Beiersdorf – An langfristiger Schlüsselstelle angekommen


Beiersdorf – An langfristiger Schlüsselstelle angekommen

Rückblick: Lange Zeit wehrten sich die Käufer in den Aktien von Beiersdorf und versuchten den DAX-Titel im vierten Quartal über der bis dato bestimmenden langfristigen Trendlinie seit dem Jahr 2014 zu halten. Doch zum Jahresende 2018 hin wurde der Verkaufsdruck schlichtweg zu groß. Die Aktien fielen nicht nur signifikant per Wochenschlusskurs unter die Trendlinie. Sie unterschritten in der Folge auch das Oktobertief bei 88,74 EUR und bildeten auf diese Weise ein starkes Folgeverkaufssignal aus. Die bisherige Erholung im DAX im laufenden Jahr konnte der Wert überhaupt nicht nachbilden, erst in dieser Woche fiel er auf ein neues Jahrestief. Im Bereich des Jahrestiefs 2018 bei 85,12 EUR traten aber die ersten Schnäppchenjäger auf den Plan und bewirkten eine ansehnliche Kurserholung. Mit der bis dato ausgebildeten Wochenkerze ist die sehr bearishe Vorwochenkerze nahezu neutralisiert.  

Ausblick: Bleibt das Wochenreversal so stehen, hätten sich die Käufer zumindest eine gute Ausgangsbasis erarbeitet, um eine mehrwöchige Erholung herbeizuführen.  Allerdings wird der Weg gen Norden für die Bullen alles andere als leicht. Die Long-Szenarien: Allen voran wird es für die Käufer in den kommenden Tagen und Wochen wichtig sein, weitere Tiefs zu vermeiden. Das Tief aus dem Jahr 2018 bei 85,12 EUR wie auch das bisherige Tief dieser Woche bei 84,60 EUR gilt es folglich zu verteidigen. Gelingt dies, lässt sich ein erstes Erholungsziel bei 88,74 EUR anberaumen. Diese ehemalige Unterstützung dient nun als Widerstand. Bereits dort könnten die Verkäufer wieder auf den Plan treten. Gelingt allerdings die Rückeroberung dieser Marke, wäre ein Anstieg zurück an den unterschrittenen langfristigen Aufwärtstrend bei rund 93,50 EUR möglich. Über 95,66 EUR wiederum wäre die formale mittelfristige Trendwende abgeschlossen. Die Short-Szenarien: Unterschreiten die Aktien dagegen die bisherigen Tiefs und bestätigen dieses Signal per Wochenschlusskurs, wäre eine mittelfristige Trendwendeformation im Chart aktiviert. Diese eröffnet Abwärtspotenzial bis an das Tief bei 75,11 EUR. Es steht folglich bei den Aktien von Beiersdorf nicht nur kurzfristig einiges auf dem Spiel für die Käufer. 

Beiersdorf – 6-Monats-ChartStand 31.01.2019, 7:00 Uhr; Quelle: BörseGo AG
Beiersdorf – 5-Jahres-ChartStand 31.01.2019, 7:00 Uhr; Quelle: BörseGo AG

WKN SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
UW6D58 84,30 26,49 0,33 EUR
UW5ZRS 82,76 17,85 0,49 EUR
WKN SL/KO/Strike* Hebel Briefkurs
UY01V5 91,80 18,17 0,48 EUR
UX9E73 95,49 10,26 0,85 EUR

*SL = Stop-Loss (Mini-Futures) / KO = Knock Out (Turbos) / Strike = Ausübungspreis (Optionsscheine); Weitere passende Produkte sowie Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie unter: www.ubs.com/keyinvest Stand 31.01.2019, 7:00 UhrAktuelle Kurzmeldungen

  • Inflation in Deutschland sinkt kräftig
    Die Inflationsrate in Deutschland ist im Januar auf 1,4 % gefallen, wie das Statistische Bundesamt nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im Vormonat hatten die Rate noch 1,7 % betragen. Volkswirte hatten für Januar mit einem Rückgang der Teuerung auf 1,6 % gerechnet.
  • Eurozone: Wirtschaftsstimmung trübt sich ein
    Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im Januar verschlechtert. Der von der EU-Kommission erhobene Stimmungsindex ESI fiel von 107,4 Punkten im Dezember auf 106,2 Zähler. Das ebenfalls von der EU-Kommission erhobene Geschäftsklima BCI, das die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe einfängt, fiel auch zurück. Der Indikator sank im Januar von zuvor 0,86 auf 0,69 Zähler.
  • US-Notenbank schaltet einen Gang runter 
    Die US-Notenbank hat beim Zinsentscheid am Mittwoch den Leitzins wie erwartet unverändert in der Spanne von 2,25 bis 2,50 % belassen, wie die Fed nach der zweitägigen FOMC-Sitzung mitteilte. Erst im Dezember hatte die Notenbank den Leitzins angehoben. Wegen den sich eintrübenden Wirtschaftsaussichten und der jüngsten Marktturbulenzen stellt die US-Notenbank zudem eine langsamere Straffung ihrer Geldpolitik in Aussicht.
Mit freundlichen Grüßen

Ihr UBS Equity Derivatives Team
UBS Limited
c/o UBS Europe SE
OpernTurm
Bockenheimer Landstr. 2-4
D-60306 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 1369 8989, (keine Anlageberatung)
Mail: invest@ubs.com
Rechtlicher Hinweis
Herausgeberin dieser Werbemitteilung ist die UBS Limited c/o UBS Europe SE, Bockenheimer Landstraße 2- 4, 60306 Frankfurt am Main („UBS Limited“) eine Tochtergesellschaft der UBS AG.Diese Werbemitteilung unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Die Werbemitteilung dient lediglich allgemeinen Zwecken und stellt keineswegs eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder Finanzdienstleistungen dar. Sie berücksichtigt weder spezielle Anlageziele noch die aktuelle finanzielle Situation oder besondere Bedürfnisse des Empfängers und ersetzt keine eingehende Beratung mit weiteren zeitnahen Informationen. UBS erteilt keine Steuerberatung. Wir raten Ihnen, vor einer möglichen Investition Ihren Anlage-, Steuer- oder Rechtsberater bezüglich möglicher – einschließlich steuertechnischer – Auswirkungen einer Investition zu konsultieren.Bitte berücksichtigen Sie, dass die Emittentin und oder eine andere Konzerngesellschaft der UBS AG (oder Mitarbeiter derselben) jederzeit Finanzinstrumente, die in diesem Dokument erwähnt sind, einschließlich Derivate auf solche Finanzinstrumente kaufen oder verkaufen können. Außerdem können sie als Auftraggeber beziehungsweise Mandatsträger auftreten oder für die Emittentin bzw. mit ihm verbundene Unternehmen Beratungs- oder andere Dienstleistungen erbringen.Die vorliegende Werbemitteilung genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegt nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für die zukünftige Wertentwicklung.Die in dieser Werbemitteilung verwendeten Informationen beruhen auf Quellen, die UBS Limited für verlässlich hält. Eine Gewähr für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann UBS Limited jedoch nicht übernehmen. UBS Limited übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieser Werbemitteilung oder deren Inhalt. UBS ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neusten Stand zu halten. Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen mit Domizil Deutschland, Luxemburg oder Österreich gedacht. Sie dürfen unter keinen Umständen in Rechtsordnungen verbreitet werden, in denen eine solche Verbreitung gegen geltende Gesetze oder Regulierungen verstößt. Sie dürfen insbesondere nicht in den USA und/oder an US-Personen oder in Rechtsordnungen verteilt werden, in denen der Vertrieb durch uns eingeschränkt ist.UBS Limited untersagt ausdrücklich die Weiterleitung der vorliegenden Werbemitteilung – sei es über das Internet oder anderweitig – und übernimmt keine Haftung für diesbezügliche Handlungen Dritter. Diese Werbemitteilung enthält Inhalte Dritter und Links zu Webseiten Dritter. Diese Inhalte und Links dienen ausschließlich der Benutzerfreundlichkeit und Information. UBS besitzt keine Kontrolle über die Inhalte oder Webseiten Dritter, übernimmt keinerlei Verantwortung oder Gewähr für diese Inhalte oder Webseiten und macht diesbezüglich keinerlei Zusicherungen. Dies schließt unter anderem die Richtigkeit, den Inhalt, die Qualität oder die Aktualität dieser Webseiten ein.UBS Limited ist eine Tochtergesellschaft der UBS AG. UBS Limited, Niederlassung Deutschland, Bockenheimer Landstraße 2-4, D-60306 Frankfurt am Main, ist eingetragen beim Amtsgericht Frankfurt am Main unter der Handelsregisternummer HRB 50602. UBS Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, registriert in England und Wales im Companies House (company number 2035362) unter der Adresse 5 Broadgate, London EC2M 2QS, Großbritannien. UBS Limited ist durch die Prudential Regulation Authority zugelassen. Reguliert und beaufsichtigt wird sie durch die Financial Conduct Authority sowie durch die Prudential Regulation Authority.UBS Europe SE ist eine Tochtergesellschaft der UBS AG. http://www.ubs.com/de/de/ubsgermany/hinweise.html© UBS 1998-2019. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den eingetragenen und nicht eingetragenen Markenzeichen von UBS. Alle Rechte vorbehalten.Der SMI™ Index, der SMIM™ Index und der SLI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der SIX Swiss Exchange AG. Alle Rechte vorbehalten. Der DAX™ Index, der MDAX™ Index und der TecDAX™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Deutsche Börse AG. Alle Rechte vorbehalten. Der S&P 500™ Index und der S&P™ BRIC 40 Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Standard & Poor‘s Financial Services LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Euro STOXX 50™ Index und der STOXX 50™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Stoxx AG. Alle Rechte vorbehalten. Der NIKKEI 225™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Nihon Keizai Shimbun Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der CMCI™ Composite Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der UBS AG. Alle Rechte vorbehalten. Der FTSE™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der London Stock Exchange Group Holdings Limited. Alle Rechte vorbehalten. Der MSCI™ World Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der MSCI Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der KOSPI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Korea Exchange Incorporation. Alle Rechte vorbehalten. Der HSI™ Index und der HSCEI™ Index sowie entsprechende Marken sind Eigentum der Hang Seng Data Services Limited. Alle Rechte vorbehalten.Unsere Datenschutzhinweise unter www.ubs.com/data-privacy-notice-germany enthalten ausführliche Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten durch UBS, ebenso zur Speicherfrist Ihrer personenbezogenen Daten bei UBS sowie die Begründung und Rechtsgrundlage für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und Informationen zu unseren Schutzmaßnahmen. Weiterhin finden Sie dort Informationen zu Ihren persönlichen Rechten.ImpressumHerausgeber: UBS Limited c/o UBS Europe SE Equity Derivatives, Bockenheimer Landstraße 2-4, D-60306 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0)69 1369 8989 (keine Anlageberatung),Telefax: +49-69-72 22 83, E-Mail: invest@ubs.com, www.keyinvest.de Verantwortlich: Steffen Kapraun (Director). Gestaltung: excellents GmbH, Kulmbach. Text: BörseGo AG, München. Erscheinungsweise: täglich. Copyright by UBS AG. Wiedergabe, auch auszugsweise, nur unter Quellenangabe gestattet. Alle Angaben ohne Gewähr.

News

21.02.2019Adidas – Gelingt der Befreiungsschlag?
21.02.2019DAX – Die Bullen sind am Drücker
20.02.2019EuroStoxx 50 – Markante Widerstandszone voraus
20.02.2019DAX – Bekommen die Käufer nun kalte Füße?
19.02.2019Allianz – Stolz auf „diese hervorragenden Ergebnisse“
18.02.2019DAX – Ein starker Konter der Bullen
18.02.2019Amazon – Nichts Halbes und nichts Ganzes
15.02.2019Silber – Reicht das bereits aus?
15.02.2019DAX – Die Verkäufer sind noch da
14.02.2019SAP – Richtungsweisend für den DAX
14.02.2019DAX – Noch ist alles offen
13.02.2019DAX – Ging den Bullen gestern die Puste aus?
13.02.2019EuroStoxx 50 – Bullen weiter im Vorteil
12.02.2019Deutsche Lufthansa – Übernahmekarussell dreht sich schneller
12.02.2019DAX – Das Ringen um die 11.000 Punkte-Marke
11.02.2019Facebook – Die Bullen sind wieder im Spiel
11.02.2019DAX – Wieder unter 11.000 Punkten
08.02.2019Gold – Wunderbare Trendstrukturen
08.02.2019DAX – Heftiger Rückfall
07.02.2019Münchener Rück – Neues Mehrjahreshoch
07.02.2019DAX – Bislang fehlen die Anschlusskäufe
06.02.2019EuroStoxx 50 – Bären ins Hintertreffen geraten
06.02.2019DAX – 11.400 Punkte-Marke im Blick
05.02.2019Porsche – Wirbel um Selbstanzeige
05.02.2019DAX – Erfolgt heute ein neuer Impuls?
04.02.2019Netflix – Ein fulminantes Comeback
04.02.2019DAX – Gespanntes Warten
01.02.2019EUR/USD – Wer setzt sich durch?
01.02.2019DAX – Einmal kräftig durchgeschüttelt
31.01.2019Beiersdorf – An langfristiger Schlüsselstelle angekommen
31.01.2019DAX – Das Gap ist geschlossen
30.01.2019EuroStoxx 50 – Käufer weiter in der Überzahl
30.01.2019DAX – Käufer halten dagegen
29.01.2019Siemens – Neue Zugeständnisse für die Fusion mit Alstom
29.01.2019DAX – Folgen größere Gewinnmitnahmen?
28.01.2019Apple – Folgt der Befreiungsschlag?
28.01.2019DAX – Ausbruch gelungen, Hürde erreicht
25.01.2019Gold – Droht sogar eine Trendwende?
25.01.2019DAX – Mehr Aufwärtsdynamik notwendig
24.01.2019Allianz – Wichtige Hürde im Visier




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
[Alt-Text]