Tagesausblick für 16.3.: DAX bricht ein. EZB im Blickpunkt!


Nach einem verhaltenen Handelsbeginn brachen die europäischen Leitindizes deutlich ein. Druck kam vor allem vom Bankensektor. Im weiteren Verlauf kamen schwache US-Wirtschaftsdaten. So ist der New Yorker Konjunkturindex deutlicher als erwartet gefallen. Die vielbeachteten US-Einzelhandelsumsätze gaben im Februar ebenfalls nach. Die schwache Eröffnung an der Wall Street waren für DAX® und EuroSTOXX®50 keine Stütze. So schloss der DAX® mit einem Minus von rund 400 Punkten bei 14.830 Punkten und der EuroSTOXX®50 2,8 Prozent leichter bei 4.060 Punkten. Morgen richten sich die Blicke der Anleger auf die EZB-Zinsentscheidung. Es wird mehrheitlich mit einer Erhöhung des Leitzinses um 50 Basispunkte gerechnet.

Die Nervosität an den Aktienmärkten spiegelte sich auch an den Rentenmärkten wider. Dabei sackte die Rendite 10jähriger deutscher Staatspapiere um 30 Basispunkte auf 2,15 Prozent ab. Ein vergleichbares Bild zeigte sich am US-Anleihemarkt. Von den Umschichtungen in sichere Anlagen profitierten heute auch Gold und Silber. Dabei schob sich der Goldpreis auf 1.925 US-Dollar pro Feinunze und der Silberpreis schielte zeitweise über die Marke von 22 US-Dollar. Schwache US-Daten und der Kurssturz an den Aktienmärkten setzten den Ölpreis ebenfalls unter Druck. So brach die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil um rund fünf Prozent auf 73,50 US-Dollar ein.

 

Unternehmen im Fokus 

E.ON hat den Gewinn und Umsatz 2022 deutlich gesteigert und erhöht die Dividende. K+S erhöht die Dividende und plant Aktienrückkaufprogramm. Nach dem Anstieg des EBITDA im Jahr 2022 erwartet der Chemiekonzern Lanxess für 2023 ein Ergebnis auf Vorjahresniveau. Talanx peilt für 2023 einen Gewinnanstieg im einstelligen Bereich an und erhöht die Dividende. VW hat die Renditeprognose für die Kernmarke gekappt.

Morgen werden unter anderem Deutsche Börse, Deutz, Elmos Semiconductor, Dürr, Grand City Properties, Munich Re Rheinmetall, RTL Group und Suse Geschäftszahlen zum zurückliegenden Quartal veröffentlichen beziehungsweise zur Bilanzpressekonferenz laden. Möglicherweise wird ein aktualisierter Ausblick auf das laufende Jahr geben. BMW lädt zum Investorentag. 

Wichtige Termine

  • Deutschland: Pressemeldung des Bundeswirtschaftsministeriums zur wirtschaftlichen Lage, März
  • Eurozone: EZB-Zinssitzung 14:15 Zinsentscheid 14:45 PK mit EZB-Präsidentin Lagarde
  • USA: Wohnbaubeginne, Februar
  • USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe KW10
  • USA: Industrieindex Philly Fed, März
  • USA: Einfuhrpreise, Februar
  • EZB: Veröffentlichung der makroökonomischen Projektionen der EZB für den Euroraum
  • Der EZB-Podcast: EZB-Präsidentin Lagarde stellt die jüngsten geldpolitischen Entscheidungen vor

        Chart: DAX®

        Widerstandsmarken: 14.890/14.980/15.080/15.140/15.260 Punkte

        Unterstützungsmarken: 14.200/14.390/14.540/14.750 Punkte

        Der DAX® brach im Laufe des Vormittags deutlich ein und fing sich erst im Bereich von 14.800 Punkten. Am Nachmittag drehte der Leitindex in eine Seitwärtsbewegung zwischen 14.750 und 14.860 Punkte. Bei einem Rebound über 14.890 Punkte besteht die Chance auf eine Erholung bis 14.980/15.080 Punkte. Wie an dieser Stelle bereits beschrieben: Niemals in ein fallendes Messer greifen!. Der Chance auf satte Gewinne steht das Risiko eines schnellen Totalverlusts gegenüber. Sinkt der Index unter 14.750 Punkte droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 14.540 Punkte.

        DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

        Betrachtungszeitraum: 14.12.2022 15.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

        DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

        Betrachtungszeitraum: 16.03.2016 15.03.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

        Top Zins Garant Zertifikat auf den DAX® für Spekulationen, dass sich der Index seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

        Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Finaler Beobachtungstag Bemerkung
        DAX® A2FHD9* 1.025,00 24.03.2028 Chance auf Ertragszahlung von 42,50 EUR p.a.; 100% Kapitalschutz**
        *Zeichnungsfrist bis 28.03.2023 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** durch den Emittenten zum Laufzeitende; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.03.2023; 17:20 Uhr; 

        Faktorzertifikate Long auf den DAX®

        Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
        DAX® HB9WK8 7,28 15 14.219,525232 14.727,162283 Open End
        DAX® HB9WK6 13,99 10 13.711,72976 14.474,101935 Open End
        Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.03.2023; 17:30 Uhr

        Faktorzertifikate Short auf den DAX®

        Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Faktor Basispreis in Pkt. Resetbarriere in Pkt. FinalerBewertungstag
        DAX® HC3612 7,92 -15 16.248,203094 15.739,634337 Open End
        DAX® HC3TKP 13,30 -10 16.755,998566 15.993,600631 Open End
        Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.03.2023; 17:30 Uhr

        Informationen rund um die Funktionsweise Faktor-Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

        Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

        Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

        Funktionsweisen der HVB Produkte

        Der Beitrag Tagesausblick für 16.3.: DAX bricht ein. EZB im Blickpunkt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

        News

        22.02.2024Microsoft – 400er-Marke auf dem Prüfstand
        22.02.2024DAX – Neue Impulse auf der Oberseite?
        21.02.2024Volkswagen VZ – Im Rückwärtsgang
        21.02.2024DAX – Konsolidierung hält an
        20.02.2024Deutsche Bank – Volatile Seitwärtsphase
        20.02.2024DAX – Leichter in die neue Woche
        19.02.2024Tesla Inc – Erholung an die 200-Dollar-Marke
        19.02.2024DAX – Mit neuer Bestmarke ins Wochenende
        16.02.2024ASML Holding N.V. – Volatiler Kursverlauf
        16.02.2024DAX – Blue Chips auf Rekordkurs
        15.02.2024Apple – 200-Tage-Linie auf dem Prüfstand
        15.02.2024DAX – Leicht erholt zur Wochenmitte
        14.02.2024SAP SE – Rücksetzer nach einem starken Lauf
        14.02.2024DAX – Schwächer nach den US-Inflationszahlen
        13.02.2024Siemens – Konsolidierung nach dem Rekordhoch
        13.02.2024DAX – Der nächste Ausbruchsversuch?
        12.02.2024Alphabet Inc. C – Starker Wochenschluss
        12.02.2024DAX – Ohne neue Impulse
        09.02.2024BMW – V-Erholung vor der Vollendung?
        09.02.2024DAX – Rekordhoch im Blick
        08.02.2024Meta Platforms – Neue Aufwärtsdynamik?
        08.02.2024DAX – Wieder unter 17.000 Punkten
        07.02.2024Mercedes-Benz Group – Rebound im Chart?
        07.02.2024DAX – Blue Chips im Ausbruchsmodus
        06.02.2024E.ON – Am Widerstand abgedreht
        06.02.2024DAX – Konsolidierung nach dem Allzeithoch
        05.02.2024Apple – Starke Tagesumkehr
        05.02.2024DAX – Rekordhoch vor dem Wochenende
        02.02.2024Deutsche Bank – Starke Aufwärtsreaktion
        02.02.2024DAX – Nachbörslich fester
        01.02.2024Microsoft – Rücksetzer nach neuem Allzeithoch
        01.02.2024DAX – Blue Chips im Rückwärtsgang
        31.01.2024Bayer – Vorjahrestief unterboten
        31.01.2024DAX – Neues Jahreshoch, aber…
        30.01.2024Siemens – An einer markanten Hürde
        30.01.2024DAX – Verhaltener Wochenstart
        29.01.2024AMD – Spannung vor den Zahlen
        29.01.2024DAX – Allzeithoch im Blick
        26.01.2024SAP SE – Neues Allzeithoch im Chart
        26.01.2024DAX – Blue Chips treten auf der Stelle




































        Inhalte: Home + Impressum
        © 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr