BASF – Chemieriese zeigt Stärke!


Bei Chemiekonzernen wie BASF laufen die Anlagen auf Hochtouren. Das zeigten die vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal 2020. Dank der Aufholjagd in Q4 wurde der Vorjahresumsatz nur knapp verfehlt. Das Ergebnis fiel zwar gegenüber dem Vorjahr zweistellig. Blieb jedoch mit rund 3,6 Milliarden Euro über den Erwartungen. Kommende Woche werden die finalen Daten vorgelegt und möglicherweise ein Ausblick auf 2021 gegeben. Vorsichtiger Optimismus ist dabei durchaus erlaubt.

BASF ist nach eigenen Angaben der größte Chemiekonzern der Welt. Allein der Standort in Ludwigshafen misst eine Fläche von 10 Quadratkilometern. Über 106 km Straße, 230 km Schiene und einem Zugang zum Rhein werden täglich 2.100 Lkws, 400 Eisenbahnwaggons und 20 Binnenschiffe bewegt. Das Geschäft der einstigen Badischen Anilin & Soda-Fabrik gliedert sich in sechs Bereiche: Chemie (u.a. Lacke und Kunststoffe), Materials (Performance Materials), Industrie Solutions, Surface Technologies (u.a. Coatings für die Automobilindustrie, Batteriematerial), Nutrition & Care (u.a. Omega-3 für eine gesündere Ernährung und Nutrilan für die Haarpflege) sowie Agriculture Solutions (u.a. Pflanzenschutz). In den ersten neun Monaten 2020 legte der Umsatz im Surface Technologies Bereich über 20 Prozent zu und steuerte damit rund 26,8 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Zweitstärkster Bereich waren die Materials mit einem Umsatzanteil von rund 17,7 Prozent.

Die Konjunkturpakete der Regierungen sowie verbesserte Frühindikatoren gaben dem Chemiesektor zuletzt Auftrieb. Die wichtige Kundschaft aus dem Automobilbereich kommt langsam auch wieder in Fahrt. Zusätzlichen Rückenwind bekommt der Chemieriese aktuell vom Ölpreis. BASF hält noch 67 Prozent an dem Joint Venture Wintershall DEA. Ein steigender Ölpreis lässt die Erträge bei der Beteiligung sprudeln. Man darf also gespannt sein, wie die Prognose von BASF für das laufende Geschäftsjahr ausfällt.

Der Konzern hat bereits vor dem Ausbruch der Pandemie ein Sparprogramm geschnürt. Einige Maßnahmen wurden dabei auf 2020 vorgezogen und könnten 2021 positiv zum Ergebnis beisteuern. Gleichzeitig konnten zuletzt in einigen Bereichen Preiserhöhungen durchgesetzt werden. Mit einem KGV von 23 und einer Dividendenrendite von 4,9 Prozent ist die Aktie moderat bewertet. Lässt der Aufschwung jedoch länger auf sich warten oder kippt die Stimmung am gesamten Aktienmarkt kann auch die Aktie von BASF unter Druck geraten.

Charttechnischer Ausblick: BASF

Widerstandsmarken: 69,00/72,00 EUR

Unterstützungsmarken: 60/63,10/66,30 EUR

Die Aktie von BASF legte von Anfang November 2020 bis zum Jahreswechsel deutlich zu. Seither pendelt die Aktie jedoch zwischen EUR 63,10 und EUR 69. Aktuell befindet sich das Papier im oberen Drittel der Range. Gelingt der Ausbruch über die Marke von EUR 69 besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis EUR 72. Auf der Unterseite findet der Index bei EUR 61,10 eine starke Unterstützung.

BASF in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 07.05.2020 – 18.02.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

BASF in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 19.02.2015 – 18.02.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Top Zertifikat auf die Aktie von BASF

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR max. Rückzahlungs- betrag EUR Rückzahlungstermin
BASF HVB55C* 1.012,50 1.350,00 16.03.2023
*In Zeichnung bis 18.03.2021 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.02.2021; 11:17 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Inline-Optionsschein auf die Aktie von BASF für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in EUR obere Barriere) in EUR Finaler Bewertungstag
BASF HR4UY1 5,01 60,00 80,00 16.06.2021
BASF HR4UXX 6,90 55,00 85,00 16.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.02.2021; 11:13 Uhr
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag BASF – Chemieriese zeigt Stärke! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

08.03.2021Tagesausblick für 09.03.: DAX mit neuem Allzeithoch. Banken sowie Auto- und Maschinenbauer gefragt!
08.03.2021Dow Jones – Die Bullen lassen nicht locker
08.03.2021Stockers Börsencheck: Was die Angst vor steigenden Zinsen für die Börsen bedeutet.
08.03.2021DAX – Stabil oberhalb von 14.000
05.03.2021Wochenausblick: DAX schwächelt. EZB, Öl und ITB im Blickpunkt!
05.03.2021JPMorgan – Hier geht’s nicht weiter
05.03.2021Nasdaq100 – Abverkauf nach Powell-Rede
04.03.2021Tagesausblick für 05.03.: DAX stärker als die Nebenwerte. Öl, Anleihen und Tesla im Fokus!
04.03.2021Dow Jones Index – Warten auf Jerome Powell
04.03.2021Tesla – Nach Kurssturz bieten Bonus-Cap-Zertifikate Einstiegschancen!
04.03.2021DAX – Neues Allzeithoch wird zügig abverkauft
03.03.2021Tagesausblick für 04.03.: DAX mit neuem Rekord. Lufthansa, ProSiebenSat.1 und Varta im Blickpunkt!
03.03.2021Nasdaq100 – Übernehmen die Bären das Kommando?
03.03.2021DAX – Klettert auf neues Allzeithoch
02.03.2021Tagesausblick für 03.03.: DAX mit leichten Gewinnen. Öl im Blickpunkt!
02.03.2021Dow Jones Index – Die Unsicherheit ist da
02.03.2021Dr. Spendigs Nachhaltigkeits-Sprechstunde: Von ESG Ratings und Scores
02.03.2021DAX – Widerstand im Fokus
01.03.2021Tagesausblick für 2.3.: DAX – Renditerückgang beflügelt. Airlines und Tourismustitel gefragt!
01.03.2021Nasdaq100 – Kampf um die 13.000er Marke
01.03.2021DAX – Freudensprung zum Start in den Frühling
26.02.2021Wochenausblick: DAX endet unter 13.800. Airlines und Touristiker gefragt!
26.02.2021Dow Jones – Schwache US-Auktion drückt auf die Stimmung
26.02.2021Delivery Hero stabilisiert sich nach Kursrücksetzer!
26.02.2021DAX – Abwärtskurslücke wieder geschlossen
26.02.2021Bank of America – Gelingt jetzt ein Durchbruch?
25.02.2021Tagesausblick für 26.02.: DAX erneut schwächer. Aixtron und Bayer im Blickpunkt!
25.02.2021Nasdaq100 Index – Erneut mit schwächerer Eröffnung
25.02.2021Inliner-Strategie: Seitwärtsbewegung im Gold bietet kurzfristige Gewinnchance
25.02.2021DAX – Schwächelt trotz sehr guter US-Vorgaben
24.02.2021Tagesausblick für 25.02.: DAX erholt. Bayer, Öl und Twitter im Fokus!
24.02.2021Dow Jones – Bullisches Reversal
24.02.2021DAX – 14.000er Marke im Fokus nach Marktbereinigung
23.02.2021Tagesausblick für 24.2.: DAX bleibt angeschlagen. Reisesektor freundlich!
23.02.2021Nasdaq-100 – Die Bären schlagen zu
23.02.2021Fraport – Flughafenbetreiber überfliegt 50-Euro-Marke
23.02.2021DAX – Gestrige Erholung wird abverkauft
22.02.2021Tagesausblick für 23.02.: DAX mit Rebound. Anleiherenditen im Fokus!
22.02.2021Dow Jones – Schwächerer Wochenstart erwartet
22.02.2021DAX – Schwacher Start wird zunächst gekauft




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2021 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr