MÄRKTE AM MORGEN | Eskalation des Handelskriegs belastet den DAX


Der DAX hat gestern um 0,5 Prozent zugelegt. Zu den größten Gewinnern zählten die Aktien von Covestro, Adidas und Deutsche Post. Sie hatten in den vergangenen Monaten deutlich nachgegeben. Der S&P500 hat ein Plus von 0,4 Prozent verbucht und sich damit näher an das Rekordhoch rangeschoben. Allerdings lag das Handelsvolumen um 15 Prozent unter dem 30-Tages-Schnitt. Die Pepsi-Aktie ist nach den Quartalszahlen um 4,8 Prozent nach oben geschossen.

Tesla will in China investieren

Weil China die Strafzölle auf in den USA produzierte Autos angehoben hat, hat Tesla die Preise in China für Typen des „Model S“ und „Model X“ um jeweils rund 20 Prozent angehoben. Der Konzern hat zudem angekündigt, dass er in Shanghai ein Werk bauen möchte. Innerhalb von rund zwei Jahren sollen die ersten Fahrzeuge vom Band laufen. Zwei bis drei Jahre später soll das Werk seine maximale Kapazität von rund 500.000 Fahrzeugen erreichen. Einige Experten haben sich allerdings gewundert, warum Tesla keine Angaben zur Investitionssumme gemacht hat. Manche Analysten haben daraufhin gefragt, wie Vorstandschef Elon Musk das finanzieren wolle und ob dafür möglicherweise eine Kapitalerhöhung notwendig sei.

DAX unter Druck

Der DAX gibt vorbörslich auf 12.510 Punkte nach. Die USA haben eine Liste mit chinesischen Produkten im Wert von 200 Mrd. Dollar vorgelegt, auf die Strafzölle von 10 Prozent erhoben werden sollen. Die Deutsche Bank will mit Hilfe des Finanzinvestors Cerberus ihren Umbau beschleunigen. Dessen Beratungssparte soll dem Institut helfen, neues Geschäft an Land zu ziehen und die Kosten zu senken. Cerberus ist mit 3,0 Prozent an der Deutschen Bank beteiligt.

Dollar-Yen steigt mit 111,0 Yen je Dollar in die Nähe des Sechs-Monats-Hochs. Der Brent-Preis gibt auf 78,2 Dollar je Barrel nach, die Notierung von Gold sinkt auf 1.252,1 Dollar je Unze. Um 14.30 Uhr werden die US-Produzentenpreise veröffentlicht. Die Daten zu US-Öllagervorräten folgen um 16.30 Uhr.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

24.05.2019dailyUS: Dow Jones unter Druck
24.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | S&P500 und DAX bleiben im Bann des Handelskriegs
24.05.2019dailyFX: Chancen für EUR/USD
24.05.2019dailyÖL: Spielraum auf der Unterseite
24.05.2019dailyDAX: Weitere Abwärtsstrecke
24.05.2019dailyEDEL: Palladium mit Zwischenhoch
24.05.2019dailyAKTIEN: Abwärtsbewegung bei Henkel
23.05.2019dailyUS: Dow Jones unter Druck
23.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Eskalation des Handelskriegs lässt den DAX einknicken
23.05.2019dailyFX: Bewegungsimpulse bei EUR/USD
23.05.2019dailyÖL: Bruch des Aufwärtstrends
23.05.2019dailyDAX: Allzeithoch nicht überwunden
23.05.2019dailyEDEL: Gold mit Abwärtsdruck
23.05.2019dailyAKTIEN: Nvidia verschlechtert sich
22.05.2019dailyUS: Dow Jones erreicht Aufwärtsziele
22.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Anleger warten auf die Veröffentlichung des Fed-Protokolls
22.05.2019dailyFX: EUR/USD mit Unterstützung
22.05.2019dailyÖL: Unterstützung unterschritten
22.05.2019dailyDAX: Anstieg vom Montagstief
22.05.2019dailyEDEL: Bruch bei Platin
22.05.2019dailyAKTIEN: Deutsche Börse steigt
21.05.2019dailyUS: Dow Jones mit Folgepotenzial
21.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | Neue Gnadenfrist weckt Hoffnung
21.05.2019dailyFX: EUR/USD in zweiter Reihe
21.05.2019Dax 21.05.2019
21.05.2019dailyEDEL: Silber mit Spielraum
21.05.2019dailyAKTIEN: Erholung für Apple
21.05.2019dailyÖL: Hürde durchbrochen
20.05.2019dailyUS: Dow Jones in Abwärtsbewegung
20.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | DAX muss einige Hürden meistern
20.05.2019dailyEDEL: Gold mit Abgaben
20.05.2019dailyFX: Abdriften bei EUR/USD
20.05.2019dailyDAX: Jahreshoch in Sichtweite
20.05.2019dailyAKTIEN: Pullback bei Merck
20.05.2019dailyÖL: Wiederaufnahme der Rally
17.05.2019dailyUS: Dow Jones schließt Gap
17.05.2019MÄRKTE AM MORGEN | DAX-Bullen müssen wachsam und flexibel bleiben
17.05.2019dailyEDEL: Silber unterschreitet Support
17.05.2019dailyFX: EUR/USD ohne Erholung
17.05.2019dailyAKTIEN: Nordex mit Gewinnmitnahmen




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr