Allianz – Abwärtstrend wackelt


Der größte deutsche Versicherungskonzern Allianz hat heute Zahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt. Diese fielen aber überraschend gut aus. Doch einige Haare in der Suppe sind bei näherem Hinschauen doch zu finden.

Am operativen Ergebnis lässt sich wenig aussetzen. Im vergangenen konnte eine Steigerung um 4 Prozent auf 11,5 Milliarden Euro erzielt werden. Damit lag die Kennzahl am oberen Ende der eigenen Erwartungen und traf die Analystenprognosen ziemlich genau. Für das neue Geschäftsjahr hält die Allianz eine weitere Steigerung für machbar, allerdings nicht mehr als 11 bis 12 Milliarden Euro. Dieser Ausblick unter Beachtung eines vergleichsweise schadenfreien Jahres enttäuscht etwas. Dafür aber beglückt der Konzern Investoren mit einer höheren Dividende von 9 Euro je Anteilsschein.

Unter dem Strich blieb für 2018 ein Nettogewinn von 7,5 Milliarden Euro hängen. Deutliche Spuren bei den Investmentfonds der Allianz haben Ende 2018 Turbulenzen an den Finanzmärkten gesorgt. Anleger haben im vierten Quartal netto 31 Milliarden Euro bei den Allianz-Töchtern Pimco und Allianz Global Investors abgezogen, wie der Dax®-Konzern am Freitag mitteilte. Damit gingen den Fonds sämtliche Kapitalzuwächse aus den ersten drei Quartalen wieder verloren, wodurch sich für das Gesamtjahr 2018 die Nettomittelabflüsse auf nur auf 3 Milliarden Euro summieren.

Technisch gestaltet sich der Kursverlauf der Allianz-Aktie derzeit sehr interessant. Das Wertpapier notiert nämlich an einer wichtigen Abwärtstrendlinie. Ein Ausbruch darüber könnte weiteres Kurspotenzial freisetzen und der Schiebephase aus den letzten Wochen ein Ende setzen. Eine positive Grundtendenz auf mittelfristiger Basis ist seit dem Doppeltief aus den Jahreshochs aus 2015 ohnehin erkennbar. Zu einem nachhaltigen Durchbruch müssen Käufer aber noch etwas mehr Überzeugungsarbeit leisten. Die Chancen hierfür werden jedoch als vergleichsweise hoch angesehen.

Trendwende möglich

Die Schwankungsbreite an den Märkten hat in den letzten Handelstagen wieder merklich zugenommen, bei der Allianz gestaltet sich das aktuelle Chartbild innerhalb der bestehenden Seitwärtskonsolidierung kurzfristig noch neutral. Gelingt jedoch ein Ausbruch über das Niveau von mindestens 188,00 Euro, könnte die Aufwärtsbewegung wieder in Gang kommen. Kurszuwächse bis an 191,50 Euro wären denkbar. Aber erst ein Ausbruch über 196,00 Euro dürfte zu einem echten Befreiungsschlag mit Chancen auf einen Kursanstieg zurück an die Jahreshochs aus 2018 bei 206,85 Euro führen.

Ein gegenläufiges Szenario könnte eine Fortsetzung der bestehenden Seitwärtsphase oberhalb der Unterstützung von 182,26 Euro vorsehen. In Falle eines Kursrutsches darunter müssen jedoch rückläufige Kursnotierungen zurück auf ein Niveau von 176,00 Euro angenommen werden. Tiefer als 175,00 Euro sollte es nach Möglichkeit nicht mehr abwärts gehen, weil sonst ein direkter Test der Tiefststände aus 2018 bei rund 170,00 Euro drohen würde.

  • Widerstände: 188,08; 190,00; 191,50; 192,76; 194,66; 197,50 Euro
  • Unterstützungen: 184,27; 183,08; 182,26; 180,00; 179,04; 178,02 Euro

 

Allianz in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 04.01.2018 – 15.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0008404005

Allianz in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 29.07.2013 – 15.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0008404005

Investmentmöglichkeiten

Mini Future Bull Optionsschein auf ALLIANZ für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Knock-Ou Barriere in EUR Hebel Abstand zum Knock-Out in Prozent
Allianz HX6U0S 1,81 174,40 10,44 6,57
Allianz HU77Q6 3,82 154,60 4,97 17,63
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.02.2019; 12:50 Uhr

Mini Future Bear Optionsschein auf ALLIANZ für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Knock-Ou Barriere in EUR Hebel Abstand zum Knock-Out in Prozent
Allianz HU88Z3 1,76 200,00 10,39 7,15
Allianz HU9EJF 2,36 206,00 7,88 9,84
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.02.2019; 09:56 Uhr

Weitere Produkte auf ALLIANZ und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

NEU: Holen Sie sich einen Großteil Ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Allianz – Abwärtstrend wackelt erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News

24.05.2019Lufthansa – Harte Landung
24.05.2019DAX – Aufwärtstrendlinie in Gefahr
23.05.2019Tagesausblick für 24.5.: DAX fällt unter 12.000 Punkte. Goldminen gefragt!
23.05.2019Nasdaq-100 – Erholungspotenzial nicht ausgeschöpft
23.05.2019DAX – Die Bären machen Druck
22.05.2019Tagesausblick für 23.5.: DAX wartet auf Impulse. Daimer, Deutsche Bank und Dortmund im Fokus!
22.05.2019Dow Jones – Das ist weiterhin möglich
22.05.2019DAX – 12.200er Marke muss genommen werden
21.05.2019Tagesausblick für 22.5.: DAX etwas fester. Biotechaktien und ThyssenKrupp im Blick!
21.05.2019Nasdaq-100 – Heftig unter die Räder gekommen
21.05.2019DAX – Defensive bleibt Trump(f)
20.05.2019Tagesausblick für 21.5.: DAX mit schwachem Wochenstart. Halbleiterwerte im Fokus!
20.05.2019Dow Jones – Erst einmal kein Durchkommen
20.05.2019DAX – Stimmung dreht am Vormittag
17.05.2019Wochenausblick: DAX mit deutlichen Wochenplus. Hauptversammlungen und Biotechaktien im Fokus!
17.05.2019Nasdaq-100 – Die Bullen trieben es auf die Spitze
17.05.2019Adidas – Aktie mit weiterer Chance
17.05.2019ThyssenKrupp – neue Umbaupläne sorgt für Kurskapriolen!
17.05.2019DAX – Kleiner Verfall im Fokus
16.05.2019Tagesausblick für 17.5.: DAX in Rallylaune. Biotech- und Spezialchemieaktien gefragt!
16.05.2019Dow Jones – Die Pflicht ist erfüllt
16.05.2019DAX – Trump dreht das Bild
15.05.2019Tagesausblick für 16.5.: DAX mit Rebound. Autobauer geben Gas!
15.05.2019Fusion gescheitert – Charttechnik empfiehlt Commerzbank-Inliner
15.05.2019Nasdaq-100 – Weitere Tiefs in Kürze?
15.05.2019DAX – Abwärtsrisiken bleiben dominant
14.05.2019Tagesausblick für 15.5.: DAX zurück bei 12.000 Punkten. Biotech- und Ölaktien gefragt!
14.05.2019Dow Jones – Der EMA200 ist erreicht
14.05.2019ProSiebenSat.1 – Hier sollten Anleger mal wieder reinschauen!
14.05.2019DAX – Stabilisierung an der 11.850er Marke
13.05.2019Nasdaq-100 – Eskalation im Handelsstreit
13.05.2019Tagesausblick für 14.5.: DAX sackt deutlich ab. Immoaktien und Goldminen fester!
13.05.2019DAX – Schwacher Wochenauftakt nach neuen Twitter-Aktivitäten
10.05.2019Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss fester. ThyssenKrupp und Berichtsaison im Fokus!
10.05.2019Dow Jones – Deal or no deal?
10.05.2019Nachhaltig investieren – wie Anleger von diesem Trend profitieren können!
10.05.2019DAX – Erholung nach Rutsch unter die 12.000er Marke
10.05.2019Nike – Zweites Standbein aufgestellt
09.05.2019Tagesausblick für 10.5.: DAX sinkt auf 12.000 Punkte. Immobilienaktien und ProSiebenSat.1 zeigen Stärke!
09.05.2019Nasdaq-100 – Auf einem guten Weg




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr