Higher for longer


Fed lässt Leitzinsen unverändert


Die US-Notenbank Federal Reserve hat in ihrer jüngsten Sitzung eine vorsichtige Position bezogen und beschlossen, die Leitzinsen zur Bekämpfung der Inflation auf einem erhöhten Niveau zu belassen. Die Entscheidung, die Zinsen bei 5,25 bis 5,5 % zu halten, folgt auf Daten, die anhaltenden Preisdruck in der US-Wirtschaft anzeigen. Jerome Powell, der Vorsitzende der Fed, signalisierte, dass weitere Zinserhöhungen unwahrscheinlich seien und betonte die Notwendigkeit überzeugender Beweise für eine Lockerung der Geldpolitik. "Wir sind bereit, das derzeitige Zielband für die Federal Funds Rate beizubehalten, solange es angemessen ist", sagte er. "Es gibt Wege, die Zinsen nicht zu senken. Und es gibt Wege zu einer Senkung. Es wird wirklich von den Daten abhängen." Die Aussagen Powells beruhigten die Märkte, die eine aggressivere Reaktion der Fed auf die stagnierende Inflationsbekämpfung befürchtet hatten. Die Renditen 10j. US-Staatsanleihen gaben um 5 Bp. nach. Zudem plant die Fed, das Tempo des Abbaus ihres Vermögensportfolios zu verlangsamen, um Marktturbulenzen vorzubeugen. Trotz eines Rückgangs der Preisdruckindikatoren Ende 2023, bleibt die Inflation eine hartnäckige Herausforderung, die die US-Wirtschaft weiterhin begleitet.

Deutsche Wirtschaft zeigt Lebenszeichen, aber die Industrie kämpft


Deutschland und der Euroraum haben die Rezession hinter sich gelassen und verzeichneten ein unerwartet starkes Wachstum in den ersten drei Monaten des Jahres. Das Euroland-BIP stieg im ersten Quartal um 0,3 % gegenüber den vorangegangenen drei Monaten, das BIP in Deutschland um 0,2 %. Trotz politischer Turbulenzen und Herausforderungen in Bezug auf Energiekosten und globale Nachfrage zeigen die Daten insgesamt positive Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung, unterstützt durch eine erwartete geldpolitische Lockerung und eine Verbesserung in den größten Volkswirtschaften der Region. Die Serie der zuletzt positiven Überraschungen setzt sich damit fort. Ausgerechnet die Bauwirtschaft setzt dabei in Deutschland Akzente. Vor ein paar Wochen galt noch als wahrscheinlich, dass das BIP zumindest in Deutschland weiter schrumpfen würde. Jetzt steht sogar ein sichtbares Plus unter dem Strich. Alles in allem sehen wir daher unsere zurückhaltende Prognose für Deutschland von + 0,3 % für das Gesamtjahr 2024 weiter gut abgesichert. So richtig deutliches Wachstum wird es wohl erst 2025 geben.

Ausblick – US-Arbeitsmarktbericht


Die meisten asiatischen Aktien starteten freundlich heute Morgen, nachdem der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, die Aussicht auf weitere Zinserhöhungen heruntergespielt hatte. Der Yen nahm seine Verluste nach einem plötzlichen Sprung am Mittwoch, der auf Interventionen hindeutete, wieder auf. Futures-Kontrakte für US-Aktien zogen ebenfalls an, was auf eine Trendwende gegenüber der vorangegangenen Sitzung hindeutet, als der S&P 500 niedriger schloss. Die Märkte auf dem chinesischen Festland bleiben wegen eines Feiertags geschlossen. Heute stehen keine wesentlichen Veröffentlichungen auf dem volkswirtschaftlichen Datenkalender. Die Marktteilnehmer erwarten aber bereits mit Spannung die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag.


Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihre Anlageberaterin oder -berater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

21.06.2024Schweiz vs. England 2:0
21.06.2024Schweiz vs. England 2:0
20.06.2024Entkopplung von der Tech-Rally
20.06.2024Entkopplung von der Tech-Rally
20.06.2024Entkopplung von der Tech-Rally
19.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
19.06.2024Die US-Volkswirtschaft dümpelt
19.06.2024Die US-Volkswirtschaft dümpelt
18.06.2024US-Aktien auf Rekordniveau
18.06.2024US-Aktien auf Rekordniveau
18.06.2024US-Aktien auf Rekordniveau
17.06.2024Macrons Wette beunruhigt die Märkte
17.06.2024Macrons Wette beunruhigt die Märkte
14.06.2024US-Daten unterstützen das Disinflationsbild
14.06.2024US-Daten unterstützen das Disinflationsbild
14.06.2024US-Daten unterstützen das Disinflationsbild
13.06.2024Ambivalente Signale aus Washington
13.06.2024Ambivalente Signale aus Washington
12.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
12.06.2024Warten auf die Fed
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
11.06.2024Unsicherheit nach Europawahl
10.06.2024Paukenschlag in Paris
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
07.06.2024EZB vollzieht Leitzinswende
06.06.2024Nach der Zinssenkung ist vor der Zinssenkung
05.06.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
05.06.2024Ölpreisentwicklung macht Sorgen
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
04.06.2024US-Wirtschaft enttäuscht derzeit
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
31.05.2024Inflationsdaten heute im Fokus
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
29.05.2024Nur Mut zum Konsum
29.05.2024Nur Mut zum Konsum




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2024 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr