Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen


Nach weiteren Kursverlusten am Vortag hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch etwas erholt. Allerdings konnte ein Großteil der Kursgewinne von zwischenzeitlich 1,5 Prozent nicht bis zum Handelsende gehalten werden. Die Unsicherheiten sind weiter allgegenwärtig. Die Sorgen um die Weltkonjunktur, die Brexit-Folgen und um die Auswirkungen geopolitischer Ereignisse halten an. Der Goldpreis konnte angesichts dieser Gemengelage am Mittwoch zum ersten Mal seit dem Jahr 2013 wieder über 1.500 Dollar steigen.

Die Marktturbulenzen wegen des Handelskriegs mit China sind nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump nur ein kurzfristiges Phänomen. Das Absacken der Märkte sei erwartbar gewesen, er habe sogar größere Verluste erwartet, sagte Trump am Mittwoch vor Journalisten. Langfristig würden die Börsenindizes jedoch viel höher steigen, als es ohne seine Politik möglich gewesen wäre, so Trump.

Unternehmen im Fokus

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hat zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Gewinnziele angehoben. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) geht Vorstandschef Markus Braun jetzt von 765 bis 815 Millionen Euro im Gesamtjahr aus. Bisher lag die Spanne jeweils um fünf Millionen niedriger. Im zweiten Quartal konnte Wirecard den Umsatz um 37 Prozent auf 643 Millionen Euro steigern, das operative Ergebnis legte um 36 Prozent auf 184,1 Millionen Euro zu. Netto verdiente der Zahlungsabwickler 131,4 Millionen Euro – ein Gewinnzuwachs von fast 57 Prozent. Für das kommende Jahr wird nun ein Umsatz von mehr als 3,2 Milliarden Euro erwartet, nachdem bisher mehr als 3,0 Milliarden Euro in Aussicht gestellt wurden.

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn fiel um 41 Prozent auf 484,8 Mio. Euro. Vor allem in dem Geschäft mit Antriebskomponenten verspürt Conti derzeit eine geringere Nachfrage nach Technik für den Verbrennungsmotor und drosselt daher in der Sparte seine Investitionen. „Für das zweite Halbjahr erwarten wir kein Nachlassen des Gegenwinds“, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer. Bereits im Juli hatte Continental seine Ziele für das Gesamtjahr gesenkt.

Wichtige Termine

  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
  • USA – Lagerbestände Großhandel Juni (endgültig)

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  11.748/11.850/12.033 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.620/11.549/11.527/11.416/11.300 Punkte

Der DAX® erholte sich am Mittwoch zunächst, stoppte seine Aufwärtsbewegung aber bis auf den Punkte genau am Widerstand bei 11.748 Punkten. Dort drehte der Kurs wieder gen Süden ein. Der Index markierte ein neues Wochentief bei 11.559 Punkten, Folgeverkäufe blieben aber aus. Schlussendlich schloss der Index in etwas in der Mitte der Range der Vortage.

Unter 11.748 Punkten bleibt der DAX® in bärischem Terrain. Ein Ausbruch darüber würde Kurspotenzial von rund 100 Punkten in Richtung des Widerstands bei 11.850 Punkten triggern. Auf der Unterseite bleibt dagegen das Gap bei 11.549 Punkten ein Thema, das es immer noch nicht vollständig geschlossen wurde. Weitere Abwärtsziele lassen sich bei 11.416 und 11.300 Punkten nennen.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 29.05.2019 – 07.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2014 – 06.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 5,16 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 6,01 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.08.2019; 17:52 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

News

28.01.2020Tagesausblick für 29.1.: DAX deutlich erholt. Apple, Boeing, Facebook und Microsoft im Brennpunkt!
28.01.2020Nasdaq-100 – Schlagen die Bären nochmal zu?
28.01.2020Nel, ThyssenKrupp und Wirecard bieten nach Rücksetzer interessante Bonus-Chance!
28.01.2020DAX – Sehr kritischer Verlauf
27.01.2020Tagesausblick für 28.1.: DAX knickt deutlich ein. Zahlen von Apple, SAP und LVMH im Fokus!
27.01.2020Dow Jones – Es geht abwärts
27.01.2020Amazon – Quartalsdaten könnten die Aktie aus der Range reißen!
27.01.2020DAX – Kurseinbruch zum Wochenstart
24.01.2020Wochenausblick: DAX setzt sich bei 13.600 Punkten fest. Datenreigen, Fed-Sitzung und ifo im Blickpunkt!
24.01.2020Nasdaq-100 – Intel treibt den Chipsektor an
24.01.2020Intel – Aktie nach Zahlen mit mittelfristigem Signal
24.01.2020DAX – Jeder bekommt sein Fett ab
23.01.2020Tagesausblick für 24.1.: DAX mit Rücksetzer. Netflix und Infineon gegen den Trend fester!
23.01.2020Dow Jones – Wie löst sich die Range auf?
23.01.2020Inliner-Chance: Gewinnchance mit Autovermieter Sixt auch bei leicht steigenden
23.01.2020DAX – Klassische Bullenfalle
22.01.2020Tagesausblick für 23.1.: DAX mit neuem Rekord. EZB, K+S und Tesla im Blickpunkt!
22.01.2020Nasdaq-100 – Es ist fast geschafft!
22.01.2020DAX – Neues Allzeithoch wird verkauft
21.01.2020Tagesausblick für 22.1.: DAX stabil. Beyond Meat und Hugo Boss deutlich im Plus!
21.01.2020Dow Jones – Negative Vorgaben aus Asien
21.01.2020Netflix – Streamingdienst vor den Zahlen fester!
21.01.2020DAX – Schwacher Handelsstart nach Kursrutsch in China
20.01.2020Tagesausblick für 21.1.: DAX schleicht in Richtung Allzeithoch. BVB, Netflix und Qiagen im Blickpunkt!
20.01.2020Beyond Meat, Varta und Wirecard mit hohen Discounts!
20.01.2020DAX – Unverändert in die neue Woche
17.01.2020Wochenausblick: DAX nähert sich Allzeithoch. Berichtssaison, EZB und Weltwirtschaftsforum im Blickpunkt!
17.01.2020Biotech-Index im Rallyemodus!
17.01.2020Nasdaq-100 – Auch das nächste Ziel ist schon fast erreicht
17.01.2020SAP – Aktie legt auf frisches Allzeithoch zu!
17.01.2020DAX – Dieses Gap hilft niemandem weiter
16.01.2020Tagesausblick für 17.1.: DAX kaum verändert. Evotec, Nel, Varta und Virgin Galactic legen zu!
16.01.2020Dow Jones – Weiter geht’s!
16.01.2020Nel – Wasserstofftitel auf Allzeithoch!
16.01.2020DAX – Starker Handelsstart wird abverkauft
16.01.2020Tagesausblick für 16.1.: DAX wenig verändert. Gold, Biotech und Nordex im Fokus!
15.01.2020Nasdaq-100 – Heute Abend ist es soweit!
15.01.2020VW – Nach Absatzrekord in 2019 geben die Wolfsburger bei E-Modellen und SUVs Gas!
15.01.2020DAX – Eingeschlafen an den alten Hochs
14.01.2020Tagesausblick für 15.1.: DAX kaum verändert. Bilanzzahlen und Beyond Meat bewegen!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr