Tagesausblick für 17.3.: DAX schließt nach Zinserhöhung fester. Immo-Aktien brechen ein.


Die Bullen konnten nach den Tiefschlägen der zurückliegenden Tage heute wieder eine gewisse Stärke zeigen und gingen als Punktsieger aus der heutigen Sitzung. Bei einem DAX®-Ausbruch über 15.000 Punkte könnten sie möglicherweise weitere Kräfte mobilisieren. Mit der heutigen wenig überraschenden Zinserhöhung seitens der EZB ist ein Unsicherheitsfaktor zunächst einmal ausgeräumt. Die Bereitstellung von Hilfen seitens der Schweizer Notenbank für die Credit Suisse trug ebenfalls zur Beruhigung an den Aktienmärkten bei. Morgen werden eine Reihe von Wirtschaftsdaten aus den USA erwartet und der große Hexensabbat könnte für Bewegung an den Märkten sorgen. So mancher Anleger wirft jedoch bereits einen Blick auf die nächste Woche. Dann fällt in den USA die Leitzinsentscheidung.

An den Anleihemärkte sieht man dem Ereignis aktuell gelassen entgegen. Die Renditen 10jähriger Staatspapiere haben sich im Bereich der Tiefs der zurückliegenden Tage eingependelt. Dies wiederum stützte heute die Notierungen für Gold und Silber. Die leichte Erholung an den Aktienmärkten sorgte auch für eine Stabilisierung am Ölmarkt. Dennoch liegt der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil mit rund 74 US-Dollar immer auf dem tiefsten Stand seit Januar 2022.

 

Unternehmen im Fokus 

Elmos Semiconductor verbuchte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnsprung. Evotec von Bristol Myers eine Meilensteinzahlung über rund 75 Millionen US-Dollar. Hintergrund sind gute Fortschritte bei der Entwicklung von Molecular Blues. Dahinter steckt die Entwicklung eines Moleküls, das die Interaktion zwischen zwei Proteinen stabilisiert, die normalerweise nicht interagieren. Die Immobilienkonzerne halten keine guten Nachrichten für die Anleger parat. Imstone Real Estate wird die Dividende aufgrund des schwachen Geschäftsjahres kürzen. Grand City Properties wird für das abgelaufene Geschäftsjahr die Dividende komplett streichen. Der Kurs brach daraufhin zweistellig ein. Gute Umsätze im Krebsmedikament Monjuvi und gestiegene Lizenzeinnahmen sorgten bei Morphosys für überraschend hohe Erlöse in 2022. Aufgrund von Kostensenkungen fielen die Verluste zudem niedriger aus, als von Experten erwartet wurde. Der Biotechnologiekonzern bereitete die Marktteilnehmer darauf vor, dass die Umsatzerlöse aus dem Krebsmedikament 2023 möglicherweise sinken. Dennoch sprang das Papier zu Handelsbeginn zweistellig nach oben. Der Softwarekonzern Suse konnte im ersten Geschäftsquartal den Umsatz um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern und wieder schwarze Zahlen schreiben.

Morgen werden unter anderem Bechtle, Deutsche Bank, Vonovia Geschäftszahlen zum zurückliegenden Quartal veröffentlichen beziehungsweise zur Bilanzpressekonferenz laden. Möglicherweise wird es einen aktualisierten Ausblick auf das laufende Jahr geben. VW wird Daten zu den Auslieferungen im Februar veröffentlichen.

Wichtige Termine

Großer Verfallstag an den Terminbörsen

  • Deutschland: Baugenehmigungen, Januar
  • Eurozone: Verbraucherpreise, Februar, endgültig
  • USA: Industrieproduktion, Februar
  • USA: Frühindikatoren, Februar
  • USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen, März, vorläufig

    Chart: DAX®

    Widerstandsmarken: 14.980/15.080/15.140/15.260/15.480/15.580 Punkte

    Unterstützungsmarken: 14.540/14.660/14.760 Punkte

    Der DAX® startete mit einem Gap nach oben. Prallte allerdings kurz nach Handelsbeginn an der Widerstandsmarke bei 14.980 Punkten nach unten ab und sank zeitweise auf 14.660 Punkte. Am Nachmittag übernahmen die Bullen wieder das Zepter und schoben den Leitindex in den Bereich der Widerstandsmarke von 14.980 Punkten. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis 15.140/15.260 Punkte. Oberhalb dieser Zone ist gar eine nachhaltige Trendwende möglich. Bis dahin sollten Anleger mit weiteren Rücksetzern rechnen.

    DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 15.12.2022 16.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 17.03.2016 16.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

    Top Zins Garant Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, dass sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

    Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
    DAX® A2FHD9* 1.025,00 24.03.2028 Chance auf Ertragszahlung von 42,50 EUR p.a.; 100% Kapitalschutz**
    *Zeichnungsfrist bis 28.03.2023 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** durch den Emittenten zum Laufzeitende; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.03.2023; 17:30 Uhr; 

    Faktorzertifikate Long auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HB9WK8 9,10 15 13.755,054141 14.246,109574 Open End
    DAX® HC4L2X 4,73 25 14.148,021085 14.442,299924 Open End
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.03.2023; 17:30 Uhr

    Faktorzertifikate Short auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
    DAX® HC3612 5,75 -15 15.717,466624 15.225,509919 Open End
    DAX® HC4J4X 9,46 -25 15.324,499681 15.030,269287 Open End
    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.03.2023; 17:30 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise Faktor-Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 17.3.: DAX schließt nach Zinserhöhung fester. Immo-Aktien brechen ein. erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    News

    22.02.2024Microsoft – 400er-Marke auf dem Prüfstand
    22.02.2024DAX – Neue Impulse auf der Oberseite?
    21.02.2024Volkswagen VZ – Im Rückwärtsgang
    21.02.2024DAX – Konsolidierung hält an
    20.02.2024Deutsche Bank – Volatile Seitwärtsphase
    20.02.2024DAX – Leichter in die neue Woche
    19.02.2024Tesla Inc – Erholung an die 200-Dollar-Marke
    19.02.2024DAX – Mit neuer Bestmarke ins Wochenende
    16.02.2024ASML Holding N.V. – Volatiler Kursverlauf
    16.02.2024DAX – Blue Chips auf Rekordkurs
    15.02.2024Apple – 200-Tage-Linie auf dem Prüfstand
    15.02.2024DAX – Leicht erholt zur Wochenmitte
    14.02.2024SAP SE – Rücksetzer nach einem starken Lauf
    14.02.2024DAX – Schwächer nach den US-Inflationszahlen
    13.02.2024Siemens – Konsolidierung nach dem Rekordhoch
    13.02.2024DAX – Der nächste Ausbruchsversuch?
    12.02.2024Alphabet Inc. C – Starker Wochenschluss
    12.02.2024DAX – Ohne neue Impulse
    09.02.2024BMW – V-Erholung vor der Vollendung?
    09.02.2024DAX – Rekordhoch im Blick
    08.02.2024Meta Platforms – Neue Aufwärtsdynamik?
    08.02.2024DAX – Wieder unter 17.000 Punkten
    07.02.2024Mercedes-Benz Group – Rebound im Chart?
    07.02.2024DAX – Blue Chips im Ausbruchsmodus
    06.02.2024E.ON – Am Widerstand abgedreht
    06.02.2024DAX – Konsolidierung nach dem Allzeithoch
    05.02.2024Apple – Starke Tagesumkehr
    05.02.2024DAX – Rekordhoch vor dem Wochenende
    02.02.2024Deutsche Bank – Starke Aufwärtsreaktion
    02.02.2024DAX – Nachbörslich fester
    01.02.2024Microsoft – Rücksetzer nach neuem Allzeithoch
    01.02.2024DAX – Blue Chips im Rückwärtsgang
    31.01.2024Bayer – Vorjahrestief unterboten
    31.01.2024DAX – Neues Jahreshoch, aber…
    30.01.2024Siemens – An einer markanten Hürde
    30.01.2024DAX – Verhaltener Wochenstart
    29.01.2024AMD – Spannung vor den Zahlen
    29.01.2024DAX – Allzeithoch im Blick
    26.01.2024SAP SE – Neues Allzeithoch im Chart
    26.01.2024DAX – Blue Chips treten auf der Stelle




































    Inhalte: Home + Impressum
    © 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr