Teamviewer – Gelingt die Trendwende?


Das Vertrauen in den Softwarehersteller Teamviewer kehrt allmählich zurück. In den zurückliegenden Tagen gab es eine Reihe von positiven Analystenkommentaren. Zudem gibt es Meldungen wonach der Sponsorenvertrag mit Manchester United nicht verlängert wird und bereits Gespräche mit dem britischen Fussballverein über eine Anpassung des Vertrags erfolgten. Mit kostspielgen Sponsorenverträgen mit Manchester United und dem Formel 1-Rennstall Mercedes-Benz wurde das Vertrauen der Anleger verspielt. Schwache Ergebnisse in den zurückliegenenden Quartalen waren die Folge. Der britische Großinvestor Petrus Advisors setzt das Management zunehmend unter Druck. Seit September 2022 behält nun Michael Wilkens als Finanzvorstand von Teamviewer die Ausgaben im Auge. Der ehemalige Manager der Deutschen Telekom soll helfen das ramponierte Image wieder aufzupolieren. Wilkens scheint davon überzeugt, dass dies gelingt. Bereits in den ersten Wochen nach seinem Wechsel zu Teamviewer kaufte er Aktien von Teamviewer.

Zum Kerngeschäft von Teamviewer zählen Fernzugriffslösungen. Im zweiten Halbjahr 2021 begann Teamviewer damit, Mehrjahresverträge zu schließen. Ein Großteil der Umsätze sind nun wiederkehrende Erlöse aus diesen Verträgen oder Abonnements. Aktuell hat Teamviewer über 600.000 Kunden ist damit breit diversifiziert. Das Arbeiten vom Homeoffice wird in den meisten Konzernen zwar zurückgefahren. Allerdings werden viele Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit des Homeoffices weiterhin ermöglichen. Damit dürften Lösungen von Teamviewer weiter gefragt sein. Mit dem Fortschritt im Bereich der Augmented Reality könnten sich in der Zukunft zusätzliche Geschäftsbereiche erschließen. Zunächst muss Teamviewer allerdings erst noch beweisen, dass der Softwarekonzern die Kosten in Griff und den Gewinn steigern kann. Hiobsbotschaften könnten die jüngste Erholung schnell auswischen.

Chart: Teamviewer

Widerstandsmarken: 13,50/14,50 EUR

Unterstützungsmarken: 10,20/10,70/11,20 EUR

Die Teamviewer-Aktie bildet seit Anfang Oktober 2022 einen Aufwärtstrend und hat gestern den Kreuzwiderstand bei EUR 11,20 überwunden. Damit eröffnet sich die Chance auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bis EUR 13,50. Zwischen 10,20 und 11,20 EUR findet die Aktie eine breite Unterstützungszone. Ein Stimmungsumschwung zeichnet sich frühestens unterhalb dieser Range ab.

Teamviewer in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 18.11.2021–23.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Teamviewer in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.10.2019– 23.11.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Teamviewer für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Bonuslevel/Cap in EUR Finaler Beobachtungstag
Teamviewer HC1J8K 13,53 9,00 16,00 17.03.2023
Teamviewer HC1J8Q 13,41 8,50 17,00 16.06.2023
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:05 Uhr; 

Faktor Optionsscheine Long auf Teamviewer für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Teamviewer HB9D3A 7,37 9,725666 10,941374 5 Open End
Teamviewer HC15ZP 19,88 8,104944 9,118062 3 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:05 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf Teamviewer für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
Teamviewer HC1P90 7,39 18,231794  17,015733 -2 Open End
Teamviewer HB9D3E 1,07 14,585169 13,370224 -5 Open End
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.11.2022; 16:10 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie der Teamviewer finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach Ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei stock3 Terminal können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Teamviewer – Gelingt die Trendwende? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

08.12.2022Hydrogen-Index: Knapper grüner Wasserstoff bremst noch!
08.12.2022K+S – Aktie nach negativen Branchennews unter Druck
07.12.2022Tagesausblick für 08.12.: DAX schwächelt. Öl bricht ein!
07.12.2022Morphosys – 2022, ein Katastrophenjahr! Was ist 2023 zu erwarten?
07.12.2022Dr. Spendigs Nachhaltigkeitssprechstunde – Nachhaltigkeitspräferenzen: Wenn Theorie auf Praxis trifft
06.12.2022Tagesausblick für 07.12.: DAX pendelt weiter seitwärts. Autoaktien im Blickpunkt!
06.12.2022Puma – DAX-Rauswurf besiegelt! Was macht die Aktie?
05.12.2022Commerzbank – Trotz Umbau Dividende im Fokus
05.12.2022Blickpunkt Zins: Im Schatten des Sparschweins
30.11.2022Philips – Erschreckend schwach! Folgt nun eine Erholung?
30.11.2022Hannover Rück. und Münchener Rück profitieren von steigenden Zinsen und höheren Prämien!
29.11.2022Tagesausblick für 30.11: DA wartet auf neue Impulse!
29.11.2022Continental – Das Profil stimmt
29.11.2022Encavis – Solar- und Windparkbetreiber im Aufwind!
28.11.2022Tagesausblick für 29.11.: DAX mit leichten Verlusten. Ölpreis weiter unter Druck!
28.11.2022Amazon – Ist der Cyber Monday wirklich so wichtig?
28.11.2022Stockers Börsencheck: Neue Prognosen – Steigende Aktienmärkte 2023?
27.11.2022Volkswagen: Der E-Absatz kommt ins Rollen
27.11.2022ESG – Der Schlüssel zu nachhaltigem Investieren
25.11.2022Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die Luft wird jedoch dünn!
25.11.2022Newmont – Goldminenaktie bastelt an einem Boden
24.11.2022Tagesausblick für 25.11.: DAX hangelt sich weiter nach oben. Immobilienaktien gefragt!
24.11.2022Porsche – Was für eine Fahrt!
24.11.2022Vonovia – Entspannung am Anleihemarkt treibt Immoaktien!
24.11.2022Optimismus prägt das Marktbild
23.11.2022Tagesausblick für 24.11.: DAX schließt kaum verändert. Öl und Wasserstoffaktien im Blickpunkt!
23.11.2022Teamviewer – Gelingt die Trendwende?
23.11.2022HeidelbergCement – Doppelwiderstand erreicht
23.11.2022PMIs als potenzieller Störfaktor
22.11.2022Tagesausblick für 23.11.: DAX – Bullen bleiben am Drücker!
22.11.2022Nokia – Wann endet die Seitwärtsphase?
22.11.2022Anti Virus Health Index – Zulassung für neue Medikamente beflügeln!
22.11.2022Eingeloggte Kurveninversion
21.11.2022Tagesausblick für 22.11. DAX pausiert. Ölpreis bricht ein!
21.11.2022SMA Solar – Starker Gewinnanstieg im dritten Quartal
21.11.2022Blockchain-Index – FTX-Pleite verunsichert!
21.11.2022Prononcierte Zinskurveninversion
18.11.2022Wochenausblick: DAX steckt in der Range fest. Ifo und Notenbankprotokolle im Blickpunkt!
18.11.2022Cisco – Ist das der Befreiungsschlag?
18.11.2022Der Widerstand der Rentenmärkte




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr