Euro/US-Dollar – Warten auf EZB-Chef Mario Draghi!


Gestern zeigte der Euro/US-Dollar-Wechselkurs zeitweise kräftige Schwankungen. Heute startet der Wechselkurs relativ ruhig. Das kann sich jedoch heute Nachmittag wieder ändern. Die Marktteilnehmer warten gespannt auf die Zinsentscheidung der EZB und die anschließende Pressekonferenz mit EZB-Chef Mario Draghi. Wird er ein Ende der lockeren Zinspolitik in Aussicht stellen oder nicht? Angesichts der Inflationsdaten der vergangenen Monate rechnen viele Marktteilnehmer damit. Das stützt den Euro/Dollar-Kurs.

Trader und Anleger aufgepasst:

Freetrade-Aktion bei ING Diba sowie flatfee-Aktionen bei flatex und Targo Bank. Weitere Informationen unter: onemarkets.de/happytrading

Mit Knock-Out-Produkten können Anleger an Trends am Devisenmarkt teilnehmen. Wichtig ist jedoch, die richtige Währungsrelation zu beobachten. Ein rückläufiger Euro/US-Dollar-Kurs bedeutet, dass der Euro schwach beziehungsweise der Dollar stark wird. Anleger, die also mit einem stärker werdenden Euro rechnen, sollten beispielsweise einen Turbo Bull auf den Euro/US-Dollar-Wechselkurs wählen. Rechnet er hingegen mit einem starken Dollar, macht ein Turbo Bear auf den Wechselkurs Sinn. Neben dem richtigen Produkttyp sollten auch die Basispreise mit Bedacht gewählt werden. Schließlich gibt es Produkte mit einem Hebel von 100 und mehr, die entsprechend hohe Verlustrisiken bergen. Währungen bewegen sich zwar meist deutlich behutsamer als Aktien. Dennoch können Entscheidungen von Notenbanken oder Wirtschaftsdaten kräftigere Impulse liefern. Bestes Beispiel ist der 24. April, der Tag nach der ersten Wahlrunde in Frankreich, als der Euro/Dollar in der Folge zeitweise um über 2 Cent nach oben ausbrach. Mit dem Knock-Out-Trading-Tool auf dem tradingdesk von onemarkets finden Sie mit wenigen MausClicks den passenden Schein zu ihrer Strategie. Probieren Sie es aus unter: tradingdesk.onemarkets.de

Charttechnischer Ausblick: Euro/US-Dollar

Widerstandsmarken:1,128/1,146 US-Dollar

Unterstützungsmarken: 1,097/1,118/1,12/1,122 US-Dollar.

Der Euro/Dollar-Wechselkurs pendelt seit Anfang des Monats in einer Range zwischen 1,12 und 1,128 US-Dollar. Aktuell gibt es noch keine handfesten Signale für einen Ausbruch aus dieser Range. Trades innerhalb der Range erscheinen somit reine Spekulation. Gelingt jedoch der Ausbruch über die obere Begrenzung besteht die Chance auf eine Aufwärtsbewegung bis in den Bereich der 161,8%-Retracementlinie bei 1,138 US-Dollar. Kippt der Wechselkurs hingegen unter 1,118/1,12 US-Dollar ist mit einer Konsolidierung in Richtung 1,112 US-Dollar zu rechnen.

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 23.05.2017 – 08.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 09.06.2012 –08.06.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Open End Bull auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Anstieg des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW2VC3 9,81 1,0153 10,06 Open End
Euro/US-Dollar HW2ZGC 4,83 1,071574 20,28 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 08.06.2017; 9:35 Uhr

Turbo Open End Bear auf den Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HW2VJ1 10,07 1,238747 10,03 Open End
Euro/US-Dollar HW2ZLA 5,11 1,182955 19,96 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 08.06.2017; 9:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Turbo Open End Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den Euro/US-Dollar-Wechselkurs finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Knock-Out-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Euro/US-Dollar – Warten auf EZB-Chef Mario Draghi! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

20.02.2018Tagesausblick für 21.2: DAX – Bullen am Drücker. Auto- und Maschinenbauer im Fokus!
20.02.2018DOW JONES – Erholungsziel erreicht
20.02.2018DAX – Abwärtsrisiken dominant
19.02.2018Tagesausblick für 20.2: DAX mit Ladehemmungen!
19.02.2018DAX – Positiver Start wird abverkauft
16.02.2018Wochenausblick: DAX mit zaghafter Erholung. Ifo, Fed und Bilanzzahlen im Fokus!
16.02.2018Euro/US-Dollar – Mittelfristige Entscheidung
16.02.2018RWE – Versorger im Umbau!
16.02.2018DAX – Die Bullen bleiben am Drücker
16.02.2018Tagesausblick für 16.2.: DAX ohne Inspiration. Airbus, Allianz und Renault im Fokus!
15.02.2018DOW JONES – Ein wilder Ritt zur Wochenmitte
15.02.2018DAX – Wunden lecken bei den Bären
14.02.2018Tagesausblick für 15.2.: DAX – Bullen zeigen sich! Airbus, Aixtron und Nestlé im Fokus!
14.02.2018Wirecard auf Wachstumskurs!
14.02.2018DAX – Geht den Bullen hier schon die Puste aus?
13.02.2018Tagesausblick für 14.2.: DAX pausiert. Inflation- und BIP-Daten im Fokus!
13.02.2018DAX – Kommt eine zweite Erholungswelle?
12.02.2018Tagesausblick für 13.2.: DAX erholt sich. Deutsche Bank und Evotec im Fokus
12.02.2018Dow Jones – Bullisches Reversal zum Wochenausklang
12.02.2018DAX – Bullenkonter zum Wochenstart
09.02.2018Wochenausblick: DAX taucht auf 12.000 Punkte ab. Finanz- und Autowerte im Fokus!
09.02.2018Nasdaq-100 – Im freien Fall
09.02.2018Nestlé – Stabilisierung vor Bekanntgabe der Geschäftszahlen!
09.02.2018DAX – Fahrplanmäßig in den Keller
08.02.2018Dow Jones – Erste Stabilisierungsversuche
08.02.2018DAX – Verkaufsinteresse am Gap-Widerstand
08.02.2018Tagesausblick für 09.02.: DAX bricht ein. Allianz, Swiss Re und Twitter im Blick.
07.02.2018Nasdaq-100 – Die Konsolidierung liefert nun die Entscheidung
07.02.2018DAX – Die Kuh ist noch nicht vom Eis
07.02.2018Discounter – vom Volasprung profitieren!
07.02.2018Tagesausblick für 08.02.: DAX erholt sich. L’Oreal und Heidelberger Druck im Fokus!
06.02.2018Tagesausblick für 07.02.: DAX fährt Achterbahn. Osram und Tesla im Fokus!
06.02.2018Dow Jones – Mit einem lauten Knall
06.02.2018DAX – Die Angst regiert
05.02.2018Tagesausblick für 06.02.: DAX – Bären behalten die Oberhand. GM und Münchener Rück im Blick.
05.02.2018Nasdaq-100 – Der Freitag lieferte die Entscheidung
05.02.2018DAX – Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft
02.02.2018Wochenausblick: DAX – Anleger werden nervös. Commerzbank, Tesla und Zinsen im Fokus!
02.02.2018Dow Jones – Wird die Range heute verlassen?
02.02.2018DAX – Der Kampf ist entschieden




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr