Infineon – Power-Sparte sorgt für Wachstum!


Die Aktie von Infineon nähert sich der Oberkante des seit Mitte Januar 2019 gebildeten Seitwärtstrends. Unterstützung bekommt die Aktie von einer verbesserten Stimmung im Halbleitersektor. Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein großer Teil der Analysten mittelfristig optimistisch, dass der Ausbruch über EUR 20 gelingen könnte.

Infineon hat vier Standbeine: Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket und Digital Security Solutions. Dabei steuerte der Automotive Sektor im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 rund 43 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Dort ist Infineon derzeit die Nummer 2. Der Trend zur Elektromobilität und autonomen Fahren schürt das Wachstum in diesem Segment. Einer Studie von ResearchandMarkets von Mitte März 2019 zufolge, dürfte der Halbleitermarkt im Automobilsektor bis 2017 um durchschnittlich 8,3 Prozent auf 76,93 Mrd. US-Dollar wachsen. Schwung könnte dabei vor allem aus China kommen. Ab diesem Jahr greift eine zehnprozentige Mindestquote von Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Power-Sektor steigt kräftig

In den Bereichen Industrial Power Control und Power Management & Multimarket (PMM) sind im zurückliegenden Geschäftsjahr sowohl der Umsatz als auch das operative Ergebnis kräftig gestiegen. Im Industriesektor produziert Infineon unter anderem Halbleiter für Windräder, Waschmaschinen und Lokomotiven. Hier sorgte die gestiegene Nachfrage für eine starke Auslastung und damit verbunden steigende Gewinnmargen. Um weiterhin vorne mitzuspielen, setzt Infineon Technologies nicht nur auf Zukäufe. Im Jahr 2011 startete der Konzern beispielsweise einen neuen Geschäftsbereich in China, der unter anderem die Fertigung von Leistungshalbleitern sowie die Entwicklung von Lösungen für Energieeffizienz und Elektromobilität umfasst. Die Volksrepublik gilt als besonders attraktiver Markt. Rund ein Drittel des Umsatzes kommt aus dem Bereich PMM. Dort stellt Infineon Komponenten für Computerhersteller und den Mobilfunk her. Schwachpunkt bleiben die Digital Security Solutions mit SIM-Karten. Hier schrumpften zuletzt Umsatz und Gewinn.

Vorstandschef Reinhard Ploss hat vier weitere Wachstumsfelder ausgemacht: Roboter, Drohnen, intelligente Haustechnik sowie Sicherheitstechnik für vernetzte Fahrzeuge. Durch Kooperationen mit Start-Ups wie beispielsweise den Roboterhersteller Franka Emika, will Infineon vom Wachstum der neuen Kunden profitieren. Der Internationalen Federation of Robotics rechnet damit, dass in zwei Jahren gut drei Millionen Industrieroboter im Einsatz sein werden. Das sind rund 1,2 Millionen mehr als 2016.

Nach Angaben von Thomson Reuters stuft ein großer Teil der Analysten die Aktie derzeit als kaufens- oder haltenswert ein. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzanstieg von rund neun Prozent und einer durchschnittlichen Gewinnmarge von 17,5 Prozent. Bewertet wird das Papier aktuell mit einem KGV von 18,3 und einer Dividendenrendite von 1,5 Prozent (Quelle: Thomson Reuters). Zudem dreht sich seit Monaten das Übernahmekarussell im Halbleitersektor. So wird immer wieder darüber spekuliert, dass Infineon übernommen werden könnte. Gleichzeitig verfügen die Münchner über ausreichend finanziellen Spielraum, um selbst Zukäufe zu tätigen. Frei von Risiken ist das Papier dennoch nicht. Ein anhaltend schwacher US-Dollar, eine nachlassende Konjunktur sowie ein Rückgang des Aktienmarkts könnte auch die Aktie von Infineon unter Druck setzen.

Charttechnischer Ausblick: Infineon

Widerstandsmarken: 20,10/20,70/22,20 EUR

Unterstützungsmarken: 17,60/18,90 EUR

Die Aktie von Infineon bewegt sich seit Ende Januar zwischen 18,90 und 20,10 Euro. Heute nahm die Aktie erneut Anlauf auf die obere Begrenzung. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Erholung bis 20,70 und im weiteren Verlauf bis E’UR 22,20. Unterstützung findet das Papier aktuell bei EUR 18,90.

Infineon in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 26.02.2018 – 22.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Infineon in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.03.2014 – 20.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus-Cap-Zertifikate auf die Aktie von Infineon für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in EUR Cap (obere Kursgrenze) in EUR finaler Bewertungstag
Infineon HX87Y4 25,70 16,00 30,00 21.09.2019
Infineon HX376T 25,55 15,00 30,00 20.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.03.2019; 10:05 Uhr

Tradingmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf die Aktie von Infineon für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR untere Barriere in EUR obere Barriere in EUR finaler Bewertungstag
Infineon HX7PWM 4,58 18,00 24,00 19.06.2019
Infineon HX7PWL 3,96 18,00 2300 19.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.03.2019; 10:01 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Infineon finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Infineon – Power-Sparte sorgt für Wachstum! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

25.06.2019Tagesausblick für 26.6.: DAX fehlen die Impulse. Immobilienaktien im Fokus!
25.06.2019Dow Jones – Gespanntes Warten
25.06.2019DAX – Die Spannung steigt
24.06.2019Tagesausblick für 25.6.: DAX mit schwachen Wochenauftakt. Biotech- und Gold im Blick!
24.06.2019Nasdaq-100 – Konsolidierung auf hohem Niveau
24.06.2019Morphosys – gute Studienergebnisse zünden Kursfeuerwerk!
24.06.2019DAX – Vorsicht, Rutschgefahr!
21.06.2019Wochenausblick: Notenbankchefs befeuern Aktien. Gold und ifo im Blick!
21.06.2019Dow Jones – Ziel erreicht!
21.06.2019DAX – Wird nach dem Verfall Kasse gemacht?
20.06.2019Nasdaq-100 – Auch die 7.700-Punkte-Marke ist Geschichte
19.06.2019Tagesausblick für 20.06.: DAX legt Pause ein. Fed-Entscheidung könnte Impulse liefern!
19.06.2019Dow Jones – Im Bann des heutigen Zinsentscheids
19.06.2019Gold auf 14-Monatshoch!
19.06.2019DAX – Konsolidierung nach Mega-Rallyschub
18.06.2019Interview: „Ziel unseres Stiftungsfonds ist die nachhaltige Erzielung von Erträgen“
18.06.2019Raus aus dem Zinstief!
18.06.2019Tagesausblick für 19.06.: Draghi treibt den DAX. Fed im Fokus!
18.06.2019Nasdaq-100 – Machen die Käufer Nägel mit Köpfen?
18.06.2019DAX – Draghische Rettung der Bullen
17.06.2019Tagesausblick für 18.06.: DAX® weiter impulslos, Deutsche Bank und Lufthansa im Fokus
17.06.2019Dow Jones – Es ist sehr zäh
17.06.2019DAX – Bullische Konsolidierung?
14.06.2019Wochenausblick: Wochengewinn im DAX bröckelt. Volkswagen und Broadcom im Fokus!
14.06.2019Nasdaq-100 – Es ist weiterhin möglich
14.06.2019Rational – Ab wann wieder interessant?
14.06.2019DAX – Bullen verspielen Ausbruchschance
13.06.2019Tagesausblick für 14.06.: DAX® bleibt im Niemandsland gefangen. Drillisch und Ölpreis im Fokus!
13.06.2019Dow Jones – Kommt nun der direkte Konter?
13.06.2019DAX – Neue Wochenhochs voraus?
13.06.2019Im Sommerloch mit Inline-Optionsschein auf Photoshop-Hersteller Adobe Inc. setzen
12.06.2019Tagesausblick für 13.06.: Konsolidierungen auf breiter Front. Bayer, Axel Springer und Tesla im Fokus!
12.06.2019Nasdaq-100 – Einfach durchmarschiert
12.06.2019DAX – Die Bären melden sich zurück
11.06.2019Tagesausblick für 12.06.: Aktienmärkte setzen Erholung fort. Commerzbank und Evotec im Fokus!
11.06.2019Dow Jones – Die Käufer kennen kein Erbarmen
11.06.2019DAX – Erholungsrally geht weiter
07.06.2019Wochenausblick: DAX setzt sich oberhalb von 12.000 fest. Chemietitel im Fokus!
07.06.2019Nasdaq-100 – Stärker als erwartet
07.06.2019DAX – Die Bullen lassen nicht locker




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr