MÄRKTE AM MORGEN | Wirecard, Infineon, Google: Hier spielt die Musik


Zum Wochenauftakt präsentierte sich der DAX lustlos und notierte fast den gesamten Tag leicht im Minus. Auch zur heutigen Eröffnung zeichnet sich keine Belebung ab, vorbörslich steht der Markt unverändert bei 11.190 Punkten. Anleger halten derzeit ihr Pulver trocken. Im Handelsstreit zwischen China und den USA dominiert weiterhin nur die Hoffnung auf eine Lösung bis Ende Februar. Noch schlechter sieht es beim Brexit aus. Premierministerin Theresa May will erneut nach Brüssel reisen und ignoriert somit das klare „Nein“ der Europäischen Union zu Nachverhandlungen. Rund 50 Tage bleiben noch, um einen harten Brexit ohne Vertrag oder zumindest eine Verschiebung zu erreichen.

Wie geht es bei Wirecard weiter?

Im Fokus steht weiterhin die Aktie von Wirecard. Mit dem Kursplus von 14 Prozent am Montag holte der Wert bisher nur einen Teil der jüngsten Verluste auf. Kurz vor den Berichten der „FT“ zu Unregelmäßigkeiten in der Filiale in Singapur stand der Wert rund 35 Prozent höher bei knapp 170 Euro. Vorbörslich hält die Erholung an, Investoren zeigen sich beruhigt. Allerdings laufen derzeit noch die Untersuchungen einer von Wirecard beauftragten Anwaltskanzlei.

Bei Infineon sorgt die vorbörslich präsentierte Bilanz für Schwung. Der Chip-Konzern beendete das abgelaufene Quartal wie erwartet mit einem leichten Umsatzrückgang, das Ergebnis übertraf die Prognosen. Wegen der nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik wird der Umsatz für das laufende Quartal aber nur auf einem konstanten Niveau erwartet. Auch für das Gesamtjahr wird ein Umsatzwachstum am unteren Ende der vorhergesagten Spanne in Aussicht gestellt.

Neuigkeiten gibt es auch bei Daimler. Wegen angeblicher Manipulation von Abgaswerten bei Dieselautos muss der Autobauer zusammen mit Bosch vor ein US-Gericht. Aktien der Lufthansa könnten auf die Insolvenz des Ferienfliegers Germania reagieren – die Konsolidierung in der Branche hält an.

Bei Google klingelt die Kasse

Googles Mutterkonzern Alphabet profitierte zuletzt kräftig von höheren Werbeeinnahmen sowie niedrigeren Steuern und steigerte den Gewinn und Umsatz deutlicher als erwartet. Allerdings legten wegen hoher Investitionen auch die Kosten kräftig zu und führten zu einem Margenrückgang auf 21 Prozent. Nachbörslich sank der Kurs um gut drei Prozent.

Im regulären Handel waren vor allem Tech-Aktien gesucht: Amazon, Facebook, Microsoft und Netflix zählten zu den Gewinnern. Der Nasdaq 100-Index legte um 1,2 Prozent zu. Der Dow Jones baute im späten Handel seine Gewinne ebenfalls aus und schloss 0,7 Prozent höher. Minuszeichen überwiegen hingegen in Asien, der Nikkei verliert 0,2 Prozent. Am Devisenmarkt pendelt der Euro seitwärts bei 1,143 Dollar, Gold konsolidiert oberhalb von 1310 Dollar.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

21.02.2019dailyUS: Dow Jones kommt nicht vom Fleck.
21.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Startschuss für die nächste Aufwärtswelle?
21.02.2019dailyFX: EUR/USD gab Tagesgewinne ab
21.02.2019dailyÖL: Brent mit Verlaufshoch
21.02.2019dailyDAX: DAX mit Jahreshoch
21.02.2019dailyEDELMETALL: Platin von Bullen verteidigt
21.02.2019dailyAKTIEN: Deutsche Telekom springt über Hürde
20.02.2019dailyUS: Dow Jones schiebt sich nach oben.
20.02.2019BORN Akademie | Heute Abend LIVE um 18:30 mit Top-Trader Rüdiger Born
20.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Jetzt bricht die entscheidende Phase an
20.02.2019dailyFX: EUR/USD mit Erholungsrally
20.02.2019dailyÖL: Aufwärtstrend wird gehalten
20.02.2019dailyEDELMETALL: Silber mit Aufwärtstrend
20.02.2019dailyDAX: DAX nahezu unverändert
20.02.2019dailyAKTIEN: Fresenius fiel leicht zurück
19.02.2019dailyUS: Dow Jones zog am Freitag davon.
19.02.2019Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
19.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Neue Runde im Zollstreit?
19.02.2019dailyFX: EUR/USD gab Tagesgewinne ab
19.02.2019dailyÖL: Kleine bullische Flaggenformation
19.02.2019dailyEDELMETALL: Platin mit Rückruf
19.02.2019dailyDAX: DAX kam nicht weiter
19.02.2019dailyAKTIEN: Daimler mit kleiner Erholung
18.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Autoaktien bremsen den DAX
18.02.2019dailyFX: EUR/USD schüttelte sich kurz
18.02.2019dailyÖL: Brent mit Kaufsignal
18.02.2019dailyEDELMETALL: Palladium mit Rücklauf
18.02.2019dailyDAX: Beachtlicher Konter
18.02.2019dailyAKTIEN: Vonovia behauptet sich
15.02.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
15.02.2019dailyUS: Dow Jones schloss Abwärtslücke
15.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Warnsignale aus den USA
15.02.2019dailyFX: Widerstand bei EUR/USD
15.02.2019dailyEDELMETALL: Gold kann sich fangen
15.02.2019dailyÖL: Weiterer Spielraum gegeben
15.02.2019dailyDAX: Konstellation ist heute bärisch
15.02.2019dailyAKTIEN: Auftrieb bei RWE
14.02.2019dailyUS: Dow Jones setzt seine Rally fort
14.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zwischen Hoffen und Bangen
14.02.2019dailyFX: EUR/USD stabilisiert sich




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr