Nestlé – Neuer Chef und neuer Investor bringen Schwung!


Die Aktie des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé ist in das Visier eines aktivistischen Investors geraten. Daniel Loeb mit seinem Hedgefonds Third Point hat für rund 3,5 Mrd. Dollar 40 Mio. Aktien erworben und verlangt unter anderem Aktienrückkäufe und den Verkauf von Beteiligungen. Ein Tag nach Bekanntgabe des Einstiegs gab Konzernchef Ulf Schneider den Rückkauf von Aktien im Wert von bis zu 20 Mrd. CHF bis Juni 2020 bekannt. Die Aktie quittierte dies mit einem kurzfristigen Sprung nach oben. In der zurückliegenden Woche kam die Aktie jedoch etwas unter Druck. Lohnt nun der Einstieg?

Trader und Anleger aufgepasst

Am Donnerstag, 13. Juli 2017 findet um 18 Uhr das kostenlose Webinar „So schlagen Sie den DAX – mit Saisonalität, Dividendenfilter und der richtigen Produktauswahl“ statt. Melden Sie sich einfach an. Weitere Informationen finden Sie hier.

In den zurückliegenden Jahren konnte der Schweizer Konzern Umsatz und Gewinn nur marginal steigern. Im vergangenen Jahr wurde gar die Wachstumsprognose gestutzt. Die Gründe: In Indien drückte ein Lebensmittelskandal, in China herrschte Absatzflaute und in Europa kämpfte Nestlé mit Preisrückgängen. Der weltweit größte Nahrungsmittelkonzern bietet unter anderem Babynahrung, Wasser (San Pellegrino), Schokolade (KitKat, Smarties), Kaffee (Nescafé), Getränke (Nesquik, Nestea), Eis (Häagen-Dazs, Nestlé Ice Cream) und Tiernahrung an. Zudem hält Nestlé unter anderem 23 Prozent an L`Oréal. Der Wert: rund 25 Mrd. Euro.

Seit Jahresbeginn entscheidet der ehemaliger Fresenius-Chef Ulf Schneider über den Kurs des Nahrungsmittelkonzerns. Investoren hoffen darauf, dass Schneider nun neuen Schwung bringen wird. Einige Restrukturierungen wurden bereits angekündigt. So soll das amerikanische Süßigkeitengeschäft verkauft werden. Gleichzeitig hält Nestlé Ausschau nach Kaufgelegenheiten. Vor allem in wachstumsstarken Segmenten wie Kaffee, Tiernahrung, Babynahrung, Wasser und im Gesundheitsbereich sieht Schneider noch Möglichkeiten. Derweil stehen möglicherweise einige der  rund 2.000 Marken auf dem Prüfstand.

Trotz der ambitionierten Bewertung stufen die meisten Analysten die Aktie aufgrund des zwar langsamen aber stetigen Wachstums als kaufenswert ein. Zudem gewinnt die weltweite Konjunktur inzwischen an Fahrt. Das könnte die Nestlé-Aktie zusätzlich beflügeln. Dennoch ist der Titel nicht gegen Kursrückgänge gefeit. Ein schwacher Gesamtmarkt oder eine Revision der Prognosen könnten die Aktie unter Druck setzen.

Chartausblick: Nestlé

  • Widerstandsmarke: 85,85 CHF
  • Unterstützungslinie: 79,40/80,65/81,90 CHF

Die Aktie von Nestlé bildet seit Dezember 2016 einen Aufwärtstrend. Nach dem jüngsten Hoch bei CHF 85,85 drehte das Papier in eine Konsolidierung bis zur 61,8%-Retracementlinie (CHF 81,90). In diesem Bereich stabilisiert sich die Aktie nun. Der Slow Stochastic-Indikator dreht bereits wieder nach oben. Solange die Unterstützung bei CHF 81,90 hält besteht somit aus technischer Sicht die Chance auf eine Erholung bis zum jüngsten Hoch. Rücksetzer bis zur Kreuzunterstützung (CHF 80,65) sind jedoch nicht ausgeschlossen. Die Bären werden jedoch frühestens unterhalb dieser Marke die Oberhand gewinnen.

Nestlé im Tageschart in CHF: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 28.07.2016 – 12.07.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Nestlé im Wochenchart in CHF: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 13.07.2012 – 12.07.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Call-Optionsschein auf Nestlé für eine Spekulation auf einen Kursanstieg der Aktie.

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in CHF Hebel finaler Bewertungstag
Nestlé HW33L3 0,61 77,00 12,2 13.12.2017
Nestlé HW32MN 0,32 82,00 22,7 13.12.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.07.2017; 11:37 Uhr

Put-Optionsschein auf Nestlé für eine Spekulation auf einen Kursrückgang der Aktie.

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in CHF Hebel finaler Bewertungstag
Nestlé HW32TJ 0,58 87,00 12,6 13.12.2017
Nestlé HW32TN 0,36 83,00 20,8 13.12.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.07.2017; 11:38 Uhr

Weitere Produkte auf Nestlé finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Nestlé – Neuer Chef und neuer Investor bringen Schwung! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

24.07.2017Daimler – Kurssturz bietet Einstiegsmöglichkeiten!
24.07.2017DAX – Sell-Off zum Wochenschluss
21.07.2017Wochenausblick: DAX schließt mit Hammer. Berichtssaison, ifo und Fed im Fokus!
21.07.2017Nasdaq100 – Reif für eine Korrektur!
21.07.2017DAX – Starker Euro belastet
20.07.2017Tagesausblick für 21.07.: Draghi stützt den DAX. GE und Deutsche Lufthansa im Fokus!
20.07.2017Dow Jones – 21.700er Marke im Visier
20.07.2017DAX – EZB-Entscheid am Nachmittag
20.07.2017Zalando – Die Aktie zum Discount!
19.07.2017Tagesausblick für 20.07.: DAX fängt sich. EZB, US-Daten und SAP im Fokus!
19.07.2017Nasdaq100 – Neues Rekordhoch in Sicht
19.07.2017DAX – Tagestief war Gap-Support
19.07.2017Arcelor – Comeback des Stahlriesen!
18.07.2017Tagesausblick für 19.07.: Anleger werden nervös. EZB und Dollar im Fokus!
18.07.2017Dow Jones – Sorgt die US-Politik für eine Korrektur?
18.07.2017DAX – Trumps Gesundheitsreform ist so gut wie gescheitert
17.07.2017Tagesausblick für 18.07.: Anleger halte sich vor EZB-Sitzung zurück. Gold und Puma im Fokus!
17.07.2017Nasdaq100 – Netflix macht den Anfang
17.07.2017DAX – Warten auf die EZB
14.07.2017Wochenausblick: DAX schließt mit Wochenplus. Berichtssaison und EZB im Fokus!
14.07.2017Dow Jones – Da ist das neue Allzeithoch!
14.07.2017Morphosys – Durchbruch in den USA, Aktie legt deutlich zu
14.07.2017DAX – Konsolidierung an den Wochenhochs
13.07.2017Tagesausblick für 14.07.: Nebenwerte schlagen den DAX. Auto- und Bankensektor im Fokus!
13.07.2017Nasdaq-100 – Zwischenziel erreicht
13.07.2017DAX – Yellen weckt die Bullen wieder auf
12.07.2017Tagesausblick für 13.07.: DAX – Yellen treibt die Märkte. Öl, Nestlé und Siltronics im Fokus!
12.07.2017Dow Jones – Marktbereinigung als Basis für neue Allzeithochs?
12.07.2017Nestlé – Neuer Chef und neuer Investor bringen Schwung!
12.07.2017DAX – Yellen am Nachmittag
11.07.2017Tagesausblick für 12.07.: DAX prallt an 12.500 zunächst ab. Autobauer und Fed-Chefin im Fokus!
11.07.2017Nasdaq-100 – Trigger ausgelöst
11.07.2017DAX – Widerstand der Bären
10.07.2017Tagesausblick für 11.07.: DAX bleiben vorsichtig. Immo-Aktien und Silber im Fokus!
10.07.2017Dow Jones – Bislang kein Durchkommen
10.07.2017DAX – Positiver Wochenstart
07.07.2017Wochenausblick: DAX – Anleger halten sich zurück. Euro, Fed und Berichtssaison im Fokus!
07.07.2017Nasdaq-100 – Eingeklemmt
07.07.2017DAX – Mit Bonus hebeln!
07.07.2017DAX – Minimalziel erreicht




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr