Vonovia – Korrekturfortsetzung einplanen


In dieser Woche scheinen alle Dämme gebrochen worden zu sein, selbst defensive Werte werden aus den Depots der Anleger entfernt wozu auch Papiere des Immobilienunternehmens Vonovia gehören. Unglücklicherweise wurde zu Beginn dieser Woche auch ein Trendbruch vollzogen, der noch weiteres Abwärtspotential bereithält.

Noch bis Mitte Juni hielt sich die Aktie von Vonovia in einem untergebrochenen Aufwärtstrend auf und konnte auf ein Jahreshoch von 36,70 Euro zulegen, drehte aber kurz vor den Verlaufshochs aus 2016 wieder zur Unterseite ab und testete in der Vorwoche den gleitenden Durchschnitt EMA 50. Nach einer mehrtägige Erholungsbewegung brachen schließlich die Notierungen zu Beginn dieser Handelswoche erneut weg und etablierten ein mustergültiges Verkaufssignal.

Dieses wird im Zuge dieser Woche konsequent umgesetzt, ist jedoch noch nicht am Ende angekommen. Dieser Umstand bietet daher noch weiteres Abwärtspotential auf eine weiter unten gelegene größere Horizontalunterstützung um 33,00 Euro und damit genügend Korrekturpotential für kurzfristig orientierte Short-Seller. Es scheint nämlich, dass Aktien nur eine kurzfristige Erholungsbewegung abspielen, ehe sie weiter auf frische Verlaufstiefs zurückfallen.

Kurze Erholung für Short-Einstieg nutzen

Obwohl sich im heutigen Handelsverlauf leichter Widerstand seitens der Käufer zeigt, dürfte eine Erholungsbewegung spätestens am gleitenden Durchschnitt EMA 50 langsam wieder ins Stocken kommen und eignet sich hervorragend für den Einstieg in frische Short-Positionen. Spätestens am Widerstand von 35,27 Euro geht es wieder auf frische Tiefs abwärts – als übergeordneter Kurszielbereich ist die runde Marke von 33,00 Euro zu nennen.

Auf der Oberseite kann nur ein beherzter Sprung mindestens über das Kursniveau von 36,00 Euro für einen Gipfelsturm zurück auf 36,70 Euro beim Wertpapier von Vonovia sorgen, darüber könnten sogar die Jahreshochs aus 2016 bei glatt 37,00 Euro angesteuert werden. Dieses Szenario erscheint aufgrund der weiter hohen Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer jedoch wenig wahrscheinlich.

  • Widerstände: 34,60; 35,21; 35,78; 36,00; 36,27; 36,70 Euro
  • Unterstützungen: 34,20; 33,44; 33,00; 32,68; 32,29; 31,92 Euro

 

Vonovia in EUR im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 10.10.2016 – 30.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1ML7J1

Vonovia in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 15.07.2013 – 30.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1ML7J1

Investmentmöglichkeiten

Turbo-Bull Open End auf Vonovia für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Vonovia
HU4DN7 0,70 27,784954 19,72
5,02
Vonovia HU8N18 0,34 31,595236 8,67
11,81
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.06.2017; 10:48 Uhr

Turbo-Bear Open End auf Vonovia für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Vonovia HU5WXK 0,62 40,459988 16,91 5,67
Vonovia
HU45MS 0,32 37,328775 7,86
11,16
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.06.2017; 10:52 Uhr

Weitere Produkte auf Vonovia und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Vonovia – Korrekturfortsetzung einplanen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

19.01.2018Dow Jones – Konsolidierung um 26.000 Punkte
19.01.2018DAX – Verfallstagsrally
18.01.2018Tagesausblick für 19.1.: DAX erholt sich. Infineon und Thyssenkrupp im Fokus!
18.01.2018Nasdaq-100 – Durchmarsch oder zweite Abwärtswelle?
18.01.2018DAX – Wichtige Unterstützung hält erneut
18.01.2018Tagesausblick für 18.1.: DAX weiter schwach. Medigene und IBM im Fokus!
17.01.2018Dow Jones – Was folgt nach dem bärischen Reversal?
17.01.2018DAX – Scheitert am 13.335er Widerstand
16.01.2018Tagesausblick für 17.1.: Euro hält DAX in Schach. Hugo Boss und Immoaktien im Fokus!
16.01.2018Nasdaq-100 – Ohne Worte
16.01.2018Deutsche Wohnen – Immobilienaktie profitiert vom Berlin-Boom!
16.01.2018DAX – Bullen kehren zurück
15.01.2018Tagesausblick für 16.1.: DAX erneut schwächer als Europa. ProSieben und Schaeffler im Fokus!
15.01.2018DAX – Starker Euro belastet
12.01.2018Wochenausblick: DAX-Pause nach der Rally. Banken und Berichtssaison im Fokus!
12.01.2018Dow Jones – Das ging flott!
12.01.2018DAX – Minimalziel erreicht!
11.01.2018Tagesausblick für 12.1.: DAX gibt weiter nach. Commerzbank, GE und Ölaktien im Fokus!
11.01.2018Nasdaq-100 – Ein kleiner Dämpfer
11.01.2018ATX läuft DAX & Co. davon!
11.01.2018DAX – Schneller Rutsch am Mittag
10.01.2018Tagesausblick für 11.1.: DAX – Renditen drücken. Banken und Nordex heben ab!
10.01.2018Dow Jones – Chance auf eine Verschnaufpause
10.01.2018DAX – Entscheidung im Bereich 13.335/50 Punkte
09.01.2018Tagesausblick für 10.1.: DAX pausiert. Continental und Adidas im Fokus!
09.01.2018Nasdaq-100 – Die Luft wird dünner
09.01.2018DAX – Wird das ein Doppeltop im Stundenchart?
08.01.2018Tagesausblick für 9.1.: DAX nimmt Kurs auf Allzeithoch. Autobauer und Biotechs im Fokus!
08.01.2018Dow Jones – Das könnte es kurzfristig gewesen sein
08.01.2018DAX – Erneutes Gap gen Norden
05.01.2018Wochenausblick: DAX in Rallylaune. Banken- und Techwerte im Fokus!
05.01.2018Nasdaq-100 – Etappenziel erreicht
05.01.2018Commerzbank – Starke Vorstellung der Bullen
05.01.2018DAX – Macht Nägel mit Köpfen
04.01.2018Tagesausblick für 05.01.: Banken befeuern Europas Indizes. ADVA und GEA im Fokus!
04.01.2018Dow Jones – Da ist die 25.000!
04.01.2018DAX – Starker Bullenkonter
03.01.2018Tagesausblick für 04.01.: DAX mit Rebound. Auto- und Chipwerte im Fokus!
03.01.2018Nasdaq-100 – Das ist explosiv!
03.01.2018Mergers & Acquisitions Index auf Allzeithoch!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr