Infineon mit zwei Kaufsignalen!


Der deutsche Halbleiter-Hersteller Infineon Technologies ist kräftig gestiegen. Der nachfolgend vorgeschlagene Discount-Call bietet eine attraktive Gewinnchance, wenn sich die Aktie ab jetzt auf diesem Kursniveau festsetzt. Thomas Bopp stellt den entsprechenden Optionsschein vor.

Das Unternehmen Infineon Technologies ist 1999 aus der Siemens-Halbleitersparte hervorgegangen. Speicherchips, drahtgebundene Kommunikations- und Handy-Chips sowie Auto- und Industrieelektronik wurden seitdem hergestellt. Mittlerweile werden keine Speicherchips und auch keine Kommunikations- und Handy-Chips mehr produziert, sondern man konzentriert sich voll und ganz auf die Auto- und Industrieelektronik. Dazu wurde das Geschäftsfeld rund um Sicherheitslösungen für Chipkarten und elektronische Ausweisdokumente weiter ausgebaut.
2022 war der Umsatz von 14,2 Mrd. Euro auf 16,3 Mrd. Euro gestiegen, der Gewinn ging gleichzeitig von 2,2 auf 3,1 Mrd. Euro nach oben. Das ist ein Anstieg von über 44 %, der in diesem Jahr eventuell noch dezent ausgebaut werden könnte.
Charttechnisch sieht die Aktie sehr gut aus. Im nachfolgenden 5-Jahres-Chart ist zu erkennen, dass die Aktie Mitte November 2023 den rot eingezeichneten Abwärtstrend im Zuge einer kräftigen Aufwärtsbewegung nach oben kreuzte. Dieser Trendbruch ist mit einem gelben Kreis markiert. Die entsprechende Bewegung führte die Aktie innerhalb kürzester Zeit weiter bis zur blauen 200-Tage-Linie, die nach einer Seitwärtstendenz der Aktie in den letzten Tagen ebenfalls nach oben gekreuzt wurde. Diesen Zeitpunkt sehen Sie mit einer zweiten gelben Markierung hervorgehoben.
Damit hat die Aktie innerhalb von nur wenigen Wochen zwei charttechnische Kaufsignale gegeben. Ein Anstieg bis zum Jahreshoch von 2022 auf über 43 Euro ist durchaus möglich. Dort verläuft auch die obere Trendbegrenzung des in der nachfolgenden Abbildung eingezeichneten grauen Aufwärtstrends

Abbildung 1 – Infineon Technologies im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum 06.12.2018 – 01.12.2023.  Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: TAI-PAN

Mit dem nachfolgend vorgestellten Discount-Call-Optionsschein können Sie mit niedrigem Kapitaleinsatz von dieser Bewegung profitieren. Der Schein hat eine Laufzeit bis Juni 2024, bei einem Maximalgewinnpotenzial von etwas über 44 %. Dieser Profit ergibt sich, wenn die Aktie zum Ablaufdatum über 35 Euro steht. Ausgehend von dem derzeitigen Kursniveau muss der Wert dafür nicht weiter steigen. Aktuell handelt die Aktie bei 36,13 Euro.
Während in Abbildung 1 die grüne, waagerechte Linie die Call-Basis des Discount-Calls darstellt, definiert die rote, waagerechte Linie den Cap des Discount-Calls. Wenn die Aktie am vertikalen, blau gestrichelten Abrechnungstag über 35 Euro notiert, zahlt der Emittent 2 Euro pro Anteilschein aus. Zurzeit handelt der Optionsschein bei knapp 1,38 Euro. Hierfür muss die Aktie weiter steigen oder aber sich auf aktuellem Kursniveau festsetzen. Notiert die Aktie von Infineon hingegen am Abrechnungstag unterhalb von EUR 35 fällt der Rückzahlungsbetrag niedriger aus. Liegt die Aktie am Stichtag sogar auf EUR 33 oder darunter verfällt der Discount-Call wertlos. Dies bedeutet einen Totalverlust.

Schafft es die Infineon-Aktie nicht, sich über der mittlerweile wieder leicht steigenden und bei 44 Euro berechneten, blauen 200-Tage-Linie zu halten, erweist sich der Ausbruch nach oben über diesen gleitenden Durchschnitt als falsch. In diesem Fall darf mit dem spekulativen Erwerb des vorgeschlagenen Discount-Put-Optionsscheins geliebäugelt werden. Notiert die Aktie am 18. September 2024 bei EUR 30 oder darunter, wird der maximale Rückzahlungsbetrag von EUR 5 ausbezahlt. Notiert die Aktie höher, fällt der Rückzahlungsbetrag niedriger aus.

Discount-Call-Optionsschein auf die Infineon Technologies für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis Cap. letzter Bewertungstag
Infineon Technologies HD10F7 1,39* 33 EUR
35 EUR
13.03.2024
* max. Rückzahlungsbetrag 2,00 EUR; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 04.12.2023; 11:10 Uhr

Discount-Put-Optionsschein auf die Infineon Technologies für eine Spekulation auf einen Kursrutsch der Aktie

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis Cap. letzter Bewertungstag
Infineon Technologies HD0URD 1,79** 35 EUR
30 EUR
18.09.2024
** max. Rückzahlungsbetrag 5,00 EUR; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 04.12.2023; 11:10 Uhr

 Weitere Produkte auf Infineon Technologies finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

News

22.02.2024Tagesausblick für 23.02.: DAX – Unternehmensdaten stimulieren.
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Konami, Meta Platforms und Nvidia beflügeln eSports & Gaming-Index
22.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger setzen auf DAX®-Bären. Mercedes und Infineon bullisch
22.02.2024DAX springt auf neues Allzeithoch! Autobauer und Chiphersteller gefragt.
21.02.2024Tagesausblick für 22.02.: DAX setzt sich bei 17.100 Punkten fest. Zahlen von Mercedes-Benz und Nestle erwartet
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Super Micro Computer – KI-Fantasie erfasst Serverhersteller
21.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Calls auf Versorger gefragt
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
21.02.2024DAX – Anleger warten auf Fed-Protokoll und Nvidia-Zahlen
20.02.2024Tagesausblick für 21.02.: DAX fehlen weiter die Impulse. Nordex, Nvidia und Notenbänker im Fokus.
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Microsoft – KI beflügelt weiter
20.02.2024Infineon steckt noch im Seitwärtstrend fest
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Dax wartet auf neue Impulse – Bayer und Heidelberg Materials im Fokus
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
20.02.2024DAX hält sich über 17.000 Punkte. FMC von Zahlen beflügelt.
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Tagesausblick für 20.02.: DAX lustlos seitwärts. Adidas sprintet weiter aufwärts
19.02.2024Siemens – solides Auftaktquartal und Aktienrückkaufprogramm stützen.
19.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX® tritt auf der Stelle: Bei Nvidia und Super Micro Computer dominieren die Bullen
19.02.2024DAX schwächelt anfänglich. Immobilienaktien stellen sich gegen den Trend
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
19.02.2024Stockers Börsencheck: Kurs-Comeback der Small- und Mid-Caps?
16.02.2024Nasdaq-100 Index – US-Produzentenpreise bremsen anfangs
16.02.2024Die meistgehandelten Produkte: DAX-Bären unterwegs. Bei Nividia dominieren die Bullen
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
16.02.2024DAX springt über 17.100 Punkte. Autobauer geben Gas
15.02.2024Tagesausblick für 16.02.: DAX stabil auf Rekordniveau. Notenbänker im Blickpunkt
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Tesla gibt langsam wieder Gas
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Zalando – Online-Händler mit ersten Anzeichen einer Erholung
15.02.2024Die meistgehandelten Produkte: Anleger beim DAX uneinig. Bei Commerzbank und Nvidia dominieren die Bullen
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
15.02.2024DAX startet mit neuem Allzeithoch. Commerzbank mit Sprung nach oben.
14.02.2024Tagesausblick für 15.02.: DAX schließt fester. Medientitel und Delivery Hero ziehen an.




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr