Microsoft – Wie weit könnte die Konsolidierung gehen?


Eigentlich enttäuschte das Technologieschwergewicht Microsoft Ende Juli mit dem Bericht zum vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 den Markt. Nach einer ersten negativen Reaktion in der Nachbörse drehte der Kurs aber wieder nach oben und durchbrach im August wichtige Widerstände. Wie ist die aktuelle Situation einzuschätzen?Mit einem Umsatz von 51,87 Mrd. USD und einem Ergebnis von 2,23 USD je Aktie lag Microsoft hinter den Markterwartungen von 52,44 Mrd. USD respektive 2,29 USD je Aktie. Auch bedeutete ein Umsatzanstieg von nur 12 % verglichen mit dem Vorjahresquartal den niedrigsten Zuwachs seit dem Jahr 2020. Auch hier belastete der starke USD. Der Markt nahm den Jahresausblick 2022/23, für den das Management ein zweistelliges Umsatzwachstum in Aussicht stellte, aber positiv auf.

Chart: Microsoft

Widerstandsmarken: 294,18/305,84/315,95/318,03 USD

Unterstützungsmarke: 280,25/277,69/274,04/263,19 USD

Nach einer Konsolidierung unterhalb der dominierenden Abwärtstrendlinie seit dem Jahreswechsel 2021/22 brach die Microsoft-Aktie im August mit einem Gap über diesen charttechnischen Widerstand aus. Kurzfristig ist der Tech-Titel aber überkauft, weshalb es in den kommenden Tagen und Wochen zu Rückläufen in Richtung des Ausbruchslevels und des EMA200 kommen könnte. Ein möglicher Zielbereich notiert zwischen 280,25 und 277,69 USD. Von dort aus könnte die Aktie wieder nach oben drehen. Ein mittelfristig wichtiger Widerstandsbereich befindet sich zwischen 315,95 und 318,03 USD.

Fängt sich die Aktie dagegen nicht schnell, sondern fällt unter die Abwärtstrendlinie und den EMA50 bei derzeit 274 USD zurück, müsste mit weiteren Abgaben gerechnet werden.

Microsoft in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)


Betrachtungszeitraum: 07.10.2021 – 18.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Microsoft in USD; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2017 – 18.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Investmentmöglichkeiten

Basiswert Produkttyp WKN Emissions-/Verkaufspreis  Maximaler Rückzahlungsbetrag Finaler Bewertungstag Bemerkung
Microsoft Bonus-Cap Zertifikat HB0US3 309,54 EUR 325,00 EUR 16.12.2022 Barriere 220,00 USD
Microsoft Bonus-Cap Zertifikat HB564Y 302,78 EUR 350,00 EUR 16.06.2023 Barriere 230,00 USD
HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.08.2022; 14:22 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Microsoft finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Microsoft – Wie weit könnte die Konsolidierung gehen? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

06.10.2022Zu früh für einen Fed-Pivot
05.10.2022Tagesausblick für 06.10.: DAX pausiert. Fokus auf den Ölpreis!
05.10.2022RIVIAN – Nach dem Kurssprung! Geht da noch mehr?
05.10.2022Short Squeeze oder Trendwende?
04.10.2022Tagesausblick für 05.10.: DAX zurück über 12.500 Punkte!
04.10.2022flatexDEGIRO – Eine Aktie für einen Kauf?
04.10.2022Es ist soweit: Bad news are good news
03.10.2022Delivery Hero – Jetzt auf die nächste Verkaufswelle spekulieren?
30.09.2022Wochenausblick: DAX – deutet sich eine Bodenbildung an?
30.09.2022NIKE – Kursrutsch nach Zahlen! Wo liegen Supports?
30.09.2022Wir machen Doppelwumms. Whatever it takes. Das ist der richtige Plan.
29.09.2022Tagesausblick für 30.09.: DAX – Inflationsdaten belasten!
29.09.2022Renewable Energies – Solaraktien stabil, Windanlagenbauer schwächeln!
29.09.2022Morphosys – Aktie mit Rückenwind dank Biogen/Eisai
29.09.2022Vier Interventionen und ein Inflationsanstieg
29.09.2022Visa – Jetzt aber genug?!
28.09.2022Tagesausblick für 29.09.: DAX – Bullen schlagen erneut zurück!
28.09.2022Sechs DAX-Aktien mit starken Kennzahlen!
28.09.2022EuroStoxx50 – 3 interessante Alternativen zum Direkteinstieg!
28.09.2022Weiterer Kursrutsch beim Euro
28.09.2022K+S – Aktie vor nächster Verkaufswelle?
27.09.2022Tagesausblick für 28.09: DAX – Anleger bleiben nervös!
27.09.2022PayPal – Ab jetzt wieder bergab?
27.09.2022Zeit für eine Pause im Ausverkauf am Rentenmarkt
26.09.2022Tagesausblick für 27.09.: DAX schließt leicht erholt!
26.09.2022Carl Zeiss Meditec – Die perfekte Reboundchance?
26.09.2022Stockers Börsencheck: Aktienmarkt vor wichtiger Unterstützung!
26.09.2022Märkte im Linksverkehr
23.09.2022Wochenausblick: DAX sucht den Boden. Amazon, Tesla, ifo und Inflationszahlen im Fokus!
23.09.2022SAP – Bei dieser DAX-Aktie geht die Falltür auf
23.09.2022Unter großer Anspannung ins Wochenende
22.09.2022Aixtron – Eines der wenigen Aktien-Highlights in Deutschland im Jahr 2022
22.09.2022E.ON – Mittelfristiger Support hat gehalten
22.09.2022Ohne Schmerzen geht es nicht
21.09.2022Tagesausblick für 22.09.: DAX – Bullen zeigen sich!
21.09.20229 DAX-Aktien mit Kursverlusten von über 40 Prozent. Was nun?
21.09.2022VW – Alle Augen sind auf das Porsche-IPO gerichtet
21.09.2022Fed-Entscheid trifft auf angespanntes Marktumfeld
20.09.2022Tagesausblick für 21.09.: DAX – Anleger bleiben im Vorfeld der Fed-Entscheidung zurückhaltend!
20.09.2022Sixt – Geben jetzt die Bären weiter Vollgas?




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr