2021Tagesausblick für 08.09.: DAX steckt fest! Chinas Tech-Aktien erholen sich!
07.09.2021Nasdaq 100 – Es plätschert so dahin
07.09.2021DAX – Warten auf neue Impulse
06.09.2021Tagesausblick für 07.09.: DAX mit gutem Wochenstart. IAA, BIP und ZEW im Blickpunkt!
06.09.2021Aufsteiger-Index: Die DAX-Aufsteiger und die Wechsel im MDAX und SDAX!
06.09.2021DAX – Bewegung trotz Feiertag in den USA
03.09.2021Wochenausblick: DAX schwächelt zum Wochenschluss. Biotech und „grüne Aktien“ gefragt!
03.09.2021Facebook – Technisch geht noch was




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr