AMD – Höhenflug des Chipherstellers beschert Gewinnchance mit Bonus-Cap-Zertifikat


Der Bullenmarkt bei Advanced Micro Devices Inc., kurz AMD genannt, gerät momentan ins Stocken. Das Papier bewegt sich hochvolatil auf hohem Niveau hin und her, nachdem es seit Oktober 2019 um 200 % in Richtung Norden ging. Die aktuelle Korrektur sorgt dafür, dass man ein Bonus-Cap-Zertifikat mit einem kräftigen Abschlag von 14 % erwerben kann.

Im Gegensatz zu einem Turbo-Long-Schein wird ein Bonus-Cap-Zertifikat nicht wertlos, wenn eine bestimmte Kursschwelle unterschritten wird. Der Bonus ist nur flöten. Mit dem Abschlag begrenzt. Die Chance ist höher als das Risiko.
Schauen wir uns gleich den längerfristigen Kursverlauf der AMD-Aktie an. Sehr schön ist nachfolgend zu sehen, dass die Aktie im letzten Quartal 2019 so richtig an Fahrt aufnahm. Ein Grund für die Stärke ist auch, weil die neuen PC-Chips des Unternehmens mit dem Namen „Ryzen“ großen Anklang bei den Verbrauchern finden. Sie sind deutlich günstiger als die Intel-Chips, bin aber in der neuesten Generation ähnlich gute Werte.
Die Aktie schoss innerhalb von 3 Monaten erst um 100 % nach oben, um dann nach einer 9-monatigen Konsolidierung weiter in die Höhe schießen. Trotz Korrektur ist der Aufwärtstrend intakt. Die Aktie hat zudem eine breite Unterstützungszone sowie eine neue Widerstandszone ausgebildet, die Sie in Hellgrün und hellrot im Kursverlauf sehen.

AMD im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 18.09.2015 – 11.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Taipan

Geht man davon aus, dass die Ausbildung des neuen Widerstandsbereiches zwischen 87 und 94 US-Dollar nach oben relevant ist, wird die Luft in diesem Bereich für die nächsten Monate dünn bleiben.
Auf der anderen Seite stellt der hellgrüne Unterstützungsbereich zwischen 52 und 59 US-Dollar in Kombination mit der steigenden 200-Tage-Linie und dem auch dort verlaufenden Aufwärtstrend bei 52 US-Dollar ein massives Bollwerk nach unten dar, was die Aktie wohl ebenfalls nicht unterschreiten wird.
Damit ist das hier vorgestellte Bonus-Cap-Zertifikat ideal, denn er verdient sogar Geld, wenn eine bestimmte Kursschwelle nicht unterschritten wird und die Aktie sich möglicherweise nur zwischen den angesprochenen Unterstützungs- und Widerstandszonen seitwärts bewegt.
In der Grafik sind 2 waagerechte Linien eingefügt. Zum einen eine rote Sicherheitsbarriere bei 50 US-Dollar, zum anderen das blaue Bonuslevel bei 87,50 US-Dollar. Bleibt die US-Aktie während der Laufzeit immer oberhalb der roten Sicherheitsbarriere und berührt diese Marke nie, gibt es zum Abrechnungstag am 17. Dezember 2021 genau 87,50 Euro. Das Bonus-Cap-Zertifikat ist nämlich währungsgesichert.
Wenn allerdings 50 US-Dollar von der Aktie selbst berührt, verfällt die Chance auf den Bonus. Maximal kann auf jeden Fall 87,50 Euro erlöst werden.
Fällt die Aktie dagegen auf 50 Euro und bleibt dort, gibt es den entsprechenden Betrag der Aktie, zu dem diese am finalen Beobachtungstag gerade handelt in Euro.
Das Zertifikat handelt momentan bei knapp 66 Euro und damit mit einem Discount von 14%. Wer davon ausgeht, dass die Aktie auf diesem hohen Niveau verbleibt, darf mit einem Abbau des Discounts rechnen und darüber hinaus noch mit einem Wertzuwachs. Egal wo man eingestiegen ist, die Position muss glattstellt werden, wenn der Aufwärtstrend unterschritten wird.

 

Bonus-Cap-Zertifikat auf die AMD-Aktie für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung der Aktie

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Bonus/Cap Laufzeit Max. Auszahlung
AMD-Bonus-Cap HZ3XDU 65,32 50,00/87,50 USD Quanto 17.12.2021 87,50 Euro
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 08.09.2020; 15:00 Uhr

 Weitere Produkte auf die Aixtron-Aktie finden Sie unter: www.onemarkets.de

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag AMD – Höhenflug des Chipherstellers beschert Gewinnchance mit Bonus-Cap-Zertifikat erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

25.09.2020Wochenausblick: DAX mit deutlichem Rücksetzer. Autowerte im Blick!
25.09.2020Nasdaq 100 – Ein hartes Stück Arbeit
25.09.2020DAX – Wieder am Monatstief angekommen
24.09.2020Tagesausblick für 25.09.: DAX – Bullen haben schwer!
24.09.2020Öl steckt in enger Range – Inline-Optionsscheine profitieren davon!
24.09.2020Dow Jones – Pullback ja, mehr nein
24.09.2020DAX – Crash ans Septembertief wird zunächst gekauft
23.09.2020Tagesausblick für den 24.09.: DAX kann Gewinne nicht halten. Ifo im Fokus!
23.09.2020Nasdaq 100 – Zunächst stabilisiert
23.09.2020DAX – Erstes Erholungsziel erreicht
22.09.2020Tagesausblick für 23.09.: DAX nur leicht erholt. Internetwerte gefragt!
22.09.2020Dow Jones – Gelingt der Pullback?
22.09.2020Berkshire Hataway – Trenbegrenzung zeigt Wirkung
22.09.2020DAX – Auf Erholungskurs nach Sell-Off zum Wochenstart
21.09.2020Tagesausblick für 22.09.: DAX bricht ein!
21.09.2020Nasdaq 100 – Weiter im Abwärtsstrudel
21.09.2020Stockers Börsencheck: Stehen US-Technologieaktien vor einer Trendwende?
21.09.2020DAX – Fällt zum Wochenstart aus dem Bett
18.09.2020Wochenausblick: DAX stagniert. Ifo, Öl und Lufthansa im Fokus!
18.09.2020Dow Jones – Hält die Unterstützung?
18.09.2020DAX – Kurzfristige Pattsituation vor dem Wochenende
17.09.2020Tagesausblick für 18.09.: DAX weiter seitwärts. Lufthansa und Öl im Blick!
17.09.2020Nasdaq-100 – Es wird wieder ruppiger
17.09.2020US-Wahl könnte für Schwankungen sorgen – so optimieren Sie den Einstieg!
17.09.2020DAX – Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft
16.09.2020Tagesausblick für 17.09.: DAX wartet auf Impulse. Öl gefragt!
16.09.2020European Biotech – Forschungserfolge und Übernahmen stimulieren!
16.09.2020Dow Jones – Vor der Fed und vor dem Abverkauf?
16.09.2020DAX – Warten auf die FED
15.09.2020Tagesausblick für 16.09.: Warten auf Fed-Entscheidung. Bayer und Henkel im Blick!
15.09.2020VW – der ID.3 läutet neue Ära ein!
15.09.2020Nasdaq-100 – Gelingt ein Kaufsignal?
15.09.2020DAX – Unterstützung hält am Vormittag
15.09.2020American Express – Bullen drehen wieder auf!
14.09.2020Tagesausblick für 15.09.: DAX unverändert. Technologiewerte gefragt!
14.09.2020Dow Jones – Vor dem nächsten Kursrutsch
14.09.2020DAX – Starke Eröffnung wird verkauft
14.09.2020AMD – Höhenflug des Chipherstellers beschert Gewinnchance mit Bonus-Cap-Zertifikat
11.09.2020Wochenausblick: DAX schlägt den Dow. Fed, ZEW und Öl im Fokus!
11.09.2020Nasdaq-100 – Unterstützung im Fokus




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr