MÄRKTE AM MORGEN | Mario Draghi hat es in der Hand


Von einer Änderung der Leitzinsen ist die EZB noch weit entfernt. Auf der heutigen Sitzung (Zinsentscheid um 13.45 Uhr, Pressekonferenz ab 14.30 Uhr) stehen andere Themen auf der Agenda. So werden den Währungshütern die neuen Wachstums- und Inflationserwartungen vorliegen. Die aus dem Dezember stammenden Daten waren zu optimistisch. Erst gestern kappte die OECD ihre Erwartungen für das Wachstum, der Markt rechnet mit Abwärtsrevisionen bis in das Jahr 2020. Die pessimistischeren Aussichten könnten zudem als Begründung dienen, um die Leitzinsen bis mindestens Ende 2019 auf dem aktuell tiefen Niveau zu lassen. Die EZB wird somit sehr wahrscheinlich auf die Serie enttäuschender Konjunkturdaten reagieren und versuchen, so die Märkte zu beruhigen. Zudem werden neue langfristige Refinanzierungsgeschäfte erwartet, um frühzeitig eine Verschärfung der Kreditvergabebedingungen im Finanzsektor zu verhindern.

Berichtssaison sorgt für Abwechslung

Der Handelsstreit rückt wieder etwas in den Hintergrund, nach US-Angaben laufen die Gespräche weiterhin „gut“. Frische Bilanzen stehen im Mittelpunkt. So hat die Deutsche Post im vierten Quartal wieder den Sprung in die schwarzen Zahlen geschafft und erreichte knapp das seit Juni reduzierte Gewinnziel für das Gesamtjahr. Aktionäre erhalten eine unveränderte Dividende von 1,15 Euro je Aktie. Im laufenden Jahr sollen die Ergebnisse wieder besser ausfallen, die 2020er-Ziele wurden bestätigt.

Merck überraschte im vierten Quartal mit einer guten Umsatzentwicklung, verdiente operativ aufgrund negativer Währungseffekte aber weniger. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde aber erfüllt, Anleger erhalten eine zum Vorjahr stabile Dividende von 1,25 Euro je Aktie.

Gut laufen die Geschäfte weiterhin bei Vonovia. Ein Mix aus Kostensenkungen, höheren Mieteinnahmen und Wertsteigerungen des Portfolios wirkten sich positiv aus. Wie bereits erwartet soll die Dividende um 12 Cent auf 1,44 Euro je Aktie steigen. Die Prognose für das laufende Jahr wurde bestätigt.

Risikobereitschaft sinkt

Schwache Signale von den Weltbörsen belasten zum Auftakt den DAX, Banken sehen den Index rund 0,5 Prozent tiefer bei 11.530 Zählern. An den US-Börsen hielten sich zur Wochenmitte nur defensive Sektoren wie Versorger und Energiewerte im Gewinn. Für den Dow Jones ging es um 0,5 Prozent abwärts, der technologielastige Nasdaq 100 schloss 0,6 Prozent schwächer. Der Future auf den S&P 500 steht am Morgen 0,3 Prozent tiefer. In Asien setzte sich die schwache Tendenz fort, der Nikkei verlor 0,7 Prozent. Die Ölpreise tendieren uneinheitlich, Brent kostet 66 Dollar. Gold leidet unter der Dollar-Stärke, die Feinunze steht bei 1285 Dollar.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

18.04.2019dailyUS: Dow Jones pendelte seitwärts
18.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Siebter Gewinntag in Serie?
18.04.2019dailyFX: EUR/USD erneut konsolidiert
18.04.2019dailyAKTIEN: Intel mit neuem Hoch
18.04.2019dailyDAX: Oberkante erreicht
18.04.2019dailyÖL: Neues Hoch erreicht
18.04.2019dailyEDEL: Bullische Flagge bei Platin
17.04.2019BORN Akademie - Wie Gewinne sichern? | BNP Paribas
17.04.2019dailyUS: Dow Jones startete stark
17.04.2019dailyFX: Volatilität bei EUR/USD
17.04.2019dailyÖL: Ein neues Hoch
17.04.2019dailyDAX: Jahreshochs durchbrochen
17.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Aufgepasst bei Wirecard, Commerzbank und Netflix
17.04.2019dailyEDEL: Verkaufswelle bei Palladium
17.04.2019dailyAKTIEN: Ausbruch bei Münchener Rück
16.04.2019dailyUS: Konsolidierung beim Dow Jones
16.04.2019Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
16.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Goldman Sachs und Lufthansa senden Warnsignale
16.04.2019dailyFX: EUR/USD ohne neue Hochs
16.04.2019dailyÖL: Moderat nach unten
16.04.2019dailyEDEL: Gold bildet Dreieck
16.04.2019dailyDAX: Bullen in Lauerstellung
16.04.2019dailyAKTIEN: Telekom mit weißer Kerze
15.04.2019dailyUS: Dow Jones pendelt seitwärts
15.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Auftakt nach Maß
15.04.2019dailyFX: EUR/USD mit Rücksetzer
15.04.2019dailyEDEL: Volatilität bei Silber
15.04.2019dailyDAX: Eisenharte Unterstützung
15.04.2019dailyÖL: Richtung Aufwärtstrend
15.04.2019dailyAKTIEN: Deutsche Post an Widerstand
12.04.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
12.04.2019dailyUS: Dow Jones erobert Marke zurück
12.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Banken halten Anleger auf Trab
12.04.2019dailyFX: Barriere bei EUR/USD
12.04.2019dailyDAX: Verkaufslinie des Jahres
12.04.2019dailyAKTIEN: Klares Signal bei Allianz
12.04.2019dailyEDEL: Ausbruch bei Platin
12.04.2019dailyÖL: Ausdehnung der Rally
11.04.2019dailyUS: Dow Jones bewegungslos
11.04.2019MÄRKTE AM MORGEN | Am 31. Oktober läuft das nächste Ultimatum ab




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr