Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss fester. ThyssenKrupp und Berichtsaison im Fokus!


Nach sechs Wochen in Folge mit Gewinnen kippten der DAX® sowie eine Vielzahl weiterer internationaler Aktienbarometer in der zurückliegenden Woche nach unten. Aus den USA kamen nur noch wenige Unternehmensdaten. Dafür richteten sich die Blicke wieder verstärkt nach Washington wo US-Präsident Donald Trump die Hoffnung auf eine baldige Einigung im Handelskonflikt mit China zerstreute. Anleger nutzten dies zu Gewinnmitnahmen und drückten den DAX® im Wochenverlauf um rund drei Prozent auf 12.040 Punkte. Der amerikanische S&P® 500 gab um 3,8 Prozent auf 2.830 Punkte und der EuroStoxx®50 gar um vier Prozent auf 3.360 Punkte nach.

Am Anleihemarkt spiegelte sich die Unsicherheit ebenfalls wider. So gab die Rendite 10jähriger Bundesanleihen auf Minus 0,05 Prozent nach. Bei den Edelmetallen zeigte sich Gold insgesamt fester. Palladium markierte am Freitag einen starken Rebound. Der Preis für ein Barrel WTI Öl blieb im Wochenverlauf stabil bei rund 61,30 USD und der Euro/USD-Wechselkurs war zum Wochenschluss fester und näherte sich der Marke von 1,125 USD.

Unternehmen im Fokus

Zum Wochenschluss zündete die ThyssenKrupp-Aktie ein Feuerwerk. Zur Wochenmitte notierte das Papier noch auf dem tiefsten Stand seit 2003. Am Freitag gab es zahlreiche Meldungen wonach ThyssenKrupp die geplante Fusion der Stahlsparte mit Tata Steel sowie die Aufspaltungspläne kippt. Dafür soll nun die Aufzugssparte an die Börse gebracht werden. „Thyssenkrupp wird sich stattdessen grundlegend neu ausrichten, um die operative Leistungsfähigkeit entscheidend zu verbessern“, teilte der Konzern mit. Mit dem Tagesplus von rund 25 Prozent schob sich das Papier auch auf Wochensicht auf Platz eins unter den DAX®-Werten. Ebenfalls fester in einer insgesamt schwachen Woche entwickelten sich die Aktien von E.On, Vonovia und Wirecard. Besonders schwach notierten im Vergleich zur Vorwoche Autoaktien wie BMW und Daimler sowie Deutsche Lufthansa und Infineon. Auch in der zweiten Reihe demonstrierten Immobilienaktien wie Deutsche Wohnen und LEG Immobilien ihre relative Stärke. Auffällig waren zudem ProSiebenSat.1 und Freenet.

Die Berichtssaison neigt sich dem Ende. In der kommenden Woche melden aus Deutschland Allianz, Aurubis, Deutsche Wohnen, Drillisch, Dürr, E.ON, Evotec, Grammer, Innogy, K+S, Lanxess, Leoni, Medigene, Merck KGaA, Nordex, Porsche, RWE, Salzgitter, Ströer Media, ThyssenKrupp und TUI Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. BMW, Deutsche Post, K+S, Leoni, SAP, Vonovia und VW laden zur Hauptversammlung. Die Deutsche Lufthansa und Fraport melden Verkehrszahlen und der europäische Automobilverband veröffentlicht Zahlen zu Pkw-Neuzulassungen.

Wichtige Termine

  • China – Industrieproduktion, April
  • Deutschland – Verbraucherpreisindex und harmonisierter Verbraucherpreisindex April
  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
  • Deutschland – BIP Q1
  • Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, März
  • Europa – BIP Euro-Zone Q1
  • USA – Verbraucherpreise, April
  • USA – Industrieproduktion, April
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 11. Mai

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.100/12.220/12.440 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.850/12.000 Punkte

Der DAX® konnte zum Wochenschluss die Unterstützung bei 12.000 Punkten verteidigen. Im Bereich von 12.100 Punkten zeigen sich noch Widerstandsmarke. Oberhalb dieser Marke könnten viele Bullen wieder einsteigen und den Index auf 12.220/12.440 Punkte treiben. Bei einem signifikanten Ausbruch unter 12.000 droht hingegen eine Fortsetzung der Konsolidierung bis 11.850 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 13.03.2019 – 10.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.05.2014 – 10.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX8M1X 3,51 10.700 13.200 19.12.2019
DAX® HX8XDS 4,12 11.100 13.100 19.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.05.2019; 17:28 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss fester. ThyssenKrupp und Berichtsaison im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

24.05.2019Dow Jones – Scheitern die Bullen erneut?
24.05.2019Lufthansa – Harte Landung
24.05.2019DAX – Aufwärtstrendlinie in Gefahr
23.05.2019Tagesausblick für 24.5.: DAX fällt unter 12.000 Punkte. Goldminen gefragt!
23.05.2019Nasdaq-100 – Erholungspotenzial nicht ausgeschöpft
23.05.2019DAX – Die Bären machen Druck
22.05.2019Tagesausblick für 23.5.: DAX wartet auf Impulse. Daimer, Deutsche Bank und Dortmund im Fokus!
22.05.2019Dow Jones – Das ist weiterhin möglich
22.05.2019DAX – 12.200er Marke muss genommen werden
21.05.2019Tagesausblick für 22.5.: DAX etwas fester. Biotechaktien und ThyssenKrupp im Blick!
21.05.2019Nasdaq-100 – Heftig unter die Räder gekommen
21.05.2019DAX – Defensive bleibt Trump(f)
20.05.2019Tagesausblick für 21.5.: DAX mit schwachem Wochenstart. Halbleiterwerte im Fokus!
20.05.2019Dow Jones – Erst einmal kein Durchkommen
20.05.2019DAX – Stimmung dreht am Vormittag
17.05.2019Wochenausblick: DAX mit deutlichen Wochenplus. Hauptversammlungen und Biotechaktien im Fokus!
17.05.2019Nasdaq-100 – Die Bullen trieben es auf die Spitze
17.05.2019Adidas – Aktie mit weiterer Chance
17.05.2019ThyssenKrupp – neue Umbaupläne sorgt für Kurskapriolen!
17.05.2019DAX – Kleiner Verfall im Fokus
16.05.2019Tagesausblick für 17.5.: DAX in Rallylaune. Biotech- und Spezialchemieaktien gefragt!
16.05.2019Dow Jones – Die Pflicht ist erfüllt
16.05.2019DAX – Trump dreht das Bild
15.05.2019Tagesausblick für 16.5.: DAX mit Rebound. Autobauer geben Gas!
15.05.2019Fusion gescheitert – Charttechnik empfiehlt Commerzbank-Inliner
15.05.2019Nasdaq-100 – Weitere Tiefs in Kürze?
15.05.2019DAX – Abwärtsrisiken bleiben dominant
14.05.2019Tagesausblick für 15.5.: DAX zurück bei 12.000 Punkten. Biotech- und Ölaktien gefragt!
14.05.2019Dow Jones – Der EMA200 ist erreicht
14.05.2019ProSiebenSat.1 – Hier sollten Anleger mal wieder reinschauen!
14.05.2019DAX – Stabilisierung an der 11.850er Marke
13.05.2019Nasdaq-100 – Eskalation im Handelsstreit
13.05.2019Tagesausblick für 14.5.: DAX sackt deutlich ab. Immoaktien und Goldminen fester!
13.05.2019DAX – Schwacher Wochenauftakt nach neuen Twitter-Aktivitäten
10.05.2019Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss fester. ThyssenKrupp und Berichtsaison im Fokus!
10.05.2019Dow Jones – Deal or no deal?
10.05.2019Nachhaltig investieren – wie Anleger von diesem Trend profitieren können!
10.05.2019DAX – Erholung nach Rutsch unter die 12.000er Marke
10.05.2019Nike – Zweites Standbein aufgestellt
09.05.2019Tagesausblick für 10.5.: DAX sinkt auf 12.000 Punkte. Immobilienaktien und ProSiebenSat.1 zeigen Stärke!




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr