Geldpolitische Zinssignale im Fokus


Fed-Zinssignale werden gesucht


Die US-Notenbank Fed hat in Bezug auf Zinslockerungen in der vergangenen Woche eine gewisse Unsicherheit geschaffen. Nach einer Reihe von Wirtschaftsdaten signalisierte zuletzt der US-Arbeitsmarkt eine Abkühlung. Dies ließ viele US-Anleger auf baldige Zinssenkungen hoffen. Die Fed bleibt jedoch vorsichtig und macht wenig Hoffnung. Insbesondere warnte Fed-Vertreterin Lorie Logan, dass der Preisdruck immer noch zu hoch für Lockerungen sei. Terminmarkthändler preisen aktuell eine Zinssenkung von 40 Basispunkten bis Ende 2024 ein, wobei die erste Senkung um rund 25 Basispunkte im November erwartet wird. Die Unsicherheit darüber, wann mit der Lockerung begonnen wird, dämpfte die Stimmung an der Wall Street. Zum Ende einer starken Börsenwoche ebbte das Engagement der US-Aktienanleger ab. Der Dow Jones sowie der S&P 500 schlossen am Freitag um 0,3 % und 0,2 % höher. Der Index der Technologiebörse Nasdaq blieb faktisch unverändert.

US-Verbraucherstimmung angeschlagen


Neben dem Fokus auf Zinssignale sorgte auch die rückläufige Verbraucherstimmung für eine Eintrübung der Kauflaune an US-Börsen. Die Stimmung der US-Verbraucher verschlechterte sich im Mai überraschend stark, wie die monatliche Umfrage der Universität Michigan am Freitag zeigte. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen sank um 9,8 Punkte auf 67,4 Zähler. Dies ist der niedrigste Stand seit November letzten Jahres. Die Konsensschätzung der von Reuters befragten Experten lag lediglich bei einem leichten Rückgang auf 76,0 Punkte. Zusätzlich droht eine weitere Verschärfung des Handelsstreits zwischen den USA und China. Präsident Joe Biden wird voraussichtlich in dieser Woche neue Zölle auf chinesische Waren ankündigen, die strategische Sektoren wie Elektrofahrzeuge, Solarzellen und Stahl betreffen. Auch medizinische Produkte wie Spritzen und persönliche Schutzausrüstung könnten von Abgaben betroffen sein.

DAX mit neuem Rekordhoch


Hierzulande herrscht aktuell ein klareres Bild über den weiteren Verlauf des Zinszyklus. Die Währungshüter der EZB haben auf ihrer jüngsten Zinssitzung im April die Tür für eine erste Zinssenkung Anfang Juni geöffnet. Das ging aus dem Protokoll des Treffens vom 10. und 11. April hervor, das die EZB am Freitag veröffentlichte. Als Bedingung wurde angeführt, dass bis dahin eingegangene zusätzliche Informationen die mittelfristigen Inflationsvoraussagen bestätigen, die in den Wirtschaftsprognosen der Notenbank-Volkswirte vom März enthalten sind. Der nächste Zinsentscheid der EZB steht am 6. Juni an. Die Hoffnung auf sinkende Zinsen trieb wiederum Europas Anleger in die Aktienmärkte. Der DAX markierte am Freitag den zweiten Tag in Folge ein Rekordhoch und nahm Kurs auf die 19.000er-Marke. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass feiertags- und brückentagsbedingt bereits wenige Aufträge ausreichen, um die Kurse zu bewegen. Heute und im weiteren Wochenverlauf dürft sich zeigen, inwiefern sich die Rally nachhaltig fortsetzen kann.


Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

17.05.2024Zögerliche Zinswende
17.05.2024Zögerliche Zinswende
16.05.2024Märkte erleichtert über US-Inflation
15.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
15.05.2024Es droht erneut Ungemach von der Inflation
14.05.2024Anleger gehen vor Preisdaten in Deckung
13.05.2024Geldpolitische Zinssignale im Fokus
10.05.2024DAX hebt zu Himmelfahrt ab
08.05.2024Europas Dividendenstars
08.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
08.05.2024Künstliche Intelligenz in der modernen Medizin
08.05.2024Freundlicher Wochenstart setzt sich fort
07.05.2024Kursgewinne zum Wochenstart
07.05.2024Kursgewinne zum Wochenstart
06.05.2024US-Arbeitsmarkt nährt „Goldilocks“-Narrativ
03.05.2024Arbeitsmärkte unter Spannung
03.05.2024Arbeitsmärkte unter Spannung
02.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
02.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
02.05.2024Higher for longer
02.05.2024Higher for longer
02.05.2024Higher for longer
30.04.2024Inflation tritt auf der Stelle
29.04.2024KI-Euphorie, Industrieprofite & Makrodaten
26.04.2024Zinssorgen und durchwachsene Berichte
25.04.2024Totgesagte leben länger!
24.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
24.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
24.04.2024Einkaufsmanager erfreuen die Anleger
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
22.04.2024Aufatmen in Kyjiw
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
18.04.2024US-Zinswende auf die lange Bank geschoben
17.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
17.04.2024Stimmungsverbesserung beim ZEW
16.04.2024Nervosität nach Nahost-Eskalation




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr