MÄRKTE AM MORGEN | DAX und S&P500 brechen erneut ein


Der Ausverkauf bei DAX und S&P500 hat sich gestern fortgesetzt. Einerseits belasteten zunehmende Ängste über die Abschwächung des Wachstums der Weltwirtschaft die Indizes, andererseits drückten die schwelende Italien-Krise und der Brexit auf die Stimmung der Investoren. Zum Handelsende stand beim DAX ein Minus von 1,6 Prozent auf 11.066,4 Punkte zu Buche. Damit lag der Index in der Nähe des Zwei-Jahres-Tiefs. Die Wirecard-Aktie ist um 5,8 Prozent eingebrochen, das Papier der Deutschen Bank ist auf Rekordtiefs gesunken.

Der S&P500 ist um 1,8 Prozent eingeknickt und liegt damit in der Nähe des Sieben-Monats-Tiefs. Die Apple-Aktie ist um 4,8 Prozent abgerutscht, nachdem eine US-Bank das Kursziel zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gesenkt hatte. Der Kursrutsch am Aktienmarkt hat auch den Ölpreis mit nach unten gerissen. Die US-Sorte WTI ist um sieben Prozent auf 52-Wochen-Tiefs eingebrochen. Heute Morgen erholt sich der Preis auf 54,3 Dollar je Barrel, Brent klettert auf 63,4 Dollar.

Covestro-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein

Die Spezialchemiefirma Covestro ist gestern bei den 2018er-Zielen zu operativem Gewinn, Cashflow und Mengenwachstum zurückgerudert. Als Gründe führte der Konzern neben dem starken Wettbewerb auch den niedrigen Wasserstand des Rheins und die Rückstellungen für ein Sparprogramm ein. Die Aktie ist am 15,6 Prozent gefallen und war der mit weitem Abstand größte Verlierer im DAX. Vorstandschef Markus Steilemann hatte noch Ende Oktober die Ziele bestätigt.

BASF hat die neue Strategie vorgestellt, allerdings waren Investoren wenig begeistert. In den kommenden Jahren soll der bereinigte operative Gewinn um jeweils drei bis fünf Prozent steigen. Die Zuwächse wären allerdings deutlich geringer als in den vergangenen Jahren. Der Chemieriese will sein China-Geschäft weiter ausbauen. Zudem wird ein neues Kostensenkungsprogramm aufgelegt. Die Aktie ist um 4,4 Prozent eingeknickt.

Zahlen von ThyssenKrupp im Fokus

Der DAX steigt vorbörslich leicht auf 11.140 Punkte. Der Gewinn von ThyssenKrupp ist im Geschäftsjahr 2017/18, das im September endete, auf 60 Mio. Euro eingebrochen. Dennoch soll die Dividende je Aktie mit 0,15 Euro stabil bleiben. Die geplante Aufspaltung des Unternehmens werde im laufenden Fiskaljahr Kosten im höheren dreistelligen Millionenbereich verursachen. Der bereinigte operative Gewinn des fortgeführten Geschäfts soll auf mehr als eine Mrd. Euro steigen. Die Aktie sinkt vorbörslich um 2,0 Prozent und ist damit der einzige Verlierer im DAX. Infineon hat angekündigt, dass Finanzchef Dominik Asam im April 2019 zu Airbus wechselt.

Der Anstieg des Dollar bremst den Goldpreis. Er liegt bei 1.223,4 Dollar je Unze. Die US-Daten zu den Aufträgen langlebiger Gebrauchsgüter werden um 14.30 Uhr veröffentlicht. Um 16 Uhr folgen die Zahlen zu den Verkäufen bestehender Häuser, gleichzeitig gibt die Universität Michigan die Daten zum US-Verbrauchervertrauen bekannt. Die Zahlen zu den US-Öllagervorräten folgen um 16.30 Uhr.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

18.12.2018MÄRKTE AM MORGEN | Kursrutsch bei S&P500 und DAX geht weiter
18.12.2018dailyFX: EUR/USD wartet auf Zinsentscheid
18.12.2018dailyEDEL: Silber startet weitere Erholung
18.12.2018dailyÖL: Konsolidierung auf niedrigem Niveau
18.12.2018Dax 18.12.2018
18.12.2018dailyAKTIEN: RWE - Ausbruch nicht gelungen
17.12.2018dailyUS: Dow Jones bekommt Widerstand
17.12.2018MÄRKTE AM MORGEN | S&P500 bricht in die Nähe des 52-Wochen-Tiefs ein
17.12.2018dailyFX: EUR/USD bringt keine Impulse
17.12.2018dailyÖL: Klare Richtungsentscheidung
17.12.2018dailyDAX: DAX scheiterte knapp unter 11.000
17.12.2018dailyEDELMETALL: Palladium mit Ausbruch
17.12.2018dailyAKTIEN: Amazon mit bullischen Spielraum
14.12.2018Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
14.12.2018dailyUS: Dow Jones - Signale fehlen
14.12.2018MÄRKTE AM MORGEN | Wirtschaftliche und politische Risiken bremsen den DAX aus
14.12.2018dailyFX: EUR/USD - Weiter kaum Bewegung
14.12.2018dailyDAX: Pullbackphase zu 10.750 läuft
14.12.2018dailyEDEL: Gold - etwas Dynamik verloren
14.12.2018dailyÖL: Richtungsentscheidung steht an
14.12.2018dailyAKTIEN: Procter & Gamble mit Ausbruch
13.12.2018dailyUS: Dow Jones - Neutral einzustufen
13.12.2018dailyFX: EUR/USD - EZB-Entscheidung
13.12.2018dailyÖL: An der Hürde gescheitert
13.12.2018Dax 13.12.2018
13.12.2018dailyEDEL: Platin - Bären tonangebend
13.12.2018dailyAKTIEN: Uniper auf Erholungskurs
12.12.2018US 12.12.2018
12.12.2018BORN Akademie | Heute Abend LIVE um 18:30 mit Top-Trader Rüdiger Born
12.12.2018MÄRKTE AM MORGEN | Mehr als nur ein Funken Hoffnung?
12.12.2018dailyFX: EUR/USD - Rutsch aufgefangen
12.12.2018dailyÖL: Ohne verstärkten Kaufdruck
12.12.2018dailyDAX: DAX hat das große Ziel erreicht
12.12.2018dailyEDELMETALL: Palladium erneut an den angetriebe
12.12.2018dailyAKTIEN: Siemens mit Verkaufssignal
11.12.2018Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
11.12.2018dailyUS: Dow Jones mit Intraday-Reversal
11.12.2018MÄRKTE AM MORGEN | Schnäppchenjäger sorgen für Erholung
11.12.2018dailyFX: EUR/USD - Aufwind ist dahin
11.12.2018dailyEDEL: Gold - Spielraum nach oben




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr