MÄRKTE AM MORGEN | Banger Blick nach Washington


Seit den Tweets von US-Präsident Donald Trump am Sonntag ist der amerikanisch-chinesische Handelsstreit wieder das Thema auf dem Parkett. Ab heute wird in Washington erneut verhandelt, die Stimmung dürfte frostig sein. China kritisierte Trumps Drohgebärden, ab Freitag sollen deutlich höhere Sonderzölle auf chinesische Waren gelten. Peking kündigte bereits Vergeltungsmaßnahmen bei Zollanhebungen an, zeigt sich aber weiter gesprächsbereit.

Am Markt dominiert noch die Hoffnung, dass selbst bei neuen Strafzöllen die Verhandlungen fortgeführt werden. Dennoch: Ohne einen Deal und mit höheren Zöllen müsste das zuletzt gespielte Szenario einer weltweiten Konjunkturbelebung in der zweiten Jahreshälfte revidiert werden. Nach der Rally wären größere Gewinnmitnahmen nicht überraschend. Zudem schwelt im Hintergrund die Sorge vor einem schärferen Zollstreit zwischen den USA und Europa.

US-Investoren bekommen kalte Füße

Nach dem jüngsten Kursrutsch zeigten die amerikanischen Börsen zur Wochenmitte zeitweise eine deutliche Erholung, zur Schlussglocke kam aber erneut Verkaufsdruck auf. Der Dow Jones beendete den Tag unverändert, rund 0,3 Prozent gab der Nasdaq 100 nach. Im frühen Geschäft am Donnerstag liegt der Future auf den S&P 500 0,5 Prozent in Minus. Negative Vorgaben kommen auch aus Asien: In China und Japan fallen die Märkte um 0,8 Prozent. Brent wird bei knapp 70 Dollar gehandelt, Gold kostet 1282 Dollar.

Berichtssaison läuft weiter

Zum Auftakt droht der DAX wieder einen Teil der gestrigen Gewinne zu verlieren, vorbörslich taxieren Broker den Index 0,4 Prozent tiefer bei 12.130 Punkten. Im Blickpunkt steht das Zahlenwerk der Deutschen Telekom. Erneut erwies sich die amerikanische Mobilfunktochter T-Mobile US als Zugpferd, operativ verdienten die Bonner mehr. Auch hierzulande gewann die Telekom neue Kunden hinzu. Vorstandschef Tim Höttges bestätigte die Prognosen für das Gesamtjahr.

Gut aufgenommen wird im frühen Geschäft die Bilanz von HeidelbergCement. Im ersten Quartal profitierte der Baustoffkonzern vom milden Winter und lieferte bessere Zahlen ab als erwartet. In der zweiten Reihe richtet sich das Interesse auf Metro. Der Handelskonzern ist in exklusiven Verhandlungen mit einem Bieter für seine Supermarktkette Real, bereits im Sommer könnte es zu einem Vertragsabschluss kommen. Metro will sich künftig nur auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren. Zugleich bestätigte der Konzern die Prognose für das Gesamtjahr.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

24.05.2019dailyUS: Dow Jones unter Druck
24.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | S&P500 und DAX bleiben im Bann des Handelskriegs
24.05.2019dailyFX: Chancen für EUR/USD
24.05.2019dailyÖL: Spielraum auf der Unterseite
24.05.2019dailyDAX: Weitere Abwärtsstrecke
24.05.2019dailyEDEL: Palladium mit Zwischenhoch
24.05.2019dailyAKTIEN: Abwärtsbewegung bei Henkel
23.05.2019dailyUS: Dow Jones unter Druck
23.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Eskalation des Handelskriegs lässt den DAX einknicken
23.05.2019dailyFX: Bewegungsimpulse bei EUR/USD
23.05.2019dailyÖL: Bruch des Aufwärtstrends
23.05.2019dailyDAX: Allzeithoch nicht überwunden
23.05.2019dailyEDEL: Gold mit Abwärtsdruck
23.05.2019dailyAKTIEN: Nvidia verschlechtert sich
22.05.2019dailyUS: Dow Jones erreicht Aufwärtsziele
22.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Anleger warten auf die Veröffentlichung des Fed-Protokolls
22.05.2019dailyFX: EUR/USD mit Unterstützung
22.05.2019dailyÖL: Unterstützung unterschritten
22.05.2019dailyDAX: Anstieg vom Montagstief
22.05.2019dailyEDEL: Bruch bei Platin
22.05.2019dailyAKTIEN: Deutsche Börse steigt
21.05.2019dailyUS: Dow Jones mit Folgepotenzial
21.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Neue Gnadenfrist weckt Hoffnung
21.05.2019dailyFX: EUR/USD in zweiter Reihe
21.05.2019Dax 21.05.2019
21.05.2019dailyEDEL: Silber mit Spielraum
21.05.2019dailyAKTIEN: Erholung für Apple
21.05.2019dailyÖL: Hürde durchbrochen
20.05.2019dailyUS: Dow Jones in Abwärtsbewegung
20.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | DAX muss einige Hürden meistern
20.05.2019dailyEDEL: Gold mit Abgaben
20.05.2019dailyFX: Abdriften bei EUR/USD
20.05.2019dailyDAX: Jahreshoch in Sichtweite
20.05.2019dailyAKTIEN: Pullback bei Merck
20.05.2019dailyÖL: Wiederaufnahme der Rally
17.05.2019dailyUS: Dow Jones schließt Gap
17.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | DAX-Bullen müssen wachsam und flexibel bleiben
17.05.2019dailyEDEL: Silber unterschreitet Support
17.05.2019dailyFX: EUR/USD ohne Erholung
17.05.2019dailyAKTIEN: Nordex mit Gewinnmitnahmen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr