MÄRKTE AM MORGEN | Investoren geraten unter Zugzwang


Seit Jahresbeginn liegt der DAX knapp 14 Prozent im Gewinn, in der abgelaufenen Woche rückte der Index um etwa vier Prozent vor. Noch besser sieht die Bilanz seit dem Jahreswechsel an der Wall Street aus. Würden die Kursgewinne an den Weltbörsen seit Januar auf das gesamte Jahr hochgerechnet, wäre 2019 das bisher beste Jahr aller Zeiten für Aktien. Trotz der beeindruckenden Rally sind noch viele Investoren eher defensiv positioniert. Legen die Kurse weiter zu, müssen die Profis einsteigen, um nicht zu sehr in Performance-Rückstand zu geraten. Auf der anderen Seite wird jeder Rücksetzer zum Einstieg genutzt, um von der Aufwärtsbewegung zu profitieren.

Öl markiert frisches Hoch

Dieses Muster könnte auch in der neuen Handelswoche wieder greifen. Zum Wochenauftakt holt der DAX Luft und wird vorbörslich 0,4 Prozent tiefer bei 11.950 Punkten erwartet. Damit folgt der Markt den Vorgaben aus Asien: In Tokio büßte der Nikkei um 0,1 Prozent ein, die Kurse in China fielen um 0,8 Prozent. Keine großen Bewegungen sind am Devisenmarkt zu sehen. Der Dollar profitierte nur kurzzeitig vom starken US-Arbeitsmarktbericht. Im asiatischen Handel kommt der Greenback zurück und steht bei 1,122 Dollar.

Gut blieb die Stimmung am Freitag in den USA: Der Dow Jones rückte um 0,2 Prozent vor, bis zum Höchststand fehlen noch 500 Punkte oder zwei Prozent. Besser lief es erneut bei den Technologiewerten, der Nasdaq 100-Index rückte um 0,5 Prozent vor.

Angetrieben von Konjunktur-Optimismus markierten die Ölpreise am Montag den höchsten Stand seit fünf Monaten. Neben wieder besseren Wirtschaftsdaten sorgt die Förderbremse der Opec-Staaten für gute Stimmung. Gold als sicherer Hafen und Inflationsschutz ist hingegen kaum gefragt, die Feinunze pendelt bei 1296 Dollar seitwärts.

BMW bildet hohe Rückstellungen

Unter den Einzelwerten schauen Anleger zum Auftat auf die BMW-Aktie. Wegen des EU-Kartellverfahrens aufgrund mutmaßlicher illegaler Absprachen bei der Abgasnachbehandlung bucht der Münchner Autobauer Rückstellungen von etwa einer Milliarde Euro. BMW will sich gegen die Vorwürfe der EU-Kommission notfalls juristisch zur Wehr setzen. Dennoch wird das Ergebnis des ersten Quartals nun schwächer erwartet.

Die Deutsche Post sieht sich auf einem guten Weg, den Betriebsgewinn bis 2020 auf fünf Mrd. Euro zu steigern. Bis Ende Juni rechnet der Logistiker auch mit einer Entscheidung in Sachen Portoerhöhung.

In der zweiten Reihe richtet sich der Blick auf die BVB-Aktie. Nach dem 0:5 gegen den FC Bayern München wird die Aktie deutlich tiefer erwartet.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

23.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zu großer Pessimismus als Kurstreiber?
23.04.2019dailyEDEL: Silber verteidigt Niveau
23.04.2019dailyFX: EUR/USD erholt sich ein wenig
23.04.2019dailyÖL: Rally wird verschärft
23.04.2019dailyDAX: Chartbild bleibt bullisch
23.04.2019dailyAKTIEN: Daimler droht Rückschlag
18.04.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
18.04.2019dailyUS: Dow Jones pendelte seitwärts
18.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Siebter Gewinntag in Serie?
18.04.2019dailyFX: EUR/USD erneut konsolidiert
18.04.2019dailyAKTIEN: Intel mit neuem Hoch
18.04.2019dailyDAX: Oberkante erreicht
18.04.2019dailyÖL: Neues Hoch erreicht
18.04.2019dailyEDEL: Bullische Flagge bei Platin
17.04.2019BORN Akademie - Wie Gewinne sichern? | BNP Paribas
17.04.2019dailyUS: Dow Jones startete stark
17.04.2019dailyFX: Volatilität bei EUR/USD
17.04.2019dailyÖL: Ein neues Hoch
17.04.2019dailyDAX: Jahreshochs durchbrochen
17.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Aufgepasst bei Wirecard, Commerzbank und Netflix
17.04.2019dailyEDEL: Verkaufswelle bei Palladium
17.04.2019dailyAKTIEN: Ausbruch bei Münchener Rück
16.04.2019dailyUS: Konsolidierung beim Dow Jones
16.04.2019Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
16.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Goldman Sachs und Lufthansa senden Warnsignale
16.04.2019dailyFX: EUR/USD ohne neue Hochs
16.04.2019dailyÖL: Moderat nach unten
16.04.2019dailyEDEL: Gold bildet Dreieck
16.04.2019dailyDAX: Bullen in Lauerstellung
16.04.2019dailyAKTIEN: Telekom mit weißer Kerze
15.04.2019dailyUS: Dow Jones pendelt seitwärts
15.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Auftakt nach Maß
15.04.2019dailyFX: EUR/USD mit Rücksetzer
15.04.2019dailyEDEL: Volatilität bei Silber
15.04.2019dailyDAX: Eisenharte Unterstützung
15.04.2019dailyÖL: Richtung Aufwärtstrend
15.04.2019dailyAKTIEN: Deutsche Post an Widerstand
12.04.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
12.04.2019dailyUS: Dow Jones erobert Marke zurück
12.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Banken halten Anleger auf Trab




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr