MÄRKTE AM MORGEN | Handelskrieg drückt DAX in die Nähe des 52-Wochen-Tiefs


Aufgrund anhaltender Sorgen wegen des Handelskriegs ist der DAX am Freitag kurz unter die Marke von 11.900 Punkte gerutscht. Damit lag er in der Nähe des 52-Wochen-Tiefs vom 26. März bei knapp unter 11.800 Punkten. Im Fokus der Investoren stand zudem weiterhin die Währungskrise in den Emerging Markets. Angeführt wurde die Verliererliste von Zyklikern, also Unternehmen aus konjunkturabhängigen Sektoren, wie ThyssenKrupp oder Infineon. Zu den größten Verlierern gehörte zudem einmal mehr die Bayer-Aktie mit einem Minus von 1,9 Prozent. Der Pharma- und Chemiekonzern hatte am Mittwoch Investoren mit dem Ausblick enttäuscht.

Gestützt wurden DAX und S&P500 am Freitag hingegen vom US-Arbeitsmarktbericht für August, der besser ausgefallen ist als erwartet. Nach der Veröffentlichung ist der Dollar gegenüber dem Euro auf ein Zwei-Wochen-Hoch gestiegen. Kurz nach 18 Uhr kam dagegen erneuter Druck auf den Aktienmarkt diesseits und jenseits des Atlantiks auf nachdem US-Präsident Donald Trump mit Strafzöllen auf chinesische Produkte im Wert von 267 Mrd. Dollar gedroht hat. Sollten sie tatsächlich verhängt werden, würden sämtliche Exporte Chinas in die USA von mehr als 500 Mrd. Dollar mit Strafzöllen belegt werden. Der iPhone-Hersteller Apple hat gewarnt, dass viele seiner Produkte von den Strafzöllen betroffen sein würden, die Aktie gab um 0,8 Prozent nach. Beim S&P500 stand ein Minus von 0,2 Prozent zu Buche.

Tesla-Aktie bricht ein

Eine Reihe schlechter Nachrichten haben bei Tesla für einen Kursrutsch von 6,3 Prozent gesorgt. So hat der neue Chefbuchhalter nur einen Monat nach Amtsantritt seinen sofortigen Rücktritt angekündigt. Laut einem Agenturbericht verlässt zudem die Personalchefin das Unternehmen. Für Verunsicherung bei Investoren sorgte zudem, dass Vorstandschef Elon Musk auf einer live im Internet übertragenen Veranstaltung Marihuana geraucht und Whiskey getrunken hat. Der Börsenwert liegt bei 44,9 Mrd. Dollar (38,9 Mrd. Euro).

Telekom-Tochter beginnt mit Stellenabbau

Der DAX notiert vorbörslich bei 11.960 Punkten. T-Systems, die Großkunden-Tochter der Deutschen Telekom, startet im September mit einem massiven Stellenabbau. Bis Ende 2020 sollen insgesamt 3.765 Jobs abgebaut werden. Der Brent-Preis steigt leicht auf 77,4 Dollar je Barrel. Der Goldpreis gibt etwas nach auf 1.193,8 Dollar je Unze. Da es heute keine wichtigen Konjunkturdaten gibt, könnten viele Investoren an die EZB-Sitzung am kommenden Donnerstag denken.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

19.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Neue Runde im Zollstreit?
19.02.2019dailyFX: EUR/USD gab Tagesgewinne ab
19.02.2019dailyÖL: Kleine bullische Flaggenformation
19.02.2019dailyEDELMETALL: Platin mit Rückruf
19.02.2019dailyDAX: DAX kam nicht weiter
19.02.2019dailyAKTIEN: Daimler mit kleiner Erholung
18.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Autoaktien bremsen den DAX
18.02.2019dailyFX: EUR/USD schüttelte sich kurz
18.02.2019dailyÖL: Brent mit Kaufsignal
18.02.2019dailyEDELMETALL: Palladium mit Rücklauf
18.02.2019dailyDAX: Beachtlicher Konter
18.02.2019dailyAKTIEN: Vonovia behauptet sich
15.02.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
15.02.2019dailyUS: Dow Jones schloss Abwärtslücke
15.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Warnsignale aus den USA
15.02.2019dailyFX: Widerstand bei EUR/USD
15.02.2019dailyEDELMETALL: Gold kann sich fangen
15.02.2019dailyÖL: Weiterer Spielraum gegeben
15.02.2019dailyDAX: Konstellation ist heute bärisch
15.02.2019dailyAKTIEN: Auftrieb bei RWE
14.02.2019dailyUS: Dow Jones setzt seine Rally fort
14.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zwischen Hoffen und Bangen
14.02.2019dailyFX: EUR/USD stabilisiert sich
14.02.2019dailyDAX: DAX stagniert
14.02.2019dailyAKTIEN: Siltronic setzt sich ab
14.02.2019dailyEDELMETALL: Silber mit Trendwechsel
14.02.2019dailyÖL: Brent mit neuem Hoch
13.02.2019dailyUS: Dow Jones - Neues Jahreshoch
13.02.2019BORN Akademie | Heute Abend LIVE um 18:30 mit Top-Trader Rüdiger Born
13.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | US-Aktien klettern auf neues Jahreshoch
13.02.2019dailyÖL: Angriff auf die Oberkante
13.02.2019dailyEDELMETALL: Palladium mit Allzeithoch
13.02.2019dailyFX: EUR/USD mit Fortsetzung
13.02.2019dailyDAX: Nie gesehene Strukturen
13.02.2019dailyAKTIEN: Siemens ist angeschlagen
12.02.2019Euer Egmond | Jeden Dienstag um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
12.02.2019dailyUS: Dow Jones konsolidiert
12.02.2019MÄRKTE AM MORGEN | Risikofaktor Donald Trump
12.02.2019dailyFX: EUR/USD mit Gegenwehr
12.02.2019dailyÖL: Warten auf Handelsimpulse




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr