Wochenausblick: DAX stagniert. Konzernchefs und Notenbänker im Fokus!


In der abgelaufenen Woche präsentierten sich die Aktienmärkte mehrheitlich freundlich. Gute Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal und die Hoffnung auf einen baldigen Corona-Impfstoff sorgten für gute Stimmung an den Märkten. So verbesserte sich der DAX® im Vergleich zur Vorwoche um 2,3 Prozent auf 12.930 Punkte. Der EuroStoxx®50 schob sich um rund zwei Prozent auf 3.360 Punkte nach oben. Überdurchschnittlich stark zeigten sich einmal mehr der European Biotech Index und der Global Hydrogen Index.

Am Wochenende findet das G20-Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs statt. Zentrales Thema ist die Corona-Krise. Kommende Woche kommt zudem die Berichtssaison in Fahrt und wichtige Stimmungsindikatoren werden veröffentlicht. Es wird also neue Impulse geben.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Am Anleihemarkt blieb es in der vergangenen Woche relativ ruhig. So notiert die Rendite für 10jähriger Bundesanleihen bei -0,46 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papiere lag bei 0,62 Prozent. Bei den Edelmetallen gab es ebenfalls wenig Bewegung. Gold und Silber schlossen oberhalb von 1.800 beziehungsweise 18 US-Dollar pro Feinunze und Palladium setzte sich oberhalb der Marke von 2.000 US-Dollar fest. Der Ölpreis dümpelt weiterhin vor sich hin. Zwar deutete er Mitte der Woche einen Ausbruch nach oben an. Zum Wochenschluss legte er jedoch wieder den Rückwärtsgang ein.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche standen vor allem Unternehmen im Fokus, die (Eck-)Daten zum zurückliegenden Geschäftsquartal veröffentlichten. So meldete Daimler zwar einen Milliardenverlust. Die Eckdaten fielen dennoch besser aus, als von vielen Marktteilnehmern erwartet. So setzte sich der Stuttgarter Autobauer auf Wochensicht an die DAX-Spitze. Auch HeidelbergCement, Kion und Knorr Bremse publizierten solide Zahlen, was die Anleger mit deutlichen Kursaufschläggen quittierten. Kion zählt zu den Gewinnern des Onlinehandels. Die Aktie legte angesichts der Zahlen gegenüber der Vorwoche rund 18 Prozent zu. HelloFresh, Gerresheimer und Zalando erhöhten sogar ihre Jahresprognosen. Linde profitierte hingegen von einer Kooperation im Bereich von grünem Wasserstoff in China. K+S meldete Fortschritte beim geplanten Verkauf des amerikanischen Salzgeschäfts.

In den USA zählten unter anderem Halbleiteraktien wie Intel und Texas Instruments zu den größten Wochengewinnern. Beide Unternehmen werden kommende Woche Zahlen vorlegen.

Die Berichtssaison kommt langsam in Fahrt. Kommende Woche werden unter anderem ADVA Optical, Aixtron, American Express, Coca Cola, Covestro, Daimler, IBM, Intel, Metro, Microsoft, Novartis, Roche, Software AG, Texas Instruments, Twitter und Wacker Chemie Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • Deutschland – GfK-Konsumklima
  • Europa – Treffen der G20 Finanzminister und Notenbankchefs
  • Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone
  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Juni
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.930/13.300 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.450/12.530/12.650/12.700/12.810 Punkte

Zum Wochenschluss pendelte der DAX® in einer engen Range zwischen 12.870 und 12.950 Punkten. Die Hürde von 12.930 Punkten konnte jedoch nicht signifikant überwunden werden. Kommende Woche stehen zahlreiche Ereignisse an, die den Aktienmarkt entscheidende Impulse geben könnten. Gelingt der Ausbruch über 12.930 Punkte ist eine Aufwärtsbewegung bis 13.000 Punkte oder gar darüber möglich. Auf der Unterseite findet der Index aktuell zwischen 12.700 und 12.810 Punkten eine gute Unterstützung. Rücksetzer in diesen Bereich würden das aktuell bullishe Bild nicht trüben. Sinkt der Index hingegen unter diese Zone, könnte eine deutlichere Konsolidierung bis 12.450 Punkte folgen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 26.05.2020 – 17.07.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.07.2013 – 17.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HZ22QZ 3,36 11.000 13.700 17.09.2020
DAX® HZ22NB 5,60 10.600 14.000 17.09.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.07.2020; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

 

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX stagniert. Konzernchefs und Notenbänker im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

04.08.2020Tagesausblick für 05.08.: DAX pausiert. Autowerte im Fokus!
04.08.2020Nasdaq 100 – Kursziel erreicht
04.08.2020Stockers Börsencheck: Birgt der starke Euro eine Gefahr für den Aktienmarkt?
04.08.2020DAX – Positive Eröffnung wird verkauft
03.08.2020Tagesausblick für 04.08.: DAX mit Rebound. Aareal, Nordex und Varta im Blickpunkt!
03.08.2020Dow Jones – Etappenziel erreicht, und nun?
03.08.2020DAX – Positiver Wochenstart
31.07.2020Wochenausblick: DAX deutlich schwächer. Gold und Techwerte fest!
31.07.2020Nasdaq 100 – Da ist das Monstergap!
31.07.2020DAX – Erstes Kursziel wurde erreicht
31.07.2020Bonus-Cap – für den Fall, dass DAX & Co. eine Pause einlegen!
30.07.2020Tagesausblick für 31.07.: DAX bricht ein. Techwerte im Fokus!
30.07.2020Dow Jones – Es geht heftig zur Sache
30.07.2020Cashback-Trading mit Cashbuzz – jetzt auch online per Web App Geld zurückfordern!
30.07.2020DAX – Rutschpartie mit Verzögerung
29.07.2020Tagesausblick für 30.07.: DAX wartet auf Fed-Entscheidung. Apple und Amazon im Blickpunkt!
29.07.2020Nasdaq 100 – Vor dem Leitzinsentscheid
29.07.2020DAX – Warten auf den FOMC-Entscheid
28.07.2020Tagesausblick für 29.07.: DAX stagniert. Immoaktien und Euro im Blickpunkt!
28.07.2020Dow Jones – Machen die Bären den Deckel drauf?
28.07.2020DAX – Vorsicht, Rutschgefahr!
27.07.2020Tagesausblick für 28.7.: DAX lustlos. Goldrally hält an.
27.07.2020Nasdaq 100 – Das ist jetzt entscheidend
27.07.2020Gold – Rekordstand beim Edelmetall und Goldminenindex!
27.07.2020DAX – Freitagstief hat bislang gehalten
24.07.2020Wochenausblick: DAX kippt. BIP und Bilanzdaten im Blickpunkt!
24.07.2020Intel – Rücksetzer nach starken Zahlen!
24.07.2020Dow Jones – Jetzt wird es richtig eng
24.07.2020DAX – Die Bären nutzen ihre Chance
23.07.2020Tagesausblick für 24.07.: DAX fehlen Impulse. Autoaktien im Fokus!
23.07.2020Nasdaq 100 – Das Ausbruchsniveau bestätigt
23.07.2020DAX – Die Bären sind noch im Rennen
22.07.2020Tagesausblick für 23.07.: DAX pausiert. Edelmetalle und Evotec steigen deutlich an!
22.07.2020Dow Jones – Bislang kommt nichts nach (Teil 2)
22.07.2020DAX – Die US-Börsen spielen nicht mit
21.07.2020Tagesausblick für 22.07.: DAX kippt nach Rallye auf 13.300!
21.07.2020Nasdaq 100 – Keine Chance für die Bären
21.07.2020Euro Bund Future hängt am Kreuzwiderstand!
21.07.2020DAX – Auf und davon
20.07.2020Tagesausblick für 21.7.: DAX steigt über 13.000 Punkte. Aixtron und Biotech gefragt!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr