Bayer brilliert und schockiert


Bayer: Fußball top, Agrar- und Pharmasparte Flop


Die Nachrichten aus dem Bayer-Konzern stehen derzeit im krassen Gegensatz zum Profisport unterm Bayer-Kreuz: Bayer Leverkusen brilliert mit feinem Fußball und ist Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Dagegen war die Bayer-Aktie gestern mit einem Tagesverlust von 17 % einmal mehr mit Abstand Schlusslicht im DAX 40. Das Leverkusener Unternehmen musste bei der wichtigsten Medikamentenhoffnung Asundexian eine herbe Niederlage einstecken: Eine Phase-III-Studie zur Untersuchung von Asundexian bei Patienten mit Vorhofflimmern und Schlaganfallrisiko werde vorzeitig beendet, teilte Bayer mit. Hinzu kam ein erneuter Rückschlag bei den Glyphosatprozessen in den USA.

Hoffnung im Land des Fußball-Weltmeisters nach Milei-Wahl


Auch im Land des amtierenden Fußball-Weltmeisters kontrastieren Sport und wirtschaftliche Lage: Nach dem Sieg des Rechtspopulisten Milei bei der Präsidentschaftswahl in Argentinien soll das anders werden. Die Wirtschaft des zweitgrößten südamerikanischen Landes steht vor radikalen Umwälzungen. Laut Milei gibt es keinen Platz für halbherzige Maßnahmen. So will der selbst ernannte Anarchokapitalist mit seiner Schocktherapie etwa die Zentralbank abschaffen, Ausgaben radikal kürzen und die Landeswährung Peso gleich durch den US-Dollar ersetzen. An den Finanzmärkten kann der Wahlsieg erst heute so richtig eingepreist werden. Gestern waren die Börse in Argentinien feiertagsbedingt noch geschlossen. An den US-Märkten war der Jubel jedoch bereits greifbar: So haussierte etwa der Kurs des in New York notierten Energiekonzerns YPF um 40 %, der privatisiert werden soll. Und die 2035 fälligen Dollarbonds legten zwischenzeitlich um knapp 2 Prozentpunkte auf 30 % zu.

Heute: EM-Vorbereitung und jede Menge Daten und Fakten


Für radikale und innovative Ideen ist Fußball-Deutschland indes nur bedingt empfänglich. Nach der Versetzung der Offensivkraft Kai Havertz in die Defensive hagelte es am Samstag Kritik am Bundestrainer. Heute Abend gibt es eine neue Chance für die Fußball-Nationalmannschaft, im Testspiel gegen Österreich einen Sieg einzufahren. Zudem bieten Geldpolitik, Konjunktur und Berichtssaison auch heute wieder genügend Diskussionsstoff: Die Fed wird das Protokoll zur letzten Sitzung vorstellen (vermutlich kalter Kaffee), an Nachmittag folgen Daten zum US-Immobilienmarkt (schon etwas aufregender) und nach Börsenschluss wird der Highflyer Nvidia seine Quartalszahlen vorlegen (besonders spannend). Die letzten beiden Male übertraf der Chiphersteller die Erwartungen bei Weitem. Inzwischen dürften die Analysten die "neue" Welt der KI-Chips ausreichend modelliert haben, das Überraschungspotenzial mithin geringer sein als in den Vorperioden. Weitere Unternehmen, die heute Zahlen vorlegen: Analog Devices, Autodesk, Best Buy und HP.


Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

12.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
10.06.2024Paukenschlag in Paris
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
06.06.2024Nach der Zinssenkung ist vor der Zinssenkung
05.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
05.06.2024Ölpreisentwicklung macht Sorgen
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Nur Mut zum Konsum
29.05.2024Nur Mut zum Konsum
28.05.2024DAX wieder auf Rekordkurs
27.05.2024Optimismus vs.higher for longer
24.05.2024Rohstoffe auf Jahreshoch
24.05.2024Rohstoffe auf Jahreshoch
23.05.2024Das Superwahljahr und Superzahlenjahr
22.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
22.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
22.05.2024Euroraum – Der Weg scheint vorgezeichnet
21.05.2024Dow Jones testet die 40.000
17.05.2024Zögerliche Zinswende
17.05.2024Zögerliche Zinswende
16.05.2024Märkte erleichtert über US-Inflation
15.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
15.05.2024Es droht erneut Ungemach von der Inflation
14.05.2024Anleger gehen vor Preisdaten in Deckung
13.05.2024Geldpolitische Zinssignale im Fokus
10.05.2024DAX hebt zu Himmelfahrt ab
08.05.2024Europas Dividendenstars




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr