Infineon – Halbleiterhersteller in den Top10!


Die Aktie von Infineon hat sich seit dem Tief Mitte März rund verdoppelt. Seit Jahresbeginn steht ein knappes Plus. Damit zählt der Halbleiterhersteller aktuell zu den 10 stärksten Werten im DAX®. Nach Angaben von Thomson Reuters stuft ein Großteil der Analysten die Aktie weiterhin als haltens- oder gar kaufenswert ein. Rücksetzer sind allerdings nicht auszuschließen. Vor diesem Hintergrund könnten beispielsweise Bonus-Cap-Zertifikate oder eine Express Aktienanleihen Protect interessante Alternativen zum Direkteinstieg sein.

Der Münchener Halbleiterhersteller Infineon hat zuletzt tief in die Tasche gegriffen, um den US-Konkurrenten Cypress Semiconductor für rund neun Milliarden Euro zu übernehmen. Der Zukauf stieß vielen Anlegern zunächst böse auf, weil der Kaufpreis hoch war. Mit Cypress steigt Infineon jedoch in die Top10 der global größten Chiphersteller auf. Im Automobilsektor sieht sich Infineon gar als Nummer 1. Der Aufstieg zu den größten Herstellern der Welt war jedoch nicht das alleinige Ziel von Konzernchef Reinhard Ploss. Vielmehr wird damit die hohe Abhängigkeit vom Automobilsektor reduziert. Cypress ist in Wachstumssegmenten wie Industriedigitalisierung und Internet of Things stark engagiert. Zudem gewann der Energiesektor und Sensorbereich an Bedeutung.

Angesichts der verbesserten Diversifizierung revidierte Ingenieur Ploss im März 2020 zwar die Prognosen nach unten. Aktuell geht er jedoch nur von einem Umsatzrückgang im laufenden Geschäftsjahr 2019/20 von rund fünf Prozent aus. Damit würde Infineon besser abschneiden als viele Konkurrenten. „Trotz aller Schwierigkeiten, etwa bei Lieferketten und in der Fertigung, konnten wir unseren Betrieb in den vergangenen Wochen weitgehend aufrechterhalten“, erklärte der Manager kürzlich gegenüber dem Handelsblatt. Wie gut, Infineon durch das dritte Geschäftsquartal kam, wird sich spätestens Anfang August bei der Vorlage der Geschäftszahlen erweisen. Die jüngsten Zulassungszahlen im Automobilsektor lassen einen deutlichen Rückgang in diesem Segment erwarten. Die Bewertung ist nach Einschätzung der Analysten moderat. Frei von Risiken ist das Wertpapier dennoch nicht.

Charttechnischer Ausblick: Infineon

Widerstandsmarken: 20,90/21,35/21,80 EUR

Unterstützungsmarken: 18,80/19,60/20,05 EUR

Die Aktie von Infineon bewegt sich seit Mitte Mai in einer Bandbreite zwischen EUR 18,80 und EUR 21,80. Aktuell steuert die Aktie die Widerstandsmarke bei EUR 20,90 an. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis EUR 21,35/21,80. Eine starke Unterstützung findet die Aktie im Bereich von EUR 20,05. Die Bären dürften frühestens unterhalb dieser Marke die Oberhand gewinnen.

Infineon in EUR; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 19.05.2020 – 23.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Infineon in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 24.06.2015 – 23.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Infineon für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR Finaler Bewertungstag
Infineon HZ3D8G 20,98 14,50 24,00 18.12.2020
Infineon HZ9QG1 22,43 15,50 30,00 18.06.2021

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.06.2020; 11:19 Uhr

Investmentmöglichkeiten

Express Aktienanleihe Protect auf die Aktie von Infineon für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Emissionspreis in EUR Barriere in EUR Zinssatz Rückzahlungstermin
Infineon HVB4GK* 101,25% des Nennwerts 50%** 4,4 % 21.07.2023***
*In Zeichnung bis 16.7.2020 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); **des Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag; ***eine vorzeitige Rückzahlung ist möglich (siehe Emissionsbedingungen) Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.06.2020; 11:27 Uhr

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose „Cashbuzz“ App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Infineon – Halbleiterhersteller in den Top10! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

03.07.2020DAX – Gute Arbeitsmarktdaten beflügeln
02.07.2020Tagesausblick für 03.07. DAX im Rallysmodus!
02.07.2020Nasdaq 100 – Und wieder ein neues Allzeithoch
02.07.2020ESG – Nachhaltigkeit ist vielfältig
02.07.2020DAX – Die Bullen starten durch
01.07.2020Tagesausblick für 02.07.: DAX mit starken Schwankungen. Delivery Hero und Varta gefragt!
01.07.2020Dow Jones – Die Monatskerze steht
01.07.2020DAX – Weiterhin trendlos
30.06.2020Tagesausblick für 01.07.: DAX mit Schlussspurt. Autoaktien im Blickpunkt!
30.06.2020Nasdaq 100 – Verkaufssignal noch einmal abgewendet
30.06.2020DAX – Kurzfristig neutral zum Quartalsende
29.06.2020Tagesausblick für 30.6.: DAX leicht erholt. Klöckner und Linde stark!
29.06.2020Dow Jones – Da wird nicht mehr viel zu retten sein
29.06.2020DAX – War die Schwäche am Freitag nur ein Ausrutscher?
28.06.2020Wochenausblick: DAX und Öl schwächeln. Gold fester!
26.06.2020Nasdaq 100 – Reversal am Donnerstag
26.06.2020DAX – Die Käufer melden sich zurück
25.06.2020Tagesausblick 26.6.: DAX erneut fester. Lufthansa hebt ab!
25.06.2020Dow Jones – Die reinste Enttäuschung
25.06.2020DAX – Kräftige Erholung nach Ausverkauf zum Start
24.06.2020Tagesausblick für 25.6.: DAX kippt nach unten. Gold glänzt!
24.06.2020Nasdaq 100 – Keine Chance für die Shorties!
24.06.2020DAX – Ernüchterung für die Käufer
24.06.2020Allianz – Zähe Phase voraus?!
23.06.2020Tagesausblick für 24.6.: DAX steigt weiter. Bayer, ifo und Öl im Blickpunkt!
23.06.2020Apple – Entwicklerkonferenz sorgt für gute Stimmung!
23.06.2020Dow Jones – Auf Umwegen
23.06.2020Infineon – Halbleiterhersteller in den Top10!
23.06.2020DAX – Einkaufsmanagerindizes beflügeln
22.06.2020Tagesausblick für 23.6.: DAX fehlen Impulse. Apple und Lufthansa im Fokus!
22.06.2020Nasdaq 100 – Zeigen sich die Verkäufer noch einmal?
22.06.2020DAX – Schwacher Auftakt wird gekauft
22.06.2020Stockers Börsencheck – Welchen Einfluss haben Frühindikatoren auf den Aktienmarkt?
19.06.2020Wochenausblick: DAX fester. ifo, Öl, Lufthansa und Wirecard im Blickpunkt!
19.06.2020Dow Jones – Ende der Konsolidierung?
19.06.2020DAX – Dreifacher Verfall im Fokus
19.06.2020Deutsche Börse – Umsätze treiben Kurse
18.06.2020Tagesausblick für 19.6.: DAX schwächelt. Wirecard bricht ein!
18.06.2020Nasdaq 100 – Das Gap ist zu
18.06.2020DAX – Turbulenzen um Wirecard




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr