Beiersdorf – Schwerer Kurseinbruch!

Nicht wenige Anleger mögen im Vorfeld des gestrigen Handelstages darauf spekuliert haben, dass es Bayer nach Zahlen „an den Kragen“ gehen würde. Doch die Leverkusener trotzten allen Unkenrufen und setzten sich mit einem Plus von 4,18% souverän an die Spitze des DAX-Tableaus. Dazu auch gleich mehr, starten wollen wir mit dem – für viele überraschenden – Schlusslicht der gestrigen Sitzung. Das war Beiersdorf, die mit einem Kurseinbruch von zeitweilig über 10% den größten Tagesverlust seit dem 11. August 2004 (!) hinnehmen mussten. Und charttechnisch betrachtet damit nun deutlich unter Druck stehen. Konkret:

Zwischen dem Schlusskurs vom Dienstag bei 90,90 Euro und der Eröffnung gestern früh bei 81,28 Euro liegen nicht nur 9,62 Euro, sondern jetzt auch ein riesiges Gap, das den Chart nun quasi „teilt“, denn mit Kursen im Bereich von knapp 82 Euro rangiert Beiersdorf auf dem tiefsten Stand seit zwei Jahren! Der erste Schritt zur „Schadensbegrenzung“ wäre daher eine Gegenbewegung, die mindestens über das Januartief bei 84,60 Euro (und damit zurück in den Trendkanal), besser noch über das Oktobertief bei 88,74 Euro führen sollte, um anschließend an der 90er-Marke die Schließung der Kurslücke zu vollenden.

Setzt sich der scharfe Ausverkauf hingegen fort, rücken sofort die 80er-Marke und das 2017er-Jahrestief bei 79,18 Euro in den Blickpunkt – ein Schlusskurs unterhalb dieser runden Barriere könnte die nächste Abwärtswelle auslösen, die dann bis zu den markanten Haltestellen aus dem Jahr 2016 bei 77 und 75 Euro führen dürfte!

Kennzahlen zum Basiswert

Schlusskurs

81,98 €

+ / –

-8,92 € / -9,81%

Hoch / Tief

83,68 € / 81,00 €

Performance

251 Tage:
-9,25%
21 Tage:
-5,92%
5 Tage:
-10,44%

52-Wochen-Hoch

Kurs:
103,25 €
Datum:
07.08.2018
Performance:
-20,60%

52-Wochen-Tief

Kurs:
81,00 €
Datum:
27.02.2019
Performance:
1,21%

Statistik

März :
2,48%
Trefferquote:
63,64%

Trend

GD200:
94,85 €
Richtung:
Wechsel am:
05.12.2018
Performance:
-13,18%
WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST9EF9
Beiersdorf AG
65,0075
4,6164
0,10
endlos
1,59 € / 1,77 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST4SNB
Beiersdorf AG
100,2174
4,2119
0,10
endlos
1,76 € / 1,94 €

Bayer – Börse paradox

Neben Beiersdorf legte auch Bayer gestern Zahlen vor. Und während Beiersdorf aufgrund der geplanten Investitionen (was zulasten der Rendite gehen dürfte) heftig abgestraft wurde, machte Bayer trotz eines Gewinneinbruchs von rund 75% (!) einen Satz nach oben. Damit schraubten sich die Papiere in der Spitze (Intraday-Top bei 70,33 Euro) sogar zeitweise über die 70-Euro-Barriere, die jetzt auf dem Weg zu weiteren Raumgewinnen beiseite geräumt werden müsste. Als nächste Kursziele sind dabei nun die November-Höchststände bei 71,90/72 Euro zu nennen, bevor es an das Gap-Close bei 76,52 Euro und darüber in Richtung 80er-Hürde gehen würde. Nach unten sichert in erster Linie die 65er-Marke die Kurse ab, an der sich in den zurückliegenden Wochen eine massive Unterstützung herausgebildet hat. Erst unterhalb dieser Haltezone müsste mit einem neuerlichen Test der 60er-Schwelle gerechnet werden.

Schlusskurs

69,28 €

+ / –

2,78 € / 4,18%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
ENDLOS TURBO LONG
ST89PB
Bayer AG
57,0164
5,6531
0,10
endlos
1,19 € / 1,22 €
ENDLOS TURBO SHORT
ST4AUU
Bayer AG
83,7546
4,6287
0,10
endlos
1,47 € / 1,49 €

WTI Rohöl – Neuer Schwung!

Reichlich Bewegung konnte gestern auch am Ölmarkt verzeichnet werden. Nachdem Saudi-Arabien signalisierte, an der Anfang Dezember durch die OPEC beschlossenen Förderkürzung festhalten zu wollen, gab das dem Ölpreis neuen Schwung. Für Rohöl der US-amerikanischen Sorte WTI ging es dabei über 3% nach oben, womit die Kursdelle vom Wochenauftakt auch direkt wieder ausgebügelt werden konnte. Gelingt jetzt zudem der Sprung über die 58-Dollar-Schwelle – hier riegelt die horizontale Eindämmungslinie aus dem November das Kursgeschehen ab -, stünde einem Angriff auf die runde 60er-Marke nichts mehr im Weg. Interessant wird es dann ein Stockwerk darüber, wenn die Notierungen bei 62,87 USD auf den GD200 treffen! Auf der Unterseite sollte dabei jedoch weiterhin auf die Haltelinien bei 56 und 54 USD geachtet werden; kippen die Kurse hier noch einmal nach unten weg, müsste der nächste Absacker in Richtung 50er-Barriere zumindest einkalkuliert werden.

Schlusskurs

57,15 $ (Indikation)

+ / –

1,78 $ / 3,21%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
ST76LP
WTI (NYMEX) Future
47,15
5,374
1,00
endlos
9,40 € / 9,41 €
MINI FUTURE SHORT
ST6T6K
WTI (NYMEX) Future
66,620
4,8337
1,00
endlos
10,45 € / 10,46 €

Palladium – Heißgelaufen!

Für unseren letzten Wert der heutigen Ausgabe bleiben wir bei den Rohstoffen, wechseln aber schnell zu den Edelmetallen. Da ging Palladium gestern nämlich überraschend deutlich in die Knie, wobei noch tags zuvor bei 1.565 USD das nächste Allzeithoch aufgestellt wurde. Nachdem das Edelmetall seit Jahresbeginn mittlerweile jedoch über 20% aufsatteln konnte und dabei von Rekordhoch zu Rekordhoch jagte, ist der Markt aus charttechnischer Sicht als „überkauft“ einzustufen, weshalb eine Konsolidierung durchaus ins (bullishe) Bild passt. Als mögliche Haltestellen für einen Rücksetzer kommen – neben der runden 1.500er-Marke – auch der Bereich um 1.450 und 1.400 USD infrage; erst unterhalb dieser Barriere würde der mittelfristige Aufwärtstrend in Gefahr geraten. Auf der Oberseite liegen dagegen, wie bei Allzeithochs üblich, aus charttechnischer Sicht keine Widerstände vor, am ehesten lassen sich deshalb die runden Marken als Orientierung/Kursziele nutzen.

Schlusskurs

1.530,50 $ (Indikation)

+ / –

-35,00 $ / -2,24%

WKN
Basiswert
Stopp-Loss Barriere
Hebel
Bezugsverhältnis
Laufzeit
Geld- / Briefkurs
MINI FUTURE LONG
ST8CMD
Palladium (eine Feinunze)
1.309,88
5,5621
0,10
endlos
24,01 € / 24,21 €
MINI FUTURE SHORT
ST88K0
Palladium (eine Feinunze)
1.759,45
4,7382
0,10
endlos
28,32 € / 28,42 €

Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Die Trading Idee des Tages wird von prime-quants.de vorgestellt.
28.2.2019
Kontakt
Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
DE-60311 Frankfurt
 
www.sg-zertifikate.de
info@sg-zertifikate.de
— 0800 / 818 30 50

Disclaimer

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Die Bank kann die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten auch für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten und nutzen. Sie können jederzeit einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung sowie Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Bei den in dieser Publikation erwähnten Produkten besteht im ungünstigsten Fall ein Verlustrisiko bis hin zu einem Totalverlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Der Anleger trägt das Risiko des Geldverlusts wegen Zahlungsverzugs oder Zahlungsunfähigkeit sowohl der Garantin (SOCIETE GENERALE) als auch der Emittentin (SOCIETE GENERALE Effekten GmbH Frankfurt). Rechtsverbindlich und maßgeblich sind allein die Angaben des bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten und veröffentlichten Basisprospekts einschließlich eventueller Nachträge samt endgültiger Bedingungen gemäß dem Wertpapier-prospektgesetz. Die rechtlichen Dokumente werden bei der SOCIETE GENERALE, Zweigniederlassung Frankfurt am Main, Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten und sind unter www.sg-zertifikate.de abrufbar. Sämtliche Inhalte dieser unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikation sind urheberrechtlich geschützt und nicht zur weiteren Vervielfältigung bzw. Verbreitung frei. Ohne vorherige schriftliche Einwilligung der Herausgeber nicht zulässig ist ferner die nachträgliche Veränderung bzw. Bearbeitung der Dokumente oder deren kommerzielle Weiterverwertung. Bei Zitaten ist in angemessenem Umfang auf die jeweilige Quelle zu verweisen. Sämtliche unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und formuliert. Dennoch kann seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben werden. Die Ausführungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen sowie sämtliche Inhalte der Website stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung für eventuelle Vermögensschäden, die durch Anwendung von Hinweisen und Empfehlungen im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website aufgetreten sind, wird sowohl seitens der Herausgeber bzw. der Redaktion kategorisch ausgeschlossen. Verlinkungen: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Erstellung eines Links zu einer externen Website unter Umständen eine Mitverantwortlichkeit für die Inhalte der gelinkten Website zur Folge hat. Dies kann, so das Gericht, nur durch eine eindeutige Distanzierung von den verlinkten Inhalten ausgeschlossen werden. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher externer Websites, auf die im Rahmen der unter dem Brandname „SG Bonjour Newsletter“ herausgegebenen Publikationen oder der Website verwiesen wird. Jegliche Haftung für Inhalte extern verlinkter Websites ist somit kategorisch ausgeschlossen. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der SOCIETE GENERALE. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Geschäftsbeziehung unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Frankfurt am Main. 28.2.2019. Bitte besuchen Sie unsere Disclosure und Disclaimer Webseite für weitere im Rahmen der EU-Marktmissbrauchsverordnung erforderliche Informationen.

Haftungsausschluss: Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der der prime-quants.de gestattet. Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf prime-quants.de.