Starkes Börsendebüt für Donald Trump


Rekordjagd geht weiter


Europas Aktienmärkte setzten auch am Dienstag ihre Rekordjagd fort. Der DAX überschritt im Handelsverlauf die 18.400er-Marke und schloss bei 18.384 Punkten, einem Plus von 0,67 %. Der Euro Stoxx 50 legte 0,40 % zu auf 5.064 Zähler. Zu den Zugpferden zählte DAX-Schwergewicht SAP (+1,0 %). Im Mittelpunkt des Interesses standen einmal mehr die Rüstungswerte. Rheinmetall (+2,7 %) erhält EU-Fördergelder zum Ausbau der Munitionsproduktion. Heute trifft sich Wirtschaftsminister Habeck mit Vertretern der Rüstungsindustrie zu Gesprächen. An der Börse Kopenhagen verlor die Aktie der Reederei Möller Maersk 2,6 %. Einer ihrer Containerriesen hatte die Brücke über den Hafen von Baltimore durch Rammen eines Pfeilers zum Einsturz gebracht. US-Präsident Biden will die Brücke mit Bundesmitteln wieder aufbauen.

Starker Börsenstart für Trump-Aktie


Sein Vorgänger und Herausforderer Donald Trump ging derweilen an die Börse. Gestern gab die Trump Media & Technology Group, zu der auch der Dienst Truth Social gehört, unter dem passenden Kürzel DJT ihr Debüt. Die Aktie sprang bis zu 60 % in die Höhe und schloss am Ende um 16 % über dem Ausgabepreis. Der Kurs von 57,99 USD bedeutet eine Börsenkapitalisierung von rund 8 Mrd. US-Dollar, dies entspricht nahezu dem 2000fachen des Umsatzes. Auf dem Papier ist der Mehrheitseigner Donald Trump damit auf jeden Fall wieder mehrfacher Milliardär. Ein weiterer Höhenflieger war die Donut-Kette Krispy Kreme, die zum Imperium der deutschen Familie Reimann gehört. Nach der Ankündigung einer groß angelegten Kooperation mit McDonald's legte der Titel 39 % zu. Insgesamt tendierte die Wall Street zum Schluss aber leichter, der S&P 500 gab 0,3 % ab auf 5.203 Punkte, der Nasdaq-Sammelindex verlor 0,4 % und schloss bei 16.315 Zählern. Eine Ursache hierfür dürfte das eher schwach ausgefallene US-Konsumentenvertrauen bilden. Es hatte im März stagniert, der Februarwert war vom Conference Board aber deutlich nach unten revidiert worden. Insbesondere die Erwartungen der Konsumenten waren pessimistischer geworden. Die US-Auftragseingänge für langlebige Güter waren im Februar zwar um 1,4 % gestiegen, der Januar hatte aber einen Einbruch um 6,9 % gebracht. Aus der Politik ist noch zu vermelden, dass der unabhängige Kandidat Robert Kennedy jr. mit der 38jährigen Silicon-Valley-Anwältin Nicole Shanahan seine Vizepräsidentschafts-Kandidatin benannt hat. Siegchancen werden ihm zwar nicht eingeräumt, er könnte aber das Rennen durchaus beeinflussen, indem er aus einem der Lager überproportional Stimmen abzieht.

Gegenwind im In- und Ausland


So lautet der Titel des Frühjahrsgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zur Konjunktur, das heute vorgelegt wird. Berichten zufolge wird die Prognose für das deutsche BIP-Wachstum auf 0,1 % gesenkt. Die Inflationsrate soll sich auf 2,3 % in diesem und 1,8 % im kommenden Jahr zurückbilden. In dieser Hinsicht sind wir im LBBW Research ein wenig skeptischer. Die Institute setzen sich für eine Reform der Schuldenbremse ein. In die gleiche Richtung zielte auch ein Vorschlag, den wir in unserem Jahresausblick gemacht hatten. Es bleibt die Hoffnung, dass die Talsohle nun erreicht ist. Heute Vormittag wird das Wirtschaftsvertrauen der EU-Kommission veröffentlicht. Wir erwarten einen leichten Anstieg um 0,4 auf 95,8 Punkte, das wäre Licht am Ende des Tunnels. Gestern hatte sich das GfK-Konsumklima leicht verbessert, es blieb mit -27,4 Punkten aber tief im Minus.


Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

24.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
24.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
24.04.2024Einkaufsmanager erfreuen die Anleger
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
23.04.2024Aktienmärkte stabilisieren sich
22.04.2024Aufatmen in Kyjiw
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
19.04.2024Inflation macht Strich durch die Rechnung
18.04.2024US-Zinswende auf die lange Bank geschoben
17.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
17.04.2024Stimmungsverbesserung beim ZEW
16.04.2024Nervosität nach Nahost-Eskalation
15.04.2024Zwischen Inflation und Eskalation
15.04.2024Zwischen Inflation und Eskalation
12.04.2024Gold mit neuem Rekord
11.04.2024US-Inflation bleibt hartnäckig
10.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
10.04.2024Spannung dies- und jenseits des Atlantiks
10.04.2024Spannung dies- und jenseits des Atlantiks
09.04.2024Freundlicher Wochenauftakt
09.04.2024Freundlicher Wochenauftakt
08.04.2024Hoffnung auf Fed-Zinssenkung sinkt
08.04.2024Hoffnung auf Fed-Zinssenkung sinkt
05.04.2024Hinweise zum Zinskurs der Notenbanken gesucht
04.04.2024Fenster für Zinssenkungen geht weiter auf
04.04.2024Fenster für Zinssenkungen geht weiter auf
03.04.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
03.04.2024Geopolitische Konflikte heizen Ölpreis an
02.04.2024Euro verliert gegenüber TRY und USD
02.04.2024Euro verliert gegenüber TRY und USD
02.04.2024Euro verliert gegenüber TRY und USD
28.03.2024Ausblick US-Wahl: Die Karten neu gemischt
27.03.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
27.03.2024Starkes Börsendebüt für Donald Trump
27.03.2024Starkes Börsendebüt für Donald Trump
27.03.2024Starkes Börsendebüt für Donald Trump
26.03.2024EU schießt sich auf Tech-Riesen ein
25.03.2024Der Terror meldet sich zurück




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr