dailyFX: EUR/USD - Erholung weit fortgeschritten


Vorbörsliche Tendenz:
Seitwärts Abwärts

Widerstände (Intraday):
1,1226 + 1,1255 + 1,1263

Unterstützung (Intraday):
1,1186 + 1,1168 + 1,1110

Rückblick
EUR/USD durchschlug im gestrigen Handel das Tief bei 1,1226 USD und setzte damit die übergeordnete Abwärtsbewegung fort. Zuvor war das Währungspaar wiederholt am EMA50 im Stundenchart gescheitert. Das neue Jahrestief lautet 1,1186 USD.

Ausblick
Inzwischen hat sich EUR/USD bereits wieder erholt, die Erholung ist weit fortgeschritten. Ein Pullback an den EMA50 und die Abrisskante bei 1,1226 USD wäre noch denkbar. Dort könnten die Verkäufer wieder zurückschlagen und den Abwärtstrend fortsetzen. Erst über 1,1226 USD kann sich die Gegenbewegung in den Bereich 1,1255 bis 1,1263 USD ausdehnen. Unter 1,1186 USD drohen Kurse im unteren 1,1100-USD-Bereich.

60 Minuten-Chart

Den vollständigen dailyFX, inklusive der Analysen zu weiteren Währungspaaren, finden Sie auch unter www.bnp.de/service. Die aktuelle dailyFX-Ausgabe ist auch als PDF verfügbar.

Wichtige rechtliche Hinweise - bitte lesen. Dieser Newsletter von BNP Paribas S.A. - Niederlassung Deutschland ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die sich an private und professionelle Kunden in Deutschland und Österreich richtet, wie definiert in § 67 deutsches Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und § 1 Z 35 und 36 österreichisches Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018). Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Newsletter keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar, weil er die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.

Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen sowie den Basisinformationsblättern (KIDs) enthaltenen Informationen. Diese Dokumente erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com. Die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen wurden von uns sorgfältig zusammengestellt und beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit können wir jedoch nicht übernehmen.

Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. BNP Paribas S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen und den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen. BNP Paribas S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt
Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den besprochenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe mit Emittenten von in dem Newsletter genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe oder auch Kunden von BNP Paribas S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die in dieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. BNP Paribas S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Newsletter darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Newsletter beschriebenen Wertpapiere werden von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittiert und von der BNP Paribas S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittierten und von der BNP Paribas S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von BNP Paribas S.A. sind unter www.derivate.bnpparibas.com erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Das vorliegende Dokument wurde von der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland erstellt, eine Niederlassung der BNP Paribas S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Europa-Allee 12, 60327 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. BNP Paribas S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. BNP Paribas S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16 Boulevard des Italiens, 75009 Paris, France. www.bnpparibas.com.
© 2019 BNP Paribas. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Newsletters oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.

News

02.12.2022ÖL BRENT – Rücklauf wieder möglich
02.12.2022EUR/USD - US-Arbeitsmarktzahlen im Fokus
02.12.2022DAX – Dynamik der Bullen flaut ab
02.12.2022Shopify - Fortsetzungssignal der Rally
02.12.2022Palladium - Leichte Erholung
01.12.2022DAX – DAX reagiert auf Fed-Rede
01.12.2022ÖL BRENT – Ausbruchsversuch als Bullenfalle
01.12.2022EUR/USD - Währungspaar marschiert
01.12.2022Alphabet - Neues Kaufsignal
01.12.2022Gold - Kursbarriere im Angriff
30.11.2022Gilead Sc. - Lange Konsolidierung
30.11.2022DAX – DAX hat es heute schwer
30.11.2022ÖL BRENT – Kein bärischer Pullback
30.11.2022EUR/USD - Eingetrübtes Chartbild
30.11.2022Platin - Steiniger Weg nach oben
29.11.2022Silber - Ausdehnung der Rally
29.11.2022ÖL BRENT – Bullisches Reversal
29.11.2022EUR/USD - Vorlage für die Bären
29.11.2022DAX – Index beginnt deutlich fester
29.11.2022Intel - Wieder unter Druck
28.11.2022DAX – Schwache Kurse
28.11.2022EUR/USD - Mehrtägige Zwischenkorrektur
28.11.2022Gold - Startschuss für Fortsetzung
28.11.2022ÖL BRENT – Neues Verlaufstief
28.11.2022Starbucks - Konsolidierung möglich
25.11.2022ÖL BRENT – Chance zur Stabilisierung
25.11.2022EUR/USD - Bullen sind wieder zurück
25.11.2022DAX – Langgestreckte Anstiegsphase
25.11.2022Amgen - Zweite Konsolidierungswelle
25.11.2022Palladium - Abverkauf mit Wucht
24.11.2022EUR/USD - Novemberhoch als Zwischenziel
24.11.2022DAX – DAX stagniert nach wie vor
24.11.2022ÖL BRENT – Annäherung an Tief
24.11.2022eBay - Erste Chance
24.11.2022Gold - Alles läuft nach Plan
23.11.2022DAX – Richtung weiterhin offen
23.11.2022EUR/USD - Erholung setzt sich fort
23.11.2022ÖL BRENT – Alte Hürde zeitweise überwunden
23.11.2022Platin - Käuferseite muss liefern
23.11.2022Enph. Energy - Knapp unter Allzeithoch




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr