Zu früh zum Aufatmen, aber Durchschnaufen scheint schon erlaubt


Besser als befürchtet


Wie Destatis gestern mitteilte, schrumpfte die deutsche Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2023 um 0,1%. Dies war besser als von den Experten erwartet, welche mit einem Rückgang um 0,3% gerechnet hatten. Parallel zur Veröffentlichung der Q3-Zahlen revidierte Destatis zudem die ursprünglich für das erste und für das zweite Quartal 2023 vermeldeten Raten um je einen Zehntel-Prozentpunkt nach oben. Im Auftaktquartal schrumpfte die deutsche Wirtschaftsleistung daher nicht wie bislang vermutet um 0,1% sondern stagnierte gegenüber Q4/2022. Und für das zweite Quartal ermittelten die Statistiker nun ein minimales Wachstum um 0,1% anstatt der ursprünglich vermeldeten Stagnation. Am Gesamtbild ändern die besser als erwarteten Zahlen jedoch nichts. Deutschlands Wirtschaft tritt mehr oder weniger auf der Stelle. Dies dürfte auch für das Schlussquartal gelten. Erst für die Zeit danach ist wieder mehr Zuversicht angebracht.

Inflation weiter auf dem Rückzug


Lag die heimische Teuerung im September im Vergleich zum Vorjahr noch bei 4,5%, sank sie im Oktober nach vorläufigen Schätzungen nun sogar auf 3,8% und fiel damit um 0,2 Prozentpunkte niedriger aus als von den befragten Bankvolkswirten erwartet. Gemessen als auf europäischer Ebene harmonisierter Verbraucherpreis (HICP) lag die Teuerung sogar nur noch bei 3,0%. Bevor hierdurch Spekulationen über mögliche baldige Leitzinssenkungen aufkommen konnten, traten mehrere Vertreter der EZB solchen vorausschauend entgegen: So schrieb beispielsweise der oberste Währungshüter der Slowakei, Peter Kazimir: „Wetten auf Zinssenkungen bereits in der ersten Hälfte des nächsten Jahres sind völlig verfehlt".

Euroraum zieht nach


Den gestrigen Zahlen aus Deutschland folgen im Laufe des heutigen Tages die entsprechenden Pendants für den gesamten Euroraum: Nach einem Plus von 0,1% in Q2 wird für das dritte Quartal eine stagnierende Wirtschaftsleistung erwartet. Zudem wird hier mit einem Rückgang der Teuerung von 4,3% auf 3,1% gerechnet.

Vorgaben aus Asien


Heute früh wurde bereits der von staatlicher Seite erhobene chinesische NBS-Einkaufsmanagerindex veröffentlicht, welcher erneut unter die wichtige 50-Punkte-Marke abtauchte. Für morgen steht mit dem Caixin-Index dessen privatwirtschaftlich ermitteltes Pendant auf der Agenda. Zudem tagte heute bereits die Bank of Japan. Jene lockerte ihre Politik der Zinskurvenkontrolle soweit, als dass sie bei Staatsanleiherenditen von einem Prozent künftig nicht mehr automatisch und rigide dagegenhalten wird. Für heute Nachmittag ist zudem noch die Veröffentlichung des vom Conference Board ermittelten US-Verbrauchervertrauens terminiert.

Keine Pause an Allerheiligen


Auch am morgigen Feiertag macht die Finanzwelt keine Pause: Die vom privaten Arbeitsmarktdienstleister ADP erhobene Zahl an US-weit neu geschaffenen Arbeitsstellen wirft ein Schlaglicht auf den für Freitag terminierten offiziellen US-Arbeitsmarktbericht. Zudem steht für morgen der ISM-Einkaufsmanagerindex zum verarbeitenden Gewerbe auf dem Programm. Last but not least tagen heute und morgen zudem noch die Währungshüter der US-Notenbank Fed.



Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

12.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
10.06.2024Paukenschlag in Paris
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
06.06.2024Nach der Zinssenkung ist vor der Zinssenkung
05.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
05.06.2024Ölpreisentwicklung macht Sorgen
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Nur Mut zum Konsum
29.05.2024Nur Mut zum Konsum
28.05.2024DAX wieder auf Rekordkurs
27.05.2024Optimismus vs.higher for longer
24.05.2024Rohstoffe auf Jahreshoch
24.05.2024Rohstoffe auf Jahreshoch
23.05.2024Das Superwahljahr und Superzahlenjahr
22.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
22.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
22.05.2024Euroraum – Der Weg scheint vorgezeichnet
21.05.2024Dow Jones testet die 40.000
17.05.2024Zögerliche Zinswende
17.05.2024Zögerliche Zinswende
16.05.2024Märkte erleichtert über US-Inflation
15.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
15.05.2024Es droht erneut Ungemach von der Inflation
14.05.2024Anleger gehen vor Preisdaten in Deckung
13.05.2024Geldpolitische Zinssignale im Fokus
10.05.2024DAX hebt zu Himmelfahrt ab
08.05.2024Europas Dividendenstars




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr