Vonovia – Korrekturfortsetzung einplanen


In dieser Woche scheinen alle Dämme gebrochen worden zu sein, selbst defensive Werte werden aus den Depots der Anleger entfernt wozu auch Papiere des Immobilienunternehmens Vonovia gehören. Unglücklicherweise wurde zu Beginn dieser Woche auch ein Trendbruch vollzogen, der noch weiteres Abwärtspotential bereithält.

Noch bis Mitte Juni hielt sich die Aktie von Vonovia in einem untergebrochenen Aufwärtstrend auf und konnte auf ein Jahreshoch von 36,70 Euro zulegen, drehte aber kurz vor den Verlaufshochs aus 2016 wieder zur Unterseite ab und testete in der Vorwoche den gleitenden Durchschnitt EMA 50. Nach einer mehrtägige Erholungsbewegung brachen schließlich die Notierungen zu Beginn dieser Handelswoche erneut weg und etablierten ein mustergültiges Verkaufssignal.

Dieses wird im Zuge dieser Woche konsequent umgesetzt, ist jedoch noch nicht am Ende angekommen. Dieser Umstand bietet daher noch weiteres Abwärtspotential auf eine weiter unten gelegene größere Horizontalunterstützung um 33,00 Euro und damit genügend Korrekturpotential für kurzfristig orientierte Short-Seller. Es scheint nämlich, dass Aktien nur eine kurzfristige Erholungsbewegung abspielen, ehe sie weiter auf frische Verlaufstiefs zurückfallen.

Kurze Erholung für Short-Einstieg nutzen

Obwohl sich im heutigen Handelsverlauf leichter Widerstand seitens der Käufer zeigt, dürfte eine Erholungsbewegung spätestens am gleitenden Durchschnitt EMA 50 langsam wieder ins Stocken kommen und eignet sich hervorragend für den Einstieg in frische Short-Positionen. Spätestens am Widerstand von 35,27 Euro geht es wieder auf frische Tiefs abwärts – als übergeordneter Kurszielbereich ist die runde Marke von 33,00 Euro zu nennen.

Auf der Oberseite kann nur ein beherzter Sprung mindestens über das Kursniveau von 36,00 Euro für einen Gipfelsturm zurück auf 36,70 Euro beim Wertpapier von Vonovia sorgen, darüber könnten sogar die Jahreshochs aus 2016 bei glatt 37,00 Euro angesteuert werden. Dieses Szenario erscheint aufgrund der weiter hohen Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer jedoch wenig wahrscheinlich.

  • Widerstände: 34,60; 35,21; 35,78; 36,00; 36,27; 36,70 Euro
  • Unterstützungen: 34,20; 33,44; 33,00; 32,68; 32,29; 31,92 Euro

 

Vonovia in EUR im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 10.10.2016 – 30.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1ML7J1

Vonovia in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 15.07.2013 – 30.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE000A1ML7J1

Investmentmöglichkeiten

Turbo-Bull Open End auf Vonovia für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Vonovia
HU4DN7 0,70 27,784954 19,72
5,02
Vonovia HU8N18 0,34 31,595236 8,67
11,81
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.06.2017; 10:48 Uhr

Turbo-Bear Open End auf Vonovia für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Abstand zum Knock-Out in Prozent Hebel
Vonovia HU5WXK 0,62 40,459988 16,91 5,67
Vonovia
HU45MS 0,32 37,328775 7,86
11,16
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.06.2017; 10:52 Uhr

Weitere Produkte auf Vonovia und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Vonovia – Korrekturfortsetzung einplanen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

25.04.2018DAX – Viel Luft nach unten
24.04.2018DAX – Auf höchstem Stand seit Anfang Februar
24.04.2018Nasdaq-100 – Eine enge Kiste
24.04.2018Tagesausblick für 25.4.: DAX stagniert. Deutsche Bank und Facebook im Fokus!
23.04.2018Tagesausblick für 24.4.: DAX schließt fester. Ifo, EZB und Trump im Fokus!
23.04.2018Dow Jones – Auf der letzten Rille
23.04.2018DAX – Start einer Korrekturbewegung?
20.04.2018Wochenausblick: DAX verliert an Schwung. ifo, EZB und Daimler im Fokus!
20.04.2018Nasdaq-100 – Im Konsolidierungsmodus
20.04.2018DAX – Volatile Seitwärtsphase hält an
19.04.2018Tagesausblick für 20.4.: DAX-Rally verliert Schwung. GE und Schaeffler im Fokus!
19.04.2018Dow Jones – Die Bewährungsprobe
19.04.2018DAX – Warten auf neue Impulse
18.04.2018Tagesausblick für 19.4.: DAX setzt sich bei 12.600 Punkten fest. Tesla und GEA im Fokus!
18.04.2018Nasdaq-100 – Der Befreiungsschlag ist geglückt
18.04.2018Infineon – Halbleiterhersteller setzt auf autonomes Fahren und Roboter!
18.04.2018DAX – Korrektur einplanen
17.04.2018Tagesausblick für 18.4.: DAX zieht kräftig an. Medigene, Netflix und Twitter im Fokus!
17.04.2018Dow Jones – Jetzt zählt’s!
17.04.2018DAX – Weiter Vorsicht geboten
16.04.2018Tagesausblick für 17.4.: DAX mit schwachem Wochenstart. Lufthansa und VW im Fokus!
16.04.2018Nasdaq-100 – Neutrale Zone zwischen den EMAs
16.04.2018DAX – Positiver Wochenstart wird verkauft
16.04.2018Aareal Bank – Chefetage setzt auf Kontinuität
13.04.2018Wochenausblick: DAX im Wochenvergleich fester. Bilanzsaison im Fokus!
13.04.2018Dow Jones – Sie sind drauf und dran
13.04.2018DAX – Das kann sich sehen lassen!
12.04.2018Tagesausblick für 13.4.: DAX schleicht weiter aufwärts. US-Banken und VW im Fokus!
12.04.2018Nasdaq-100 – Die Spannung steigt
12.04.2018DAX – Das Gap ist zu!
11.04.2018Tagesausblick für 12.4.: DAX mit Rücksetzer. Gold, Öl und Telekom im Fokus!
11.04.2018Dow Jones – Abwärtstrend im Fokus
11.04.2018DAX – Warten auf neue Impulse
11.04.2018Neu: my.one direct auf guidants – So verpassen Sie keine Trading-Chance!
10.04.2018Tagesausblick für 11.4.: DAX springt über 112.400. Bayer und VW im Fokus!
10.04.2018Nasdaq-100 – Das reicht (noch) nicht!
10.04.2018ThyssenKrupp – Umbau weckt Fantasie!
10.04.2018DAX – Volatilität bleibt hoch
09.04.2018Tagesausblick für 10.4.: DAX festigt sich oberhalb 12.200!
09.04.2018Dow Jones – Bislang ist wenig gewonnen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr