MÄRKTE AM MORGEN | Neue Regeln für die EZB?


 

Neue Regeln für die EZB?

Unterschiedlicher könnte derzeit die Geldpolitik zwischen den USA und Europa nicht ausfallen. Das liegt an den verschiedenen Wirtschaftszyklen und könnte eine erneute Dollarstärke zur Folge haben. Dazu trägt möglicherweise auch bald eine neue EZB-Regel bei.

Robuste US-Wirtschaft

Während hierzulande die Wirtschaft noch schwächelt, reiht sich in den USA eine starke Wirtschaftskennziffer an die nächste. Gestern war es der Philly-Fed-Index, der die Industrieaktivitäten im Raum Philadelphia misst, der auf das höchste Niveau seit 1984 geklettert ist. Die Kursrally an den US-Börsen wird also anhand der zuletzt starken Wirtschaftsdaten untermauert. Daher rechnen immer mehr Anleger mit einer schnellen Leitzinsanhebung, möglicherweise schon im März, auch wenn die Wahrscheinlichkeit hierfür noch bei unter 50 Prozent liegt. An Leitzinserhöhungen in der Euro-Zone ist noch lange nicht zu denken. Erst gestern hat die europäische Zentralbank (EZB) ihr jüngstes Sitzungsprotokoll gestern veröffentlicht und vorgeschlagen, ihr Anleihenkaufprogramm zu ändern.

EZB will Spielregeln verändern

Dabei sind nicht die zu investierenden Summen gemeint, sondern die zu erwerbenden Anleihen. Sie sollen anders aufgeteilt werden, nicht mehr nur nach dem bestehenden Kapitalschlüssel, der sich nach dem Anteil der einzelnen Länder an der EZB bemisst. Der bisherigen Regel folgend hat die EZB meist Bundesanleihen gekauft, die nun knapp werden und überwiegend im Minus notieren. Vor allem das Angebot an langlaufende Bundesanleihen wird für die EZB rar, weshalb die Zinskurve steiler geworden ist, also die langfristigen Renditen schneller ansteigen beziehungsweise langsamer fallen als die kurzfristigen. Daher möchte die EZB nun mehr Anleihen aus südeuropäischen Ländern wie Italien, Portugal oder Spanien aufnehmen. Ein solcher Schritt dürfte die Renditen von Bundesanleihen und Anleihen aus den Peripherieländern weiter angleichen. Gleichzeitig könnte das eine weitere Euro-Schwäche zur Folge haben, da die Renditen im Euroraum sinken. Die Renditedifferenz zwischen zehnjährigen europäischen und US-Staatsanleihen, die ohnehin auf einem hohen historischen Niveau liegt, dürfte zunehmen. Sollte die US-Wirtschaft ihr aktuelles Tempo allerdings nicht halten können, würde sich wohl auch die Zinsdifferenz wieder beruhigen und den Euro stützen.


Aktuelle Unlimited Turbos auf den DAX®

LONG (WKN: PR02UB)
Basispreis/
KO-Schwelle
10.600,9613
Hebel 10,04
Laufzeit Open End
REALTIME PUSHKURSE
 
SHORT (WKN: PB5E57)
Basispreis/
KO-Schwelle
12.917,2753
Hebel 9,99
Laufzeit Open End
TRADER'S BOX APP

Kontakt

Hotline: 0800 0 267 267 (kostenfrei)
E-Mail: derivate@bnpparibas.com

www.bnp.de
 

 

News

20.11.2017dailyUS - Johnson & Johnson - Rücklauf ist weit fortgeschritten. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
20.11.2017MÄRKTE AM MORGEN | DAX im Bann der Politik
20.11.2017dailyÖL - Notierungen springen wieder an. Tendenz: Aufwärts/Seitwärts
20.11.2017FX 20.11.2017
20.11.2017dailyAKTIEN - BASF - Ende der Konsolidierung in Sicht. Tendenz: Aufwärts
20.11.2017dailyDAX - Start unter 12.950 zu erwarten. Tendenz: Abwärts
20.11.2017dailyEDELMETALL - Palladium - Aufwärtstrend intakt. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
19.11.2017Rendezvous mit Harry | Morgen Abend LIVE
18.11.2017BNP Paribas: Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
17.11.2017MÄRKTE & ZERTIFIKATE weekly | Viel Würze – in aller Kürze
17.11.2017dailyAKTIEN - Wacker Chemie - Kaufwelle möglich. Tendenz: Aufwärts
17.11.2017dailyÖL - Wiederaufnahme der Rally denkbar. Tendenz: Seitwärts
17.11.2017dailyEDELMETALL - Gold - Neue Impulse. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
17.11.2017dailyFX - EUR/USD - Aufwärtsschub möglich. Tendenz: Aufwärts/Seitwärts
17.11.2017dailyUS - Netflix - Angriff auf das Allzeithoch. Tendenz: Aufwärts
17.11.2017dailyDAX - Mehrtägiger Rebound. Tendenz: Seitwärts
17.11.2017MÄRKTE & ZERTIFIKATE weekly - Viel Würze – in aller Kürze
17.11.2017Trends vom Parkett | Das Kursmakler-Interview. Jede Woche LIVE
17.11.2017MÄRKTE AM MORGEN | Stabilisierung überzeugt noch nicht
16.11.2017dailyDAX - Anstiege ableitbar. Tendenz: Aufwärts
16.11.2017dailyUS - Alibaba - Stabilisierung. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
16.11.2017dailyÖL - Kleine Gegenbewegung. Tendenz: Seitwärts
16.11.2017dailyFX - EUR/USD - Erholungen denkbar. Tendenz: Abwärts
16.11.2017dailyEDELMETALL - Silber - Aufkommender Kaufdruck. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
16.11.2017dailyAKTIEN - Salzgitter - Chance vorhanden. Tendenz: Aufwärts
16.11.2017Trader´s Box® App: Kurse, schneller als je zuvor
16.11.2017MÄRKTE AM MORGEN | Goldlöckchen-Szenario birgt Gefahren
15.11.2017dailyUS - Coeur Mining - Chance-Risiko-Verhältnis überzeugt. Tendenz: Aufwärts
15.11.2017dailyFX - EUR/USD - Neue Hochs. Tendenz: Aufwärts
15.11.2017dailyÖL - Korrektur setzt sich fort. Tendenz: Abwärts/Seitwärts
15.11.2017dailyDAX - "Traders Dream" im Fokus. Tendenz: Abwärts
15.11.2017dailyEDELMETALL - Palladium - Weiterer Aufwärtsimpuls. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
15.11.2017dailyAKTIEN - Qiagen - Chance auf Bodenbildung. Tendenz: Aufwärts
15.11.2017BORN Akademie | Heute Abend LIVE um 18:30 mit Top-Trader Rüdiger Born
15.11.2017MÄRKTE AM MORGEN | Euro könnte DAX-Korrektur verschärfen
14.11.2017dailyUS - Caterpillar - Doppelunterstützung im Fokus. Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
14.11.2017dailyDAX - Anstiegsziele im Blick. Tendenz: Aufwärts
14.11.2017dailyÖL - Zwischenkorrektur. Tendenz: Abwärts/Seitwärts
14.11.2017dailyFX - EUR/USD - Draghi und Yellen im Fokus. Tendenz: Aufwärts/Seitwärts
14.11.2017dailyEDELMETALL - Palladium - Abgaben möglich. Tendenz: Seitwärts




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr