K+S – Aktie nach negativen Branchennews unter Druck


Noch im April war die Aktie von K+S der Star auf dem deutschen Börsenparkett, hatte seit dem Coronacrashtief über 700 % an Wert gewonnen. Inzwischen ist der Glanz wieder verblasst. Auch operativ scheint das Unternehmen das Beste hinter sich zu haben.

Der Aktienkurs hängt an der operativen Entwicklung und diese bei Kaliproduzenten wie K+S stark an den Kalipreisen, welche lange Zeit durch die Decke gegangen sind. Der große Hype ist aber vorbei, die negativen Stimmen mehren sich. Erst gestern hatte der Konkurrent Mosaic in den USA bekannt gegeben, seine Produktion im kanadischen Bergwerk Colonsay verringern zu wollen. Der Grund ist eine sinkende Nachfrage durch Landwirte, zudem seien die Lager voll. Nun befürchtet der Markt auch Produktionskürzungen bei K+S.

Die Margen aus diesem Jahr werden sowieso nicht mehr zu halten sein, da die Düngemittelpreise sich im Sinkflug befinden. Analysten erwarten nach dem Rekordjahr 2022 für 2023 einen Gewinneinbruch um rund ein Drittel auf 5,00 EUR je Aktie. Im Jahr dürfte diese Tendenz anhalten. Experten gehen sogar von einer Gewinnhalbierung aus. Vor Corona hatte K+S Gewinne im Bereich von 0,45 EUR je Aktie ausgewiesen. 2021 waren es 11,61 EUR je Aktie. Die EBIT-Marge explodierte im selben Zeitraum von gut 5 % auf über 21 %. 2022 wird sogar eine Marge von über 35 % erwartet. Sollte es langfristig aber wieder in Richtung der alten Margen gehen bzw. sich die Margen zumindest normalisieren, könnte der Gewinn je Aktie von K+S unter 2,00 EUR fallen. Die auf dem Papier günstige Bewertung täuscht also etwas über diese Entwicklungen hinweg.

Positiv zu werten ist, dass K+S inzwischen den Schuldenberg abgebaut hat. Netto könnte Analysten zufolge 2022 sogar unterm Strich ein Cashbestand von knapp 390 Mio. EUR stehen.

Chart: K+S

Widerstandsmarken: 19,95 + 21,60 + 23,95 + 24,89 EUR

Unterstützungsmarken: 18,52 + 17,52 EUR

Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie angeschlagen. Gerade der gestrige Abverkauf hat das Chartbild noch einmal verschlechtert. Zuvor war der Wert Ende Oktober an einer alten Aufwärtstrendlinie gen Süden abgeprallt. Pullbacks in Richtung der Marke von 19,95 EUR wären möglich. Anschließend könnte der MDAX-Titel wieder das Tief bei 17,52 EUR ansteuern.

Auf der Oberseite deckeln neben dem Abwärtstrend seit Oktober auch die beiden EMAs 50 und 200 den Kurs. Somit ist erst über 21,60 EUR mit größerem Schwung in Richtung 23,95 oder darüber zum Hoch bei 24,89 EUR zu rechnen.

Trader, die bei der Aktie von K+S auf eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung setzen möchten, können auf die Faktor-Optionsscheine WKN HB99CX oder HC1P25 setzen. Trader, die dagegen auf eine Erholung nach einem Ausbruch über den Widerstand bei 21,60 EUR spekulieren möchten, können auf die Faktor-Optionsscheine WKN HB99CT oder HC2C4U zurückgreifen.

K+S in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 08.07.2022 – 08.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

K+S in EUR; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.12.2017 – 08.12.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: stock3 Terminal

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von K+S für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Bonuslevel/Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
K+S HB8Q4K 24,23 12,50 29,00 16.06.2023
K+S HB8Q4L 22,02 14,00 28,00 16.06.2023
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.12.2022; 12:00 Uhr; 

Faktor-Optionsscheine auf K+S für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Faktor Reset Barriere
K+S HB99CT 2,17 15,322733 5,00 17,238075
K+S HC2C4U 4,48 16,668 10,00 17,96477
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.12.2022; 11:56 Uhr

Faktor-Optionsscheine auf K+S für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Faktor Reset Barriere
K+S HB99CX 4,45 22,978853 -5,00 21,064715
K+S HC1P25 14,71 21,065 -10,00 19,725266
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.12.2022; 12:00 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von K+S finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag K+S – Aktie nach negativen Branchennews unter Druck erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

27.01.2023Wochenausblick: DAX mit Wochenplus. Notenbanken und Datenflut warten auf die Anleger!
27.01.2023Hydrogen-Index: Brennstoffzellenhersteller auf Erholungskurs!
27.01.2023Visa – Geschäfte brummen
26.01.2023Tagesausblick für 27.01.: DAX stagniert. Biotech und Maschinenbau gefragt!
26.01.2023Inflation – So haben Anleger die Chance zu profitieren!
26.01.2023onemarkets Fidelity World Equity Income Fund – Finanztitel beflügeln!
25.01.2023Tagesausblick für 26.01.: DAX schließt kaum verändert. LVMH und SAP legen Zahlen vor!
25.01.2023Microsoft – schwacher Ausblick, große Ziele!
24.01.2023Blue Chips – die sichere Alternative!
23.01.2023Tagesausblick für 24.01.: DAX stabil über 15.000 Punkte. Stahl- und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
20.01.2023Wochenausblick: DAX schließt bei rund 15.000 Punkten. ifo, US-BIP und Tesla stehen nächste Woche im Fokus!
19.01.2023Tagesausblick für 20.01.: DAX – Rezessions- und Zinsangst belasten.
19.01.2023Adidas – Konsolidierung eingeschlagen
19.01.2023SDG Transatlantic Leaders – Europäer hängen die Amerikaner deutlich ab!
19.01.2023Amazon – Bodenbildung vor den Geschäftszahlen!
18.01.2023Tagesausblick für 19.01.: DAX pausiert. EZB-Protokoll, US-Arbeitsmarktdaten und Netflix im Blickpunkt!
17.01.2023Tagesausblick für 18.01.: DAX schließt erneut fester. Autos, Blockchain und Wasserstoff im Blickpunkt!
17.01.2023Biotech-Index mit starkem Jahresstart!
16.01.2023Tagesausblick für 17.01.: DAX – Bullen haben das Zepter in der Hand. Immobilien-Aktien gefragt!
16.01.2023Stockers Börsencheck: Positiver Jahresstart (noch) nicht nachhaltig?
13.01.2023Wochenausblick: DAX mit dicken Wochengewinnen. Berichtssaison und Wirtschaftsforum im Fokus!
13.01.2023Nebenwerte hängen Blue Chips ab!
12.01.2023Tagesausblick für 13.01.: DAX schließt oberhalb von 15.000 Punkten. Berichtssaison beginnt!
12.01.2023Brenntag – Zeit für nen Trendwechsel
12.01.2023Immobilienaktien – sinkende Renditen sorgen für Kursrally!
11.01.2023Amazon, Apple, Tesla & Co – Kurssturz bietet interessante Investmentchancen!
11.01.2023Tech-Aktien für die Hälfte
10.01.2023Tagesausblick für 11.01.: DAX pausiert auf hohem Niveau. Biotech und Maschinenbau im Fokus!
09.01.2023Tagesausblick für 10.01.: DAX im Aufwind. Bayer, Biotech und Borussia im Blickpunkt!
09.01.2023PayPal – Chance auf Doppelboden
09.01.2023Blickpunkt Zins: Gute Vorsätze der Geldpolitik
23.12.2022HypoVereinsbank onemarkets wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2023!
23.12.2022AMD – Herber Rückschlag
23.12.2022Amazon – Preisverfall und andere Sorgen
22.12.2022Tagesausblick für 23.12.: DAX steckt in Range fest. Öl im Blickpunkt!
22.12.2022Deutschland Top Aktien Index – neue Titel wecken neue Fantasie!
22.12.2022Meta Platforms – Noch ist der Deckel drauf
22.12.2022Software Index – Europa hat längst mehr als nur SAP!
21.12.2022Tagesausblick für 22.12.: DAX erholt sich. Adidas und Puma springen deutlich nach oben!
21.12.2022S&P 500 schaltet auf Verkauf – welche Kursziele ergeben sich?




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr