Porsche – Trotz Rekordzahlen fährt die Aktie noch mit angezogener Handbremse!


Porsche legte einen Traumstart in den USA hin. So lieferte der Sportwagenbauer in den USA im Januar 2019 12,5 Prozent mehr Fahrzeuge aus im Vorjahresmonat. Dabei fuhren die Amerikaner vor allem auf die neue Modellreihe des Cayenne ab. Damit setzte Porsche die Rekordfahrt aus dem vergangenen Jahr fort. Im Jubiläumsjahr 2018 lieferte der Konzern 256.255 Fahrzeuge aus. Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein großer Teil der Analysten optimistisch, dass der Autobauer 2019 weiter Gas gibt. Die Aktie fährt allerdings noch mit angezogener Handbremse.

Die Porsche Holding produziert fünf Modellreihen. Den Boxter, den klassischen 911, den Panamera, Macan und Cayenne. Anlässlich des 70. Geburtstags brachte Porsche 2018 insgesamt acht neue Fahrzeugmodelle auf den Markt. In diesem Jahr sollen der neue Porsche Cayenne Coupé, der 911 (992) Turbo, 911, 911 (Cabrio) und das erste Mission E-Modell auf die Straße kommen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Autobauern stehen die Zuffenhausener derzeit nicht im Brennpunkt des Dieselskandals. Schließlich stellen Dieselfahrzeuge nach eigenen Angaben nur einen Anteil von rund zwölf Prozent. Bei der Konkurrenz steuern sie oftmals einen Anteil von rund 50 Prozent bei. Dennoch hat das Management angesichts der jüngsten Entwicklungen reagiert und stellte die Dieselvarianten bereits ein. „Für uns als Sportwagenhersteller, bei dem der Diesel traditionell eine untergeordnete Rolle gespielt hat, sind wir zu der Überzeugung gelangt, künftig ohne Diesel auskommen zu wollen“, teilte das Unternehmen im vergangenen Herbst mit. Porsche wird es künftig nur noch als Benziner, Hydrid oder mit Elektroantrieb geben. Entwicklungsschwerpunkt sind dabei die E-Modelle. Noch in diesem Jahr ist der Marktstart des ersten reinen Elektromodells, des Taycan geplant.

Mit einer EBIT-Marge von 17,6 Prozent fuhr Porsche 2017 an der Spitze der Autobauer mit. Die Zahlen für 2018 werden Mitte März veröffentlicht. Mit einem KGV von 4,2 und Dividendenrendite von 5,3 Prozent ist die Aktie moderat bewertet. Frei von Risiken ist die Aktie dennoch nicht. So ist Porsche stark vom Wachstum in den USA und China abhängig. Erneute Zollstreitigkeiten zwischen den USA und Europa oder ein nachlassendes Wachstum in China und den USA könnten die Porsche-Aktie unter Druck setzen.

Charttechnischer Ausblick: Porsche Holding SE

Widerstandsmarken: 57,80/59,20 EUR

Unterstützungsmarken: 52,00/54,10/56,00 EUR

Die Aktie von Porsche bewegt sich seit Sommer vergangenen Jahres in einer Bandbreite zwischen EUR 52 und 59,20. Aktuell nähert sich das Papier der oberen Barriere. In den zurückliegenden Tagen hat die Aktie mehrfach versucht, die Hürde bei EUR 57,90 zu überwinden. Zwischen EUR 57,90 und 59,20 zeigt sich derzeit eine starke Widerstandszone. Gelingt der Ausbruch über diesen Bereich, besteht die Chance, dass die Aktie wieder an Fahrt aufnimmt. Unterstützung findet das Papier bei EUR 56. Kippt die Porsche-Aktie unter diese Marke, droht eine Konsolidierung bis EUR 54.

Porsche in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 05.06.2018 – 07.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Porsche in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.02.2014 – 07.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap-Zertifikate (Quanto) auf die Aktie von Alphabet für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in USD
Bonuslevel/Cap in USD
Finaler Bewertungstag
Alphabet HX3LDA 190,12 900,00 2.100 21.06.2019
Alphabet HX3LDF 172,86 950,00 2.300 20.12.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.02.2019; 13:49 Uhr;

Tradingmöglichkeiten

Call-Optionsscheine auf die Aktie von Alphabet für Spekulationen, dass sich die Aktie aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in USD
Finaler Bewertungstag
Alphabet HX0JZR 1,03 1.050,00 19.06.2019
Alphabet HX4MV1 0,62 1.180,00 18.09.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.02.2019; 13:45 Uhr;

Put-Optionsscheine auf die Aktie von Alphabet für Spekulationen, dass sich die Aktie abwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in USD
Finaler Bewertungstag
Alphabet HX0JWJ 1,04 1.200,00 19.06.2019
Alphabet HX4U3V 0,54 1.050,00 18.09.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 02.01.2019; 13:48 Uhr;

Weitere Produkte auf die Aktie von Apple finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Porsche – Trotz Rekordzahlen fährt die Aktie noch mit angezogener Handbremse! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

News

19.08.2019DAX – Positiver Wochenstart
16.08.2019Wochenausblick: DAX versucht sich an einer Stabilisierung nach ordentlichem Sell-Off
16.08.2019Dow Jones – Wird die bullische Eröffnung gekauft?
16.08.2019DAX – Kurzfristige Erholung denkbar
14.08.2019Tagesausblick für 15.08.: Aktienmärkte weltweit im Rückwärtsgang, deutsche Wirtschaftsleistung schrumpft
14.08.2019Nasdaq-100 – Zweite Abwärtswelle weiter möglich
14.08.2019DAX – Rally wird massiv abverkauft
14.08.2019Tagesausblick für 14.08.: Neue Handelsgespräche lassen Aktienmärkte steigen
13.08.2019Dow Jones – Jetzt muss etwas kommen!
13.08.2019DAX – Abwärtsgap zum Handelsstart
13.08.2019Tagesausblick für 13.08.: DAX gibt Gewinne wieder ab
12.08.2019Nasdaq-100 – Die Käufer reizten es bis zum Maximum aus
12.08.2019DAX – Starke Eröffnung wird verkauft
09.08.2019Wochenausblick: Turbulente Börsenwoche geht zu Ende, DAX deutlich im Minus
09.08.2019Bayer strebt Vergleich an
09.08.2019DAX – Eröffnungsgap vom Montag geschlossen
08.08.2019Tagesausblick für 09.08.: DAX setzt Erholung fort
08.08.2019Nasdaq-100 – Die Volatilität bleibt enorm hoch
08.08.2019DAX – Die Bullen versagen komplett
07.08.2019Tagesausblick für 08.08.: DAX kann sich etwas erholen
07.08.2019Dow Jones – Gestrige Erholung verpufft
07.08.2019DAX – 11.750 als Zünglein an der Waage
06.08.2019Tagesausblick für 07.08.: DAX rutscht unter 11.600 Punkte, Handelskrieg verschärft sich
06.08.2019Nasdaq-100 – Der letzte Notnagel für die Käufer
06.08.2019DAX – Erst am Juni-Tief war Schluss
05.08.2019Tagesausblick für 06.08.: DAX stürzt weiter ab, Handelskrieg verschärft sich
05.08.2019Dow Jones – Im Sell-off-Modus
05.08.2019DAX – Erholung einplanen nach kleiner Verkaufspanik am Morgen
02.08.2019Wochenausblick: DAX stürzt um 3 % ab, Trump schockiert die Märkte
02.08.2019Nasdaq-100 – Wichtige Supportzone im Blick
02.08.2019Vonovia – Immobilienkonzern baut Gewinne aus
02.08.2019DAX – Das könnte bitter werden
01.08.2019Tagesausblick für 02.08.: DAX etwas fester, Fed senkt den Leitzins
01.08.2019Dow Jones – Durchgefallen!
01.08.2019DAX – Technische Korrektur setzt sich fort
31.07.2019Tagesausblick für 01.08.: DAX kann sich leicht erholen, Warten auf die Fed!
31.07.2019Nasdaq-100 – Die Spannung steigt
31.07.2019DAX – Was macht die Fed?
30.07.2019Tagesausblick für 31.07.: DAX fällt deutlich, Trump und Quartalszahlen im Fokus
30.07.2019Dow Jones – 27.068 Punkte zum Dritten




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr