Lufthansa, K+S, Varta – hohe Schwankungen bieten interessante Chancen


Seit Beginn des dritten Quartals im Juli pendelt der DAX® zwischen 12.000 und 13.300 Punkten. Gute Unternehmensdaten und die Niedrigzinspolitik animieren die Bullen immer wieder bei Kurskorrekturen, einzusteigen und den Index nach oben zu treiben. Die Brexit-Verhandlungen, die teils hohen Bewertungen sowie die Unsicherheit rund um das Corona-Virus bremst jedoch jegliche Euphorie. Die vermeintliche Lethargie täuscht jedoch zu einem gewissen Grad. Beim Blick auf einzelne Aktien, waren in den zurückliegenden Monaten teilweise große Schwankungen oder gar größere Konsolidierungsphasen zu beobachten. Anlegern, denen ein Direkteinstieg aktuell jedoch zu riskant ist, bieten sich mit Bonus Cap-Zertifikaten interessante Renditechancen. Hier finden sie acht Bonus Cap-Zertifikate mit einem Abstand zur Barriere von jeweils über 25 Prozent und einer Laufzeit bis maximal Juni kommenden Jahres.

HVB Bonus-Cap Zertifikate eignen sich vor allem für Anleger, die eine Seitwärtsentwicklung in einer Aktie erwarten und gewisse Rücksetzer nicht ausschließen können und somit eine interessante Alternative zum Direkteinstieg in eine Aktie. Diese Wertpapiere sind mit einer Barriere und einem Cap-Level ausgestattet. Wird die Barriere während der gesamten Laufzeit weder berührt noch unterschritten, erhalten Inhaber des Wertpapiers den Cap-Betrag – angepasst um das Bezugsverhältnis – ausbezahlt. Wird die Barriere hingegen einmal tangiert, verliert der Investor die Chance auf einen Bonus. Diese Wertpapiere zählen nach Angaben des Deutschen Derivate Verbands zu den beliebtesten Produkten. Wichtig bei der Auswahl der Wertpapiere ist jedoch, nicht nur auf die erzielbare Bonusrendite zu blicken, sondern auch einen großzügigen Abstand zur Barriere zu wählen. Die hier ausgewählten Wertpapiere haben einen Abstand zur Barriere von mindestens 25 Prozent. Der eingebaute Cap limitiert allerdings die Gewinnchance.

Beispiel MTU Aero Engines: Das Bonus-Cap-Zertifikat auf die Aktie von MTU Aero Engines notiert aktuell bei EUR 163,01 und die Aktie bei EUR 161,05. Die Barriere wurde bei Emission des Wertpapiers bei EUR 115,00 festgelegt. Daraus ergibt sich aktuell ein Abstand zur Barriere von 28,6 Prozent. Notiert die Aktie von MTU Aero Engines bis zum finalen Bewertungstag am 25. Juni 2021 stets oberhalb von EUR 115,00, erhalten Investoren am Laufzeitende EUR 190,00 pro Wertpapier. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Aktie am Bewertungstag bei EUR 120,00, EUR 150 oder EUR 200 notiert. In jedem dieser Fälle gibt es EUR 190,00. Wurde die Barriere während der Laufzeit hingegen einmal berührt oder unterschritten, bekommt der Inhaber des Wertpapiers am Laufzeitende den ermittelten Schlusskurs der Aktie – maximal jedoch den Cap-Betrag von EUR 190,00 – ausbezahlt.

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate für Spekulationen auf eine Seitwärtsentwicklung der jeweiligen Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR
Cap (obere Kursgrenze) in EUR
Abstand zur Barriere in %
Rückzahlungstermin weitere Bonus-Cap-Zertifikate  auf die Aktie finden sie …
Airbus Group SE HZ3D4J 67,65 50,00 80,00 26,0 25.06.2020 hier
Commerzbank AG HZ3D64 4,86 3,00 5,75 33,2 25.06.2020 hier
Daimler AG HR1DUT 52,38 36,00 60,00 26,1 25.06.2020 hier
Deutsche Lufthansa AG HR22T2 9,56 6,00 12,00 26,6 26.03.2020 hier
K+S AG HR1E4C 6,76 4,25 8,50 33,7 25.06.2020 hier
MTU Aero Engines AG HZ3D9Z 163,01 115,00 190,00 28,6 25.06.2020 hier
ProSiebenSat.1 Media SE HR1E2M 10,91 8,00 13,00 27,1 25.06.2020 hier
Varta AG HR22YP 111,26 80,00 160,00 30,9 25.06.2020 hier
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.10.2020; 11:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus-Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Lufthansa, K+S, Varta – hohe Schwankungen bieten interessante Chancen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

04.12.2020Wochenausblick: Anleger warten auf EZB-Paket. Gold, Euro und Öl im Fokus!
04.12.2020Dow Jones – Die Bullen klopfen an
04.12.2020Boeing – Viel Platz ist nicht mehr
04.12.2020DAX – Bullischer Konter am Vormittag
03.12.2020Tagesausblick für 4.21.: DAX kurzfristig abwärts. Lufthansa, K+S und Merck stark!
03.12.2020Nasdaq 100 – Es ist vollbracht!
03.12.2020DAX – Die Bären melden sich zu Wort
02.12.2020Tagesausblick für 03.12.: DAX weiter ohne Esprit. Nordex, Zalando und Indexüberprüfung im Fokus!
02.12.2020Dow Jones – Rächt sich das in Kürze?
02.12.2020DAX – Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft
02.12.2020EUR/USD – lukrative Trading-Gelegenheit für 2021 im Anmarsch
01.12.2020Tagesausblick für 2.12.: DAX richtungslos. Münchener Rück und ThyssenKrupp fester!
01.12.2020Tesla-Aktie gibt Gas! Bonus-Caps federn kleinere Kursdämpfer ab.
01.12.2020Nasdaq 100 – Das Allzeithoch im Fokus
01.12.2020DAX – Starker Monatsauftakt
30.11.2020Tagesausblick für 01.12.: DAX ohne Impulse. Siltronic und Biotechs stark!
30.11.2020Dow Jones – Ein Index dreht Warteschleifen
30.11.2020DAX – Gelingt nun ein nachhaltiger Ausbruch?
30.11.2020Stockers Börsencheck: Kann 2021 nur besser werden?
27.11.2020Wochenausblick: DAX schließt auf Monatshoch. Gold und Öl im Fokus!
27.11.2020Nasdaq 100 – Was ist noch drin am Brückentag?
27.11.2020DAX – Nichts los am Black Friday
27.11.2020HeidelbergCement – Abwärtstrend sauber beendet, aber…
26.11.2020Tagesausblick für 27.11.: DAX in enger Range. Biotech- und Immoaktien gefragt!
26.11.2020Continental – Neuer Chef soll Zulieferer zurück auf Wachstumkurs führen!
26.11.2020DAX – Im Feiertagsmodus
25.11.2020Tagesausblick für 26.11.: DAX pausiert. Defensive Werte gefragt!
25.11.2020Dow Jones – Das hat gesessen!
25.11.2020DAX – Bullische Eröffnung wird abverkauft
24.11.2020Tagesausblick für 25.11.: DAX fester. Öl bricht aus!
24.11.2020Nasdaq 100 – Es bleibt spannend
24.11.2020DAX – Weiter in der Handelsspanne
23.11.2020Tagesausblick für 24.11.: DAX fehlen die Impulse. Bilfinger, Siemens und Stahl deutlich im Plus!
23.11.2020Dow Jones – Erstes Ziel in Reichweite
23.11.2020DAX – Freudensprung zum Wochenstart
20.11.2020Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. BIP, ifo und Öl im Blickpunkt!
20.11.2020Scale 30: IBU-tec und Vectron beflügeln den Index!
20.11.2020Nasdaq 100 – Ein satter Konter
20.11.2020Electronic Arts – Käufer setzen sich zur Wehr
20.11.2020DAX – Kleiner Verfall im Fokus




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr