LBBW Morgeninfo: Rentenmarktkurse im Steigflug


US-Wirtschaft mit schlechten Zahlen


Wie gestern gemeldet worden ist, gaben die US-Einzelhandelsumsätze im Dezember gegenüber dem Vormonat um 1,1% nach. Auch die US-Industrieproduktion präsentierte sich im Dezember von der schwachen Seite, mit einem Rückgang im Monatsvergleich um 0,7%. Dem Bild fügen wir US-Produzentenpreise hinzu, die zum Jahresabschluss im Vormonatsvergleich gleichfalls rückläufig waren, und zwar um ein halbes Prozent. Im Vergleich Jahr über Jahr ergab sich hier ein Anstieg um 6,2%; ein halbes Jahr zuvor waren zu dieser Zeitreihe noch zweistellige Werte gemeldet worden. Einziger Lichtblick im Reigen der Konjunkturdaten gestern: Der NAHB-Immobilienindex zeigte per Januar einen Anstieg, zum ersten Mal wieder nach zwölf Monaten in Folge mit Rückgängen. Das Niveau des NAHB nimmt sich mit 35 Indexpunkten derweil weiterhin bescheiden aus. Die US-Volkswirtschaft zeigt unmissverständliche Anzeichen einer Schwäche. Die Finanzmärkte hatten bei alledem gestern zunächst Schwierigkeiten, sich einen Reim zu machen. Zu Beginn des Handelstages liefen Gold- und Rohöl zunächst ins Plus, um dann im Minus zu schließen. Ähnlich die Aktienmärkte: Der DAX machte zunächst 60 Punkte gut und gab nachfolgend rund 65 Punkte ab. Der S&P 500 verlor im Tagesverlauf alles in allem 1,2%.

Renditerückgang auf breiter Front


Am Rentenmarkt hielten sich gestern die Gewinne bis zum Handelsschluss. Zehnjährige Bundesanleihen büßten an ihrer Rendite per Saldo sieben Stellen ein. Kurz notierten sie unterhalb von 2%, zum ersten Mal wieder seit Mitte Dezember. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries fiel bis zum Handelsschluss sogar um 16 Stellen. Im frühen Handel heute setzt sich diese positive Tendenz fort. In den aufwärts weisenden Rentenmarktkursen spiegeln sich zu großen Teilen Leitzinshoffnungen. Die Notierungen der Festverzinslichen drücken die Erwartung aus, die Geldpolitik werde in den kommenden Monaten die Leitzinsen weniger agil nach oben treiben als bislang gedacht. Für die Zeit Richtung Ende des laufenden Jahres keimt sogar die Erwartung sinkender Leitzinsen. Springender Punkt hinter all dem: EZB, Fed & Co. müssten in ihrer jeweiligen Geldpolitik, nach vorne geblickt, wenig auf das derzeit hohe absolute Niveau der Inflation achten. Vielmehr werden die geldpolitisch Verantwortlichen, so die Hypothese, dem derzeit abnehmenden Trend der Inflation großen Tribut zollen. Bei Licht besehen ist zu konstatieren: Die Inflation ist nicht weg. Im Gegenteil: Aktuell verliert ein Geldschein weiterhin sehr viel schneller an Wert, als sich die Geldpolitik dies wünscht, im Euroraum, im Vereinigten Königreich, in den Vereinigten Staaten. Die Inflationsraten bewegen sich weit oberhalb der „Wohlfühlzone“ von EZB, Fed & Co. Zudem: Um von Inflationsraten um die 6% auf Niveaus um die 2% zu kommen, dauert es nach aller Erfahrung erheblich länger als für den Weg von 10% auf 6%. Ob doch Leitzinssenkungen, wie in vielen Wertpapierkursen berücksichtigt, mittelfristig anstehen, werden die weiteren Daten weisen. Für den heutigen Tag stehen Zahlen aus dem US-Immobilienbereich und der Philly-Fed-Index auf der Agenda. In Summe erwarten wir keine großen Überraschungen, zumindest nicht auf der Oberseite.



Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

06.02.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Strengere Vergabestandards für Unternehmenskredite
03.02.2023LBBW Morgeninfo: Finanzmärkte feiern die Notenbanken
02.02.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
02.02.2023LBBW Morgeninfo: Fed erhöht Leitzins um 0,25 %-Punkte.
01.02.2023LBBW Morgeninfo: Wird Powell heute die Party stören?
31.01.2023LBBW Morgeninfo: IWF: Geringeres globales Rezessionsrisiko
30.01.2023LBBW Morgeninfo: Die Zinsgipfel kommen immer mehr in Reichweite
27.01.2023LBBW Morgeninfo: US-BIP knapp unter der 3%-Marke
26.01.2023LBBW Morgeninfo: Paradigmenwechsel in der Ukraine-Politik
25.01.2023LBBW Morgeninfo: Konjunktur: Zuversicht wächst weiter
24.01.2023LBBW Morgeninfo: Corporate Bonds sind wieder interessant
23.01.2023LBBW Morgeninfo: EZB wird Leitzinsen trotz Inflationswende weiter anheben
20.01.2023LBBW Morgeninfo: US-Konjunkturdaten schüren wieder Rezessionssorgen
19.01.2023LBBW Morgeninfo: Rentenmarktkurse im Steigflug
18.01.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
18.01.2023LBBW Morgeninfo: ZEW-Index signalisiert erhoffte Besserung
17.01.2023LBBW Morgeninfo: Chinesisches BIP überrascht positiv
16.01.2023LBBW Morgeninfo: Berichtssaison im Fokus
13.01.2023LBBW Morgeninfo: Entspannung an der Inflationsfront
12.01.2023LBBW Morgeninfo: In freudiger Erwartung der Inflationsdaten
11.01.2023LBBW Morgeninfo: Kein neuer Fedspeak, dafür EZB-Sprech
10.01.2023LBBW Morgeninfo: Verfrühte Hoffnungen
09.01.2023LBBW Morgeninfo: Erfolgreicher Jahresstart an den Börsen
05.01.2023LBBW Morgeninfo: Hoffnung auf Inflationswende
04.01.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
04.01.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
04.01.2023LBBW Morgeninfo: Rekord-Inflation für 2022
03.01.2023LBBW Morgeninfo: Corona-Welle belastet chinesische Wirtschaft
02.01.2023LBBW Morgeninfo: Wie hält es Wiesbaden mit dem Abschlag?
23.12.2022LBBW Morgeninfo: Wall Street wartet auf den Weihnachtsmann
22.12.2022LBBW Morgeninfo: Ölpreise rauf, Aktien rauf, Stimmung rauf
21.12.2022Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
21.12.2022LBBW Morgeninfo: Sogar in Japan tut sich was
20.12.2022LBBW Morgeninfo: Jahresausklang: Gemischter Satz
19.12.2022LBBW Morgeninfo: Zwischen oha und oje
16.12.2022LBBW Morgeninfo: Börsenbeben nach EZB-Entscheid
15.12.2022LBBW Morgeninfo: US-Notenbank erhöht die Leitzinsen
14.12.2022LBBW Morgeninfo: US-Inflationsdynamik schwächt sich ab
13.12.2022LBBW Morgeninfo: Deutschland spart zu wenig
12.12.2022LBBW Morgeninfo: Ja, ist denn jetzt schon Weihnachten?




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr