LBBW Kapitalmärkte Daily: Zinserhöhungen gehen weiter


Powell öffnet Tür für großen Zinsschritt


Der Präsident der US-Notenbank, Jerome Powell, legte gestern vor dem Bankenausschuss des US-Senats seinen Rechenschaftsbericht ab. Der oberste Währungshüter zeigte dabei seine Bereitschaft, das Tempo der geldpolitischen Straffung gegebenenfalls wieder zu beschleunigen. Die aktuelle Wirtschaftsentwicklung lege zudem ein höheres Gipfelniveau nahe, als man dies bisher erwartet habe. Grundsätzlich entscheide die US-Notenbank weiterhin "von Sitzung zu Sitzung" über das erforderliche Maß weiterer Zinsanhebungen. Die gestrigen Äußerungen des Notenbankpräsidenten erhöhen weiter das Maß an Unsicherheit über die US-Leitzinsentwicklung in den kommenden Monaten. Auf der jüngsten Sitzung des Offenmarktausschusses Anfang Februar war die Botschaft noch relativ klar: Es wird in Schritten in Höhe von 0,25 %-Punkten zum Zielgipfel gehen. Der überraschend robuste Start der US-Wirtschaft ins neue Jahr und Zweifel an einer zügigen Entspannung an der Inflationsfront haben den Handlungsdruck auf die US-Währungshüter jedoch wieder erhöht. Es erscheint nun wahrscheinlich, dass die US-Notenbank ihr Zielband für den Tagesgeldsatz in der Spitze höher hieven wird als die im Dezember von ihr avisierten 5,00 % bis 5,25 %. Ob die US-Währungshüter auf der anstehenden Sitzung am 22. März zu einem Zinsschritt um 25 oder 50 Basispunkten greifen, dürfte ganz wesentlich von der Veröffentlichung von zwei Makro-Datenpunkten abhängen, nämlich den US-Arbeitsmarktbericht für Februar (10.03) und den Konsumentenpreisindex für denselben Monat (14.03). Die Sorgen der Kapitalmarktteilnehmer vor einem größeren Zinsschritt der US-Notenbank dürften hauptursächlich für den gestrigen Rücksetzer am US-Aktienmarkt gewesen sein. Der Kurs des Euro fiel nach dem Rechenschaftsbericht unter die Marke von 1,06 US-Dollar. Wir haben Ende letzter Woche unsere Prognose für die Entwicklung der US-Leitzinsen um einen halben Prozentpunkt nach oben angepasst. Nach unserer geänderten Prognose wird das Zielband für den Tagesgeldsatz per Mitte dieses Jahres auf 5,25 % bis 5,50 % lauten. Auch gehen wir nicht mehr davon aus, dass die US-Währungshüter in der zweiten Hälfte dieses Jahres zu Leitzinssenkungen schreiten werden.

ADP-Arbeitsmarktbericht im Fokus


Angesichts der Zinssorgen dürfte dem heute zur Veröffentlichung anstehenden Arbeitsmarktbericht des Personaldienstleistungsunternehmens ADP besondere Aufmerksamkeit sicher sein. Die Kapitalmarktteilnehmer erhoffen sich Hinweise darauf, wie der offizielle Arbeitsmarktbericht des US-Arbeitsministeriums ausfallen könnte. Doch Obacht: Im Januar führte der ADP-Bericht in die Irre. Während gemäß ADP-Bericht die US-Privatwirtschaft im Januar lediglich 106 Tausend neue Stellen schuf, wies der Bericht des US-Arbeitsministeriums einen Beschäftigungsanstieg von 433 Tausend aus!



Wichtige Hinweise


Diese Publikation richtet sich ausschließlich an Empfänger in der EU, Schweiz und Liechtenstein. Diese Publikation wird von der LBBW nicht an Personen in den USA vertrieben und die LBBW beabsichtigt nicht, Personen in den USA anzusprechen.

Aufsichtsbehörden der LBBW: Europäische Zentralbank (EZB), Sonnemannstraße 22, 60314 Frankfurt am Main und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn / Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt.

Diese Publikation beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr übernehmen können. Sie gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder, ungeachtet etwaiger Eigenbestände in diesen Produkten. Diese Publikation ersetzt nicht die persönliche Beratung. Sie dient nur zu Informationszwecken und gilt nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf. Für weitere zeitnähere Informationen über konkrete Anlagemöglichkeiten und zum Zwecke einer individuellen Anlageberatung wenden Sie sich bitte an Ihren Anlageberater. Wir behalten uns vor, unsere hier geäußerte Meinung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Wir behalten uns des Weiteren vor, ohne weitere Vorankündigung Aktualisierungen dieser Information nicht vorzunehmen oder völlig einzustellen. Die in dieser Ausarbeitung abgebildeten oder beschriebenen früheren Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen stellen keinen verlässlichen Indikator für die künftige Wertentwicklung dar.

Herausgeber


Landesbank Baden-Württemberg
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart

News

31.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Alle Augen auf den US-Kongress
30.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Geld spielt keine Rolle, oder?
30.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Geld spielt keine Rolle, oder?
26.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Annäherung im US-Schuldenstreit?
25.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Aktien räumen die erreichten Stellungen
24.05.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
24.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Industrie schwächelt, Service boomt
23.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Mit angezogener Handbremse geht es kaum voran
22.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: DAX auf Allzeithoch
19.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Siegt die Vernunft?
17.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Gute Nachrichten aus Japan
16.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: ZEW-Index heute im Fokus
15.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Allerorts ist Unsicherheit vorherrschend
12.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Entscheidung am Bosporus
11.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Niedriger, aber weiter sehr hartnäckig
10.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Inflationsdaten aus den USA im Fokus
10.05.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
10.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Inflationsdaten aus den USA im Fokus
09.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Washington bespricht den Schuldenstreit
08.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Unterschiedliche Konjunktur-Signale
05.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Gold vor neuem Allzeithoch?
04.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: EZB dürfte heute der Fed folgen
03.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Höhere Inflation setzt EZB unter Druck
02.05.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Problem um US-Bank First Republic gelöst
27.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Letztes Aufbäumen der US-Wirtschaft!
26.04.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
26.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Biden versus Trump reloaded?
25.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Ruhiger Wochenstart
24.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Freud´ und Leid für den Kämmerer
21.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Aktienmärkte sensibler für Konjunkturrisiken
19.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Konjunkturaussichten bleiben trübe
18.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Im Ringen um die Wettbewerbsfähigkeit
17.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Wall-Street-Banken im Fokus
14.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Euro wertet zum US-Dollar weiter auf
13.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: US-Preisdaten bewegen die Finanzmärkte
12.04.2023Im Überblick: Beliebte Discount-Zertifikate der LBBW
12.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Inflationsbekämpfung sticht Bankenkrise
11.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: IWF - Pessimistisch für die Weltkonjunktur
06.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: rösterliche „Risk-off“-Tendenzen
05.04.2023LBBW Kapitalmärkte Daily: Deutscher Exportmotor springt an




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2023 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr