Alphabet – Überkauft


Aus aktuellem Anlass wird heute das Wertpapier des US-Techgiganten Alphabet näher unter die Lupe genommen, nachdem es am Donnerstag bei den US-Outperformern zu einem großen Ausverkauf gekommen war. Beginn jetzt der Motor zu stottern?

Am Donnerstag erlebten Investoren eine merkliche Schrecksekunde, nachdem die Zugpferde des S&P 500 sowie der Technologiebörse NASDAQ 100 intraday massiv an Wert eingebüßt hatten. An und für sich stellt diese Reaktion keine Überraschung dar, Aktien der FAANG-Gruppe sind zuletzt sehr stark gelaufen und haben sichtliche Überhitzungstendenzen signalisiert. Im Falle von Alphabet lässt sich das Verhalten sogar technisch sehr gut erklären, nachdem das Papier in sein zuvor projiziertes Kursziel am 138,2 % Fibonacci-Retracement sowie der Kursmarke von 1.730 US-Dollar herangelaufen war. Eine Konsolidierung würde keiner dieser Werte schaden, auch Alphabet weist noch gewisses Abwärtspotenzial auf.

Überhitzt

Ob sich jetzt tatsächlich eine größere Konsolidierung einstellt, bleibt abzuwarten. Die FAANG-Aktien sind und bleiben Outperformer auf dem US-Markt und bestimmen das Bild der Hauptindizes maßgeblich mit. Dennoch lassen sich gewisse Handelsansätze auf der Unterseite ableiten, sobald Alphabet unter 1.600 US-Dollar zurücksetzt, könnten Abschläge zurück auf die Julihochs bei 1.587 US-Dollar folgen, darunter wäre sogar ein Rücklauf zurück auf die Februarstände von 1.530 US-Dollar vorstellbar. Ein derartiger Ansatz ist jedoch nicht ganz ungefährlich, Papiere dieser Art neigen zu nur sehr kurzfristigen Konsolidierungen. Bei einem Anstieg über 1.650 US-Dollar auf Wochensicht könnten auch schon wieder die aktuellen Jahreshochs bei 1.726 US-Dollar in den Fokus der Käufer geraten. Aber erst darüber kann weiteres Rallyepotenzial an 1.820 US-Dollar abgeleitet werden.

  • Widerstände: 1.643; 1.663; 1.685; 1.706; 1.726; 1.755 US-Dollar
  • Unterstützungen: 1.607; 1.587; 1.575; 1.549; 1.530; 1.478 US-Dollar

Alphabet in US-Dollar im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 17.09.2019 – 03.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US02079K3059

Alphabet in US-Dollar im Wochenchart; 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 31.08.2015 – 03.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US02079K3059
Produkte auf die Aktie von Alphabet und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Alphabet – Überkauft erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

25.09.2020Wochenausblick: DAX mit deutlichem Rücksetzer. Autowerte im Blick!
25.09.2020Nasdaq 100 – Ein hartes Stück Arbeit
25.09.2020DAX – Wieder am Monatstief angekommen
24.09.2020Tagesausblick für 25.09.: DAX – Bullen haben schwer!
24.09.2020Öl steckt in enger Range – Inline-Optionsscheine profitieren davon!
24.09.2020Dow Jones – Pullback ja, mehr nein
24.09.2020DAX – Crash ans Septembertief wird zunächst gekauft
23.09.2020Tagesausblick für den 24.09.: DAX kann Gewinne nicht halten. Ifo im Fokus!
23.09.2020Nasdaq 100 – Zunächst stabilisiert
23.09.2020DAX – Erstes Erholungsziel erreicht
22.09.2020Tagesausblick für 23.09.: DAX nur leicht erholt. Internetwerte gefragt!
22.09.2020Dow Jones – Gelingt der Pullback?
22.09.2020Berkshire Hataway – Trenbegrenzung zeigt Wirkung
22.09.2020DAX – Auf Erholungskurs nach Sell-Off zum Wochenstart
21.09.2020Tagesausblick für 22.09.: DAX bricht ein!
21.09.2020Nasdaq 100 – Weiter im Abwärtsstrudel
21.09.2020Stockers Börsencheck: Stehen US-Technologieaktien vor einer Trendwende?
21.09.2020DAX – Fällt zum Wochenstart aus dem Bett
18.09.2020Wochenausblick: DAX stagniert. Ifo, Öl und Lufthansa im Fokus!
18.09.2020Dow Jones – Hält die Unterstützung?
18.09.2020DAX – Kurzfristige Pattsituation vor dem Wochenende
17.09.2020Tagesausblick für 18.09.: DAX weiter seitwärts. Lufthansa und Öl im Blick!
17.09.2020Nasdaq-100 – Es wird wieder ruppiger
17.09.2020US-Wahl könnte für Schwankungen sorgen – so optimieren Sie den Einstieg!
17.09.2020DAX – Schwache Eröffnung wird zunächst gekauft
16.09.2020Tagesausblick für 17.09.: DAX wartet auf Impulse. Öl gefragt!
16.09.2020European Biotech – Forschungserfolge und Übernahmen stimulieren!
16.09.2020Dow Jones – Vor der Fed und vor dem Abverkauf?
16.09.2020DAX – Warten auf die FED
15.09.2020Tagesausblick für 16.09.: Warten auf Fed-Entscheidung. Bayer und Henkel im Blick!
15.09.2020VW – der ID.3 läutet neue Ära ein!
15.09.2020Nasdaq-100 – Gelingt ein Kaufsignal?
15.09.2020DAX – Unterstützung hält am Vormittag
15.09.2020American Express – Bullen drehen wieder auf!
14.09.2020Tagesausblick für 15.09.: DAX unverändert. Technologiewerte gefragt!
14.09.2020Dow Jones – Vor dem nächsten Kursrutsch
14.09.2020DAX – Starke Eröffnung wird verkauft
14.09.2020AMD – Höhenflug des Chipherstellers beschert Gewinnchance mit Bonus-Cap-Zertifikat
11.09.2020Wochenausblick: DAX schlägt den Dow. Fed, ZEW und Öl im Fokus!
11.09.2020Nasdaq-100 – Unterstützung im Fokus




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr