Tagesausblick für 18.08.: DAX beendet Erholung – Notenbankprotokolle und Trump sorgen für Verunsicherung


Nach drei Erholungstagen in Folge hat sich die Stimmung am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag spürbar abgekühlt. Der DAX® sank bis zum Handelsschluss um rund ein halbes Prozent. Für Verunsicherung sorgte unter anderem, dass US-Präsident Donald Trump zwei hochkarätig besetzte Beratergremien mit den Vorstandschefs wichtiger US-Konzerne aufgelöst hat. Zuvor hatten mehrere Mitglieder der Gremien die Aussagen von US-Präsident Trump zur Gewalt in der Stadt Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia kritisiert.

Im Fokus standen außerdem die Protokolle der letzten Zinssitzungen der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Fed-Mitglieder haben auf ihrer letzten Sitzung intensiv über den Abbau der Notenbankbilanz diskutiert. Die Währungshüter wollen den Beginn des Abbaus auf einer der kommenden Sitzungen verkünden, wie aus dem Protokoll zum Juli-Treffen des Ausschusses hervorgeht. Gleichzeitig zeigten sich die Mitglieder des Offenmarktausschusses angesichts der schwächelnden Inflation zunehmend besorgt, was nach Einschätzung von Beobachtern zu langsameren Zinserhöhungen führen könnte. Angesichts der trüben Zinsperspektiven gehörten Bankaktien am Donnerstag auch in Deutschland zu den schwächsten Werten. Die Ratsmitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgen sich unterdessen um den starken Euro. Es bestehe die Gefahr, dass der Euro mehr steige, als dies durch die wirtschaftliche Erholung gerechtfertigt sei, heißt es in dem Donnerstag veröffentlichten Protokoll zur Zinssitzung vom 19. und 20. Juli. Die EZB bekräftigte, dass über mögliche Änderungen der Geldpolitik im Herbst entschieden werden soll.

Am Freitag steht an den Aktienmärkten der sogenannte kleine Verfall an. An diesem Tag werden bestimmte Optionen auf Aktien und Indizes abgerechnet. Dies kann zur erhöhter Volatilität führen.

Unternehmen im Fokus

Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin sollen am Freitag konkrete Verkaufsverhandlungen beginnen. Die Lufthansa will offenbar einen Großteil der Flugzeuge von Air Berlin erwerben. Spannend könnte es am Freitag auch beim Arzneimittelhersteller Stada werden. Nachdem die Frist zur Annahme des Übernahmeangebots der Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven abgelaufen ist, könnte am Freitag das Ergebnis veröffentlicht werden. Bis Mittwochmittag waren nur 46,53 Prozent der Aktien angedient worden. Die Mindestannahmeschwelle beträgt 63 Prozent.

Wichtige Termine

Auf makroökonomischer Ebene könnten diese Termine spannend werden.

  • 08:00    Deutschland: Erzeugerpreise Juli
  • 10:00    Eurozone: Leistungsbilanzsaldo Juni
  • 13:00    Deutschland: Verfall von Optionen auf Aktien und den DAX® (kleiner Verfallstag)
  • 16:00    USA: Konsumklima Uni Michigan August (vorläufig)
  • 21:30    USA: Commitments of Traders (COT) Report

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.290/12.300/12.340/12.410/12.490/12.575

Unterstützungsmarken: 12.180/12.135/12.090/12.050/11.940

Die Widerstandszone im DAX® um 12.300 Punkte zeigte bereits gestern Wirkung, heute stand der Index erneut unter Abgabedruck. Dabei wurden beide genannten Abwärtsziele abgearbeitet. Nach der Konsolidierung ist die Ausgangslage für den morgigen Freitag neutral. Unterstützungen befinden sich bei 12.180 und 12.135 Punkten. Die maßgebliche Widerstandszone notiert zwischen 12.290 und 12.340 Punken. Unter 12.090 Punken dürfte der Index Fahrt gen Süden aufnehmen. Für Freitag wird daher eine eher neutrale Ausrichtung erwartet. Es ist unwahrscheinlich, dass der Index vor dem Wochenende noch stark bullische oder stark bärische Akzente setzen wird.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

    
Betrachtungszeitraum: 27.07.2017 – 17.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: guidants.com

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

 
Betrachtungszeitraum: 01.08.2012 – 17.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) Index HW03DL 46,76 3,00 Open End
LevDAX® x8 (TR) Index HU94Q1 59,62 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.08.2017; 17:08 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) Index HW03DS 33,11 3,00 Open End
ShortDAX® x8 (TR) Index HU94Q8 23,82 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.08.2017; 17:10 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 18.08.: DAX beendet Erholung – Notenbankprotokolle und Trump sorgen für Verunsicherung erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

24.05.2018Tagesausblick für 25.5.: Autos und Banken drücken den DAX. ifo im Fokus!
24.05.2018Nasdaq-100 – Es ist weiterhin Geduld gefragt
24.05.2018DAX – Probleme mit der 13.000er Marke
23.05.2018Tagesausblick für 24.5.: DAX taucht unter 13.000. Lufthansa und Salzgitter im Fokus!
23.05.2018Dow Jones – Den Montagsanstieg direkt gekontert
23.05.2018DAX – Anleger wachen aus dem Tiefschlaf auf
22.05.2018Tagesausblick für 23.5.: DAX im Aufwind. Evotec und ThyssenKrupp im Fokus!
22.05.2018Nasdaq-100 – Noch keine Entscheidung
22.05.2018DAX – Guter Start wird abverkauft
18.05.2018Wochenausblick: DAX – die Luft wird dünn. Banken, Bayer und ifo im Fokus!
18.05.2018Dow Jones – Ein zähes Unterfangen
18.05.2018DAX – Verfallstermin im Fokus
17.05.2018Tagesausblick für 18.5.: DAX knackt 13.000 Punktemarke. Merck und Öl im Fokus!
17.05.2018Nasdaq-100 – Der Pulllback ist erfolgt
17.05.2018DAX – Seitwärtsbewegung setzt sich fort
16.05.2018Tagesausblick für 17.5.: DAX pendelt weiter. Banken im Fokus!
16.05.2018Dow Jones – Die Unterstützungszone hält bislang
16.05.2018Italien – Regierungsbildung bremst die Rally (noch)!
16.05.2018DAX – Handelsspanne wird enger
15.05.2018Tagesausblick für 16.5.: DAX wartet auf Impulse. Aumann und Deutsche Bank im Fokus!
15.05.2018Nasdaq-100 – Die 7.000 hat es in sich!
15.05.2018Adidas – auf dem Weg, die Ziele für 2020 zu erreichen!
15.05.2018DAX – Es fehlen die Impulse
14.05.2018Tagesausblick für 15.5.: DAX stagniert. Allianz, Aumann und BIP im Fokus!
14.05.2018Dow Jones – Friss oder stirb!
14.05.2018DAX – Seitwärts auf hohem Niveau
14.05.2018Gettex – kostenlos über die Börse handeln!
11.05.2018Wochenausblick: DAX schließt über 13.000. BIP, ZEW und Datenflut im Fokus!
11.05.2018Nasdaq-100 – Voll im Plan
11.05.2018DAX – Konsolidierung auf hohem Niveau
10.05.2018Tagesausblick für 11.5.: DAX fester. Allianz und Morphosys im Fokus!
10.05.2018Dow Jones – Direkt am Trigger!
10.05.2018DAX – Geschafft! 13.000 Punkte am Feiertag
09.05.2018Tagesausblick für 10.5.: DAX kratzt weiter an 13.000 Punktemarke!
09.05.2018Nasdaq-100 – Das Ziel vor Augen
09.05.2018Deutsche Telekom – Prognoseanhebung wird ignoriert!
09.05.2018DAX – Wieder oben auf
08.05.2018Tagesausblick für 9.5.: DAX tritt auf der Stelle. Allianz, Commerzbank und Post im Fokus!
08.05.2018Dow Jones – Kurzfristig festgefahren
08.05.2018DAX – Katerstimmung nach der Rally




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr